Alien: Covenant auf ProSieben: Die großen Pläne für die Zukunft des Franchise

Alien: Convenant
© 20th Century Fox
Alien: Convenant

Seit es Sigourney Weaver in Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt mitten im Weltraum mit einem blutrünstigen Außerirdischen zu tun bekam, gehört das Alien-Franchise mit seinen mittlerweile 6 Filmen und 2 Ablegern fest zu unserer Popkultur. Heute Abend läuft mit Alien: Covenant um 22.40 Uhr auf ProSieben der zweite Prequel-Film von Regisseur Ridley Scott. Doch wie geht es in Zukunft mit dem beliebten Franchise weiter?

Alien: Covenant war eine finanzielle Enttäuschung

Ob es überhaupt weiter geht, ist derweil eine berechtigte Frage. Obwohl der bis jetzt letzte Film des Franchises, Alien: Covenant, im Zuge seines Kinostarts 2017 weitestgehend gute Kritiken erhielt, spielte er an den Kinokassen nicht den gewünschten Gewinn ein. Bei einem Produktionsbudget von 111 Millionen US-Dollar, erwirtschaftete der Film weltweit nur 240,9 Millionen. Das ist viel weniger als erwartet.

Trotzdem wollen die Gerüchte um Planungen für die Zukunft des beliebten Franchises nicht abreißen. Seit dem ersten Alien- Film 1979 hat die Originalreihe rund um Sigourney Weavers Figur Ellen Ripley die Fortsetzungen Aliens - Die Rückkehr, Alien³ und Alien - Die Wiedergeburt hervorgebracht. Mit Prometheus startete 2012 Ridley Scotts Prequel- Serie mit einer eigenen Mythologie, deren 2. Teil Alien: Covenant ist.

Außerdem existieren noch die Ableger Alien vs. Predator und Aliens vs. Predator 2 als Crossover mit der Predator-Reihe. Bei uns findet ihr übrigens eine chronologische Übersicht der Alien-Filme.

Möglichkeiten für die Zukunft des Alien-Franchises

Trotz der enttäuschten Erwartungen an Alien: Covenant werden immer wieder zukünftige Projekte für das Alien-Franchise besprochen. Die Umsetzung scheint jedoch auch gerade aufgrund der Übernahme von 20th Century Fox durch Disney ungewiss. Einige Möglichkeiten, wie es weitergehen kann:

  • Laut Yahoo Entertainment arbeitet James Cameron immer noch an einem 5. Teil der originalen Alienreihe mit der Figur Ripley, basierend auf einem Drehbuch von Neill Blomkamp. Sigourney Weaver hatte zuvor verlauten lassen, mit dem Abschluss ihres Charakters in Alien 4 nicht zufrieden gewesen zu sein.
  • Screen Rant berichtet, dass Ridley Scott parallel an einem dritten Prequel arbeitet, das die in Prometheus begonnene Handlung rund um den Androiden David (Michael Fassbender) weiterführen soll. Der Titel könnte Alien: Awakening lauten.
  • Ein weiteres Gerücht besagt, dass zwei anthologische Alien-Serien entstehen sollen, die im Universum der Filme angesiedelt sind und die großen zeitlichen Lücken zwischen den einzelnen Blockbustern ausfüllen sollen.
  • Es ist nicht ganz klar, in welchem Verhältnis zu den Serien die 6 Kurzfilme stehen, die im Juli 2018 angekündigt wurden, um das Alien-Franchise zu erweitern.

Alien: Awakening als nächster Film des Franchises?

Die wahrscheinlichste Fortsetzung ist laut Comic Book die Fortsetzung von Alien: Covenant, möglicherweise unter dem Titel Alien: Awakening. Dieser Film könnte jedoch ganz anders werden als von Fans erhofft. Ridley Scott will sich im dritten Prequel mehr mit Künstlicher Intelligenz, denn mit der außerirdischen Rasse befassen. Androiden hatten, etwa von Ian Holm und Winona Ryder dargestellt, in allen Alien-Filmen eine Rolle gespielt

Der dritte Prequel-Film muss zudem endlich Davids wahre Motive klären und auflösen, was wirklich aus Elizabeth Shaw (Noomi Rapace) geworden ist. Wie auch immer es mit dem Alien-Franchise weiter gehen wird, Alien: Covenant läuft heute Abend um 22.40 Uhr auf ProSieben.

Werden ihr euch Alien: Covenant ansehen?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Berichtet am liebsten über Gangsterstreifen und Werke, in denen sich Literatur und Filmkunst vereinen. Weiß, wo Leute hinkommen, die guten Scotch verschwenden.
Deine Meinung zum Artikel Alien: Covenant auf ProSieben: Die großen Pläne für die Zukunft des Franchise
The First King - Jetzt auf DVD und Blu-ray!The First King - Romulus & Remus
66785d2f88c6483aaf7e4c1dd9b6f7db