Über Leben in Demmin

Über Leben in Demmin

DE · 2016 · Laufzeit 89 Minuten · FSK 12 · Dokumentarfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.8
Kritiker
4 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.2
Community
12 Bewertungen
0 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Martin Farkas

Der Dokumentarfilm Über Leben in Demmin widmet sich dem Ort in Mecklenburg-Vorpommern, wo es 1945 eine große Welle an Massenselbstmorden gab.

Handlung von Über Leben in Demmin
Über das Leben in Demmin lässt sich das ganze Jahr hinweg nicht viel anderes sagen als über das Leben in Mecklenburg-Vorpommern generell. Doch am 8. Mai erinnert man sich hier an ein trauriges Kapitel der deutschen Geschichte: Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die Kleinstadt Demmin der Roten Armee kampflos überlassen, doch aus Angst vor dem mit Gewalt, Bränden und Vergewaltigungen einhergehenden Einmarsch der sowjetischen Soldaten, begingen ca. 900 Menschen Suizid, indem sie sich erhängten oder ertränkten, was in etwa jeder 17. Bewohner der Stadt war.

Auch wenn dieses Trauma schon weit zurückliegt, ist es bis in die Gegenwart präsent, wie Martin Farkas in seinem Dokumentarfilm Über Leben in Demmin zeigt - nicht zuletzt dadurch, dass sich viele Neonazis hier jedes Jahr zu einem "Trauermarsch" im Gedenken an die Toten zusammenfinden, die einen der größten Massenselbstmorde der deutschen Geschichte markieren. (ES)

  • Über Leben in Demmin - Bild
  • Über Leben in Demmin - Bild
  • Über Leben in Demmin - Bild
  • Über Leben in Demmin - Bild

Mehr Bilder (11) und Videos (1) zu Über Leben in Demmin


3 Kritiken & 0 Kommentare zu Über Leben in Demmin