Thor 3: Ragnarok - Alles, was ihr über das Sequel wissen müsst

Thor und Hulk in Marvel's The Avengers
© Walt Disney
Thor und Hulk in Marvel's The Avengers
Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
"And in this moment I swear, we are infinite."

Noch stehen drei weitere Marvel-Filme in den Startlöchern, bis Thor 3: Ragnarok am 26.10.2017 in den deutschen Kinos anlaufen wird. Davor erwarten uns dieses Jahr noch Doctor Strange, im nächsten Jahr Guardians of the Galaxy Vol. 2 und Spider-Man: Homecoming, bevor Thor 3: Ragnarok 2017 beschließt. Wer sich darüber hinaus auf den dritten Thor-Film vorbereiten möchte, dem sei dieser Artikel ans Herz gelegt.

Wer hält als Regisseur und Drehbuchautor den Hammer in der Hand?

Der neuseeländische Regisseur Taika Waititi ist bisher eher für seine Indie-Produktionen bekannt. Seine ersten Regie-Erfahrungen sammelte er 2007 sowohl im TV- als auch im Filmbereich mit der Musikserie Flight of the Conchords und seinem Indie-Komödie Eagle vs Shark. Sein bis dato bekanntestes Werk ist die grandiose Vampir-WG-Mockumentary 5 Zimmer Küche Sarg, bei der er abermals mit Jemaine Clement zusammenarbeitete und auch selbst vor der Kamera stand. Sein neuester Film, Hunt for the Wilderpeople, feierte seine Premiere auf dem diesjährigen Sundance Film Festival. Im spontan-humoristischen Stil seiner Vampir-Komödie veröffentlichte Taika Waititi auch letztens ein Video, das zeigt, was Thor (Chris Hemsworth) und Bruