Community
Verwechslungsgefahr

Die kenn ich doch: Figuren mit der gleichen Synchronstimme

02.06.2020 - 20:00 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
5
1
Once Upon a Time in Hollywood
© Sony Pictures
Once Upon a Time in Hollywood
Kennt ihr das? Man schaut nichtsahnend einen Film oder eine Serie, die Figuren unterhalten sich und plötzlich überkommt einen das Gefühl, dass man diese Stimme schon mal irgendwo gehört hat. Kein Wunder, haben doch erstaunlich viele bekannte Figuren im Deutschen die gleiche Synchronstimme. Zeit für eine kleine Liste. Ich war selbst erstaunt, wer sich hierzulande alles die gleiche Stimme teilt.

Thanos und Dr. House (Synchronsprecher: Klaus Dieter Klebsch)

Beim erneuten Schauen von Dr. House fiel mir auf, dass mir die Stimme unseres Lieblingsarztes irgendwie bekannt vorkam. Diese tiefe, immer etwas heiser klingende Stimme hatte ich doch irgendwo schon mal gehört. Und siehe da, im großen MCU wurde ich fündig, denn Dr. House teilt sich seine Stimme mit niemand geringerem als Thanos höchstpersönlich. Seit dieser Entdeckung sehe ich immer ein wenig Dr. House vor mir, wenn Thanos in Infinity War und Endgame den Avengers das Leben schwer macht. Irgendwie erwarte ich dann plötzlich eine medizinische Diagnose gepaart mit ein paar spitzen Beleidigungen zu hören.


Thanos und Dr. House


Klaus-Dieter Klebsch hat eine tolle Stimme, die zu beiden Charakteren hervorragend passt. Dank ihm schaue ich Dr. House sogar etwas lieber in der deutschen Synchro, weil seine einprägsame Stimme einfach so gut zu dem genialen Diagnostiker passt. Dabei klingt Hugh Lauries Stimme nicht unbedingt wie die von Klaus Dieter Klebsch. Trotzdem passt diese Stimme irgendwie perfekt zu Dr. House.

Sherlock Holmes, Thor und Charlie Pace (Synchronsprecher: Tommy Morgenstern)

Als ich die Serie Sherlock zum ersten Mal gesehen habe, war ich sofort begeistert von Sherlocks Stimme. Als ich die Serie später nochmal im Original sah, fiel mir auf, wie gut man hier die deutsche Stimme für Benedict Cumberbatch ausgesucht hat. Besser hätte man es nicht machen können. Sherlocks Stimme klingt im Deutschen genauso so gut wie im Englischen. Tief, ein wenig heiser, sehr einprägsam - Sherlock ist daher eine der wenigen Serien, die ich in der deutschem Tonfassung genauso gern schaue wie im Original. Da mir Sherlocks Stimme so gut im Ohr geblieben war, war ich positiv überrascht, als ich kurze Zeit später den ersten Thor Film sah. Der Donnergott klang wie Sherlock und nach einer kurzen Recherche stellte ich fest, dass Chris Hemsworth tatsächlich von Tommy Morgenstern gesprochen wurde. Eine gute Wahl, da auch Hemsworth eine ziemlich tiefe Stimme hat.


Sherlock, Thor und Charlie Pace

Als Doctor Strange und Thor ein paar Jahre später in Thor: Ragnarok aufeinandertreffen, wird Benedict Cumberbatch allerdings von Sascha Rotermund gesprochen. Mir gefällt auch diese Stimme gut, aber ich muss zugeben, dass ich Tommy Morgenstern etwas passender für Cumberbatch finde. Es nervt mich zudem etwas, dass Benedict Cumberbatch einmal von Rotermund, ein anderes Mal wiederum von Morgenstern gesprochen wird. Wenigstens ist man bei Synchronisation der Serie Sherlock konsequent bei letzterem geblieben. Vor allem bei Serien finde ich es wichtig, dass nicht von einer Staffel zur nächsten einfach mal der Sprecher ausgetauscht wird. Apropos Serien, es ist zwar schon eine Weile her, aber auch in der Kultserie LOST ist Tommy Morgenstern zu hören, und zwar als Musiker Charlie Pace. Ich finde die Sprecherwahl hier nicht ganz so passend, da Schauspieler Dominic Monaghan im Original eigentlich nicht so eine tiefe Stimme hat.

Iron Man, Yoda (Episode II und III) und Tyler Durden (Synchronsprecher: Tobias Meister)

Beim Durchstöbern der Synchrondatei für diesen Artikel, war ich zienlich überrascht, als ich las, dass Tony Stark alias Iron Man und Yoda die gleiche Stimme haben. Ja, richtig gehört: Der Superheld und der Yedi-Meister haben den gleichen Synchronsprecher. Weil ich es kaum glauben konnte, habe ich mir erstmal ein paar Szenen von Episode III mit Yoda angesehen und tatsächlich, wenn man ganz genau hinhört, kann man Iron Mans bekannte Stimme erkennen. Interessant, in Episode I spricht Tobias Meister nicht Yoda, sondern den Sith Darth Maul.


