Game of Thrones: Wir erklären, was der düstere Teaser-Trailer bedeutet

Game of Thrones
© HBO
Game of Thrones
moviepilot Team
Jenny von T Jennifer Ullrich
folgen
du folgst
entfolgen
You want it darker, we kill the flame.

HBO heizt die Vorfreude auf das große Finale seines Fantasy-Hits Game of Thrones weiter an. Einen langen Trailer mit echten Szenen aus der 8. Staffel schuldet uns der Sender zwar weiterhin, doch wurde in der Nacht zum heutigen Montag ein neuer Teaser-Trailer ausgestrahlt, der mit einer wichtigen Information aufwartet: Am 14.04.2019 fällt endlich der Startschuss für die sechs letzten Folgen der Serie. Darüber hinaus verstecken sich im dem Video einige spannende Hinweise, die die Kernthemen der 8. Staffel andeuten. Fragen wirft der Teaser ebenfalls auf. Wir bringen für euch Licht ins Dunkel der Winterfell-Gruft.

Der neue Game of Thrones-Teaser erinnert an verstorbene Starks

Der eine Minute und 44 Sekunden lange Teaser-Trailer entführt uns in die unterirdische Krypta Winterfells, also die letzte Ruhestätte der Mitglieder des Hauses Stark. Hier sehen wir die Geschwister Jon (Kit Harington), Sansa (Sophie Turner) und Arya (Maisie Williams) die Gänge entlang schreiten. Als Jon das Grabmal seiner leiblichen Mutter Lyanna Stark passiert, hören wir eine wichtige Zeile, die Lyanna nach Jons Geburt zu ihren Bruder Ned sagte:

Du musst ihn [Jon] beschützen.

Kurz darauf fällt eine Feder von der Statue, die einst Robert Baratheon als Zeichen seiner Liebe dort angebracht hatte. In Staffel 5 war die Feder schon einmal zu Boden gefallen und wurde damals von Sansa in die Hand der Figur zurückgelegt. Dieses Mal jedoch ereilt die Feder ein anderes Schicksal, denn etwas später im Teaser sehen wir sie am Boden gefrieren. Hiermit wird natürlich einerseits die Bedrohung durch den Night King und seine Armee angedeutet, andererseits wohnt dem Moment auch eine poetische Lesart inne: Mitsamt der Feder gefriert auch Roberts Liebe zu Lyanna, denn wie wir mittlerweile wissen, zeugte Lyanna ihren Sohn Jon mit Rhaegar Targaryen und nicht mit Robert.

Jon Snows Identität ist das große Thema in der 8. Staffel von Game of Thrones

Als Sansa an der Ruhestätte der Stark-Mutter Catelyn vorbeigeht, hören wir auch diese Verstorbene noch einmal sprechen:

Dieser Horror, der meine Familie ereilt hat ... es kam alles so, weil ich kein mutterloses Kind lieben konnte.

Auch dieses Zitat hat einen klaren Bezug zu Jon. Catelyn war sich im Unklaren darüber, dass gar nicht ihr Mann Ned, sondern vielmehr Rhaegar Targaryen der leibliche Vater Jons ist und kämpfte so zu Lebzeiten damit, den nur vermeintlichen Seitensprung ihres Gatten zu verkraften. Darunter litten unweigerlich auch ihre mütterlichen Gefühle für Jon, also für die Verkörperung dieses mutmaßlichen Ehebruchs. Spannenderweise steht Sansa in Staffel 8 vor einem ähnlichen Dilemma wie Catelyn: Kann die Lady of Winterfell Jon auch dann noch akzeptieren, wenn sie erfährt, dass er ein Targaryen ist?

Schließlich sehen wir im Teaser die Statue von Ned Stark, der bekanntlich schon in Staffel 1 das Zeitliche segnete. Als Jon an seinem Grabmal vorbeischreitet, erinnert uns Neds Stimme aus dem Off an einen wichtigen Satz, der an Jon gerichtet ist und in Staffel 8 vermutlich wieder Bedeutung erlangen wird:

Du bist ein Stark. Du magst nicht meinen Namen tragen, aber du hast mein Blut.

An dieser Stelle wird der Konflikt um Jons Identität endgültig auf die Spitze getrieben. Zwar fließt tatsächlich Stark-Blut in seinen Venen (nämlich das von Lyanna), doch sein biologischer Vater war ein Targaryen. Für welche Seite also wird sich Jon entscheiden, sobald das Geheimnis um seine wahre Herkunft endlich öffentlich geworden ist? Und ist das alles überhaupt noch wichtig im Angesicht der voranmarschierenden White Walker?

Wer stirbt und wer überlebt in Staffel 8 von Game of Thrones?

Interessant im neuen Game of Thrones-Teaser ist die Entdeckung der verbliebenen Stark-Kinder ihrer eigenen Statuen. Die von Jon nämlich zeigt unseren Helden mit einem gealterten Gesicht, während die Figuren von Sansa und Arya dem aktuellen Erscheinungsbild der jungen Frauen entsprechen. Vielleicht haben die Bildhauer hier einfach nur schlechte Arbeit geleistet, womöglich aber weist uns der Clip darauf hin, dass Arya und Sansa in Staffel 8 sterben werden, wogegen Jon weiterlebt. Ist also wirklich er der Heilsbringer Azor Ahai?

Wo steckt Bran im neuen Game of Thrones-Teaser?

Eine Person indes wird im Teaser zum Game of Thrones-Finale schmerzlich vermisst: Bran Stark (Isaac Hempstead-Wright). Eine praktische Erklärung für seine Abwesenheit ist seine Immobilität, die ihm den Besuch der Winterfell-Katakomben massiv erschweren könnte. (Seit seinem verheerenden Sturz in Staffel 1 ist er bekanntlich ab der Hüfte gelähmt.) Womöglich aber stecken weitere Gründe hinter Brans Fernbleiben, die uns HBO zu diesem Zeitpunkt noch nicht mitteilen will.

Zwar ist Bran entgegen einer Fantheorie nicht der Night King, doch eventuell gibt es eine andere Verbindung, von der wir erst noch erfahren werden. Allein aufgrund seiner Warg-Fähigkeit dürfte der jüngste Stark-Spross im Kampf gegen die Eiszombies eine große Rolle spielen. Und sein wir ehrlich: Eigentlich nehmen wir ihn ohnehin bereits seit einer ganzen Weile stärker als allwissenden Dreiäugigen Raben und immer weniger als Mitglied der Stark-Familie wahr.

Dann erwarten wir den langen Trailer zum Game of Thrones-Finale

Wann der erste lange Trailer zum Game of Thrones-Finale mit bewegten Bildern aus Staffel 8 veröffentlicht wird, ist nicht offiziell bekannt. Wir tippen auf Februar oder März. Alle Fakten zur 8. Staffel von Game of Thrones haben wir bereits für euch zusammengetragen.

Bei Sky Ticket sind schon jetzt Staffel 1 bis 7 von Game of Thrones zum Streamen verfügbar.

Habt ihr noch andere Hinweise im Teaser zur 8. Staffel von Game of Thrones entdeckt?

moviepilot Team
Jenny von T Jennifer Ullrich
folgen
du folgst
entfolgen
You want it darker, we kill the flame.
Deine Meinung zum Artikel Game of Thrones: Wir erklären, was der düstere Teaser-Trailer bedeutet
C4e3ab39be0e4d6eab6bdbd230d9a25f