Seventh Son: Der Fantasyfilm verschwendet mehr Stars, als ihr zählen könnt

Seventh Son auf VOX
© Universal Pictures
Seventh Son auf VOX
Moviepilot Team
ReginaSinger Regina Singer
folgen
du folgst
entfolgen
Volontärin bei Moviepilot. Sozialisiert von Pippi Langstrumpf und 90er Jahre Anime. Immer auf der Suche nach packender, lustiger, schöner Filmmusik.

Wenn Talente wie "der Dude" Jeff Bridges, die fantastische Julianne Moore, Game Of Thrones-Star Kit Harington und Lara Croft-Darstellerin Alicia Vikander gemeinsam vor der Kamera stehen, ergibt das garantiert ein visuelles Spektakel. Das könnten wir zumindest annehmen, wenn wir es spätestens seit Seventh Son nicht besser wüssten.

Denn im Film, der heute Abend auf VOX zu sehen ist, ist leider genau das Gegenteil der Fall. Dabei bewies Regisseur Sergei Bodrov sein inszenatorisches Können bereits in Filmen wie Gefangen im Kaukasus und Der Mongole, für die er jeweils oscarnominiert war.

Diese Stars verschwendet Seventh Son

Was auch immer bei Seventh Son falschgelaufen ist - wir können definitiv sagen, der Fantasyfilm verschwendet seine Stars. 2015 standen fantastische Schauspieler vor der Kamera, die zum Teil entweder bereits (oscar-)ausgezeichnet waren oder es im Verlauf ihrer Karriere noch wurden.

Das sind die Stars:

Das sagen die Kritiker zu Seventh Son

Die Moviepilot-Community gibt Seventh Son durchschnittlich 5,2 von 10 Punkten, was konkret bedeutet, dass der Film für unsere Leser und Leserinnen eher "geht so" ist. Die internationalen Kritiken sehen nicht besser aus.

Wiliam Goss von der britischen Empire vergibt 2 von 5 Sternen, denn er findet:

Diese Rückkehr zu Schwertkampf und Hexerei hat wenig Fantasie zu bieten, stattdessen wird doppelt auf computergenerierten Flair zum Zeitvertreib gesetzt.

Auch Mike McCahill vom Guardian verteilt lediglich 2 von 5 Sterne:

Der Film ist lebhaft und albern und man fragt sich: Das soll das Beste sein, das sich jemand für alle diese Könner vorstellen konnte?

In The Hollywood Reporter erklärt Jordan Mintzer, dass selbst die Darsteller nicht fähig sind, den zu Film retten:

Wenn überhaupt bietet der Film diese kleine Freude, Bridges und Moore vor ein paar atemberaubenden kanadischen Kulissen zu sehen - zwei große Darsteller, die diesen albernen Film voll von Green Screens und heroischem Kitsch leider nicht retten können.

Derselben Meinung ist auch Variety-Kritiker Peter Debruge:

Ein überdesigntes und unterkonzipiertes Fantasy-Epos, in dem nicht einmal talentierte Darsteller wie Jeff Bridges oder Julianne Moore die Chemie richtig hinbekommen.

Die Kritiken sind durchgehend vernichtend. Auf der Kritikensammelseite Rotten Tomatoes erhält Seventh Son einen Audience Score von nur 34 Prozent (bei über 53.000 Stimmen).

Darum geht es in Seventh Son

Als vor langer Zeit ein Krieg zwischen Menschen und Mächten des übernatürlichem Bösen entfachte, gelang es Geisterjäger John Gregory (Jeff Bridges) die böse Hexe Mother Malkin (Julianne Moore) einzusperren. Nach zehn Jahren kann sie aber fliehen und will ihre geschworene Rache wahr machen.

John Gregory bleibt nichts anderes übrig, als Tom Ward (Ben Barnes) so schnell wie möglich zum Geisterjäger auszubilden. Denn als siebter Sohn eines siebten Sohnes gehört er zu den sogenannten Spooks, die den bösen Mächten der Finsternis vor vielen, vielen Jahren den Kampf angesagt haben.

Falls ihr nach den Kritiken nicht abgeschreckt seid, den Fantasyfilm zu sehen, habt ihr heute Abend die Gelegenheit dazu. Seventh Son läuft am Samstag, den 12. Oktober 2019, um 20:15 Uhr bei VOX.

Was haltet ihr von Seventh Son?

Moviepilot Team
ReginaSinger Regina Singer
folgen
du folgst
entfolgen
Volontärin bei Moviepilot. Sozialisiert von Pippi Langstrumpf und 90er Jahre Anime. Immer auf der Suche nach packender, lustiger, schöner Filmmusik.
Deine Meinung zum Artikel Seventh Son: Der Fantasyfilm verschwendet mehr Stars, als ihr zählen könnt
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite
38d485f05b4a4f208d79e123e9195ba9