Iron Man, Yoda und Tyler Durden

Aber woher kennt man die diese Stimme noch? Wie wärs mit Tyler Durden aus Fight Club? Als deutsche Stammstimme von Brad Pitt hat man Tobias Meister mit Sicherheit schon in vielen Filmen gehört, aber dass sich so gegensätzliche Charaktere wie Iron Man, Yoda und Tyler Durden eine Stimme teilen, ist schon verrückt. Kleine Zusatzinfo am Rande, Tobias Meister ist zwar die deutsche Stimme von Tony Stark, andere Rollen von Robert Downey Jr. werden aber auch immer wieder von Charles Rettinghaus gesprochen, wie beispielsweise Sherlock Holmes in den Guy Ritchie Filmen.

Batman, Captain Jack Sparrow (Teil 4 und 5) und Spike (Synchronsprecher: David Nathan)

Und wieder sind es drei Charaktere, die wohl unterschiedlicher nicht sein könnten, die im Deutschen den gleichen Synchronsprecher haben. Nolans Batman klingt tatsächlich wie Captain Jack Sparrow, aber das war nicht immer so. In den ersten drei Fluch der Karibik Filmen wird Johnny Depp nämlich von Marcus Off gesprochen, der, wie ich finde, doch deutlich besser zur Stimme unseres Lieblingspiraten passt. Ohne den damaligen Sprecherwechsel hätte ich mich nie wohl angefangen für Synchronsprecher zu interessieren. Als Jack Sparrow im vierten Fluch der Karibik plötzlich ganz anders klang, fiel mir zum ersten Mal auf, wie viel eine Stimme ausmachen kann. David Nathan ist ein toller Synchronsprecher, der normalerweise sehr gut zu Johnny Depps Stimme passt, aber im Fall von Fluch der Karibik gefällt mir Marcus Off' Stimme einfach besser. Zum einen weil man sich drei Filme lang an diese Stimme gewöhnt hat, zum anderen weil Jack Sparrow mit Marcus Off Stimme im Deutschen noch einmal dieses gewisse Etwas bekommt, was ihn als Charakter auszeichnet. Daher gehört die Fluch der Karibik Trilogie tatsächlich zu den wenigen Filmen, die ich lieber mit deutschem Ton schaue als im Original.


Jack Sparrow, Bruce Wayne und Spike

Ich konnte mich auch deshalb überhaupt nicht an Jack Sparrows neue Stimme gewöhnen, weil er nun plötzlich so klang wie ein betrunkener Bruce Wayne. Als damals der vierte Fluch der Karibik Film Fremde Gezeiten rauskam (2011), war Nolans Batman Trilogie noch nicht abgeschlossen und ich hatte Batmans Stimme noch zienlich gut im Ohr. Und da David Nathan auch der Stammsprecher von Christian Bale ist, klang Batman von nun an wie Jack Sparrow, was einfach so gar nicht passt. Neun Jahre später stört mich dieser Umstand tatsächlich immer noch. Kleine Zusatzinfo: im Film Public Enemies (2009) musste man sich hierzulande etwas einfallen lassen, da Johnny Depp und Christian Bale mitspielten. Johnny Depp bekam mit David Nathan seinen Stammsprecher, während man sich bei Christian Bale für Sascha Rotermund entschied, der mittlerweile fast so etwas Benedict Cumberbatchs Stammsprecher ist. Kleine deutsche Synchronsprecherwelt.

Aber da ist noch jemand, der so klingt wie Batman und Jack Sparrow, und das ist Spike aus der Serie Buffy. Ist zwar schon eine Weile her, aber ich finde, dass David Nathan hier perfekt zum platinblonden Vampir passt. Hier hat man wirklich eine gute Wahl getroffen und ist glücklicherweise auch nicht auf die Idee gekommen, mittendrin den Sprecher zu wechseln.

Harry Potter, Spider-Man (The Amazing Spider-Man Filme ) und James Tiberius Kirk (neue Star Trek Filme) (Synchronsprecher: Nico Sablik)

Der Zauberlehrling, der Superheld und der Captain der Enterprise haben tatsächlich etwas gemeinsam: sie teilen sich hierzulande den gleichen Synchronsprecher. Obwohl ich Nico Sablik eigentlich für alle drei ganz passend finde, hatte ich zu Beginn Schwierigkeiten, mich an diese Gemeinsamkeit zu gewöhnen. Wohl kaum eine Synchronstimme habe ich in den 2000ern so oft gehört wie die von Harry Potter, denn als Kind war OV natürlich noch kein Thema. Nach insgesamt sechs Harry Potter Filmen mit Nico Sablik, seit 2004 Daniel Radcliffes Synchronstimme, war ich ziemlich überrascht, als im neuen Spider-Man Film Peter Parker plötzlich mit Harry Potters Stimme sprach. Ich wünschte, man würde hierzulande manchmal etwas mehr darauf achten, allzu bekannte Figuren nicht mit der gleichen Stimme sprechen zu lassen. Erschwerend kam damals hinzu, dass der letzte Harry Potter Film erst ein Jahr zuvor erschienen war, sodass man im Jahr 2012 Harry Potters deutsche Stimme noch ziemlich gut im Kopf hatte.


Harry Potter, Spider-Man und Captain Kirk

Im Jahr 2009 war zudem der neue Star Trek Film von J.J. Abrams in die Kinos gekommen und die Hauptfigur klang mal wieder wie Harry Potter. Ich gebe aber zu, dass Nico Sabliks Stimme gut zu Chris Pine passt. Immerhin kam niemand auf die Idee Captain Kirk plötzlich eine neue deutsche Stimme zu geben, sodass Chris Pine auch in den folgenden beiden Star Trek Filmen von Nico Sablik gesprochen wurde. Je mehr Jahre vergehen, desto weniger verbinde ich diese Stimme allein mit Harry Potter. Gut für Chris Pine und Andrew Garfield, als ich beispielsweise Wonder Woman im Kino gesehen habe, hatte ich bei Chris Pines Stimme nicht sofort den berühmten Zauberlehrling im Kopf. Aber wenn ich das nächste Mal die Amazing Spider-Man Filme oder Star Trek sehe, werde ich wohl trotzdem immer erstmal kurz an Harry Potter denken, wenn Peter Parker oder Captain Kirk zu Wort kommen.

Hermine Granger und Daenerys Targaryen (Synchronsprecherin: Gabrielle Pietermann)

Dass Hermine Granger und Daenerys Targaryen die gleiche Synchronstimme haben, war mir bisher tatsächlich nie aufgefallen. Man verpasst eben doch was, wenn man Serien meist in OV schaut. Ansonsten hätte ich diesen Umstand bestimmt schon früher bemerkt.

Gabrielle Pietermanns Stimme hat mich immerhin unbewusst viele Jahre begleitet, da sie Hermine vom ersten bis zum letzten Harry Potter Film ihre Stimme geliehen hat. Ich frage mich, ob dass nicht auch für die Synchronsprecher etwas seltsam gewesen sein muss. Immerhin sind auch sie irgendwie mit den Harry Potter Schauspielern erwachsen geworden. Rupert Grint wurde übrigens auch in allen Harry Potter Filmen vom gleichen Synchronsprecher gesprochen (Max Felder). Nur Harry Potter persönlich bekam ab Teil 3 eine neue Stimme.


Hermine Granger und Daenerys Targaryen

Aber zurück zu Game of Thrones. Dass Daenerys wie Hermine klingt, mag erst mal ein wenig gewöhnungsbedürftig sein. Aber mittlerweile liegen die Harry Potter Filme ja ein paar Jahre zurück und ich persönlich denke nicht mehr sofort an Hermine, wenn ich Gabrielle Pietermanns Stimme höre. Wäre Game of Thrones aber etwas früher gestartet, als die Potter Filme noch im Kino liefen, hätte ich mich wohl weniger schnell an Daenerys' deutsche Stimme gewöhnen können.

Frodo Beutlin und Spock (neue Star Trek Filme) (Synchronsprecher: Timmo Niesner)

Eine letzte Überraschung habe ich noch für euch. Auf den ersten Blick haben der Hobbit Frodo und der Halb-Vulkanier Spock wenig gemeinsam, aber bei meiner Recherche musste ich feststellen, dass das nicht ganz stimmt. Im Deutschen haben diese beiden unterschiedlichen Charaktere tatsächlich die gleiche Stimme. Ich muss zugeben, dass ich etwas überrascht war, das mir diese Gemeinsamkeit bisher nicht aufgefallen war.


Frodo Beutlin und Spock

Vermutlich lag es daran, dass zwischen Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs und Star Trek aus dem Jahr 2009 immerhin sechs Jahre lagen und mein Gehirn beim Schauen von Star Trek einfach so gar nicht an Hobbits und Mittelerde gedacht hat. Aber so ist das, manchmal erkennt man eine Stimme sofort wieder, und dann gibt es wieder Filme bei denen mir nichts dergleichen auffällt, egal wie oft ich sie sehe. Das soll keine Kritik an Timmo Niesner sein, dessen Stimme zu beiden Figuren sehr gut passt. Aber das Spock und Frodo im Deutschen gleich klingen und mir das bisher nicht aufgefallen ist... die Welt der Synchronisation steckt wirklich voller Überraschungen.



Ich hoffe, dass auch für euch in dieser Liste ein paar Überraschungen dabei waren. Man hätte die Liste wohl noch endlos weiterführen können, aber vorerst wollte ich es bei diesen prominenten Beispielen belassen. Abschließend muss ich jedoch sagen, dass die deutsche Synchronisation von Filmen und Serien meiner Meinung nach oft zu Unrecht verteufelt wird. Auch wenn es hier und da ein paar Unfälle in Form von unpassenden Stimmen oder plötzlichen Sprecherwechseln gibt, gibt es auch genug Beispiele von gelungenen Synchronisationen, die dem Original in nichts nachstehen.


Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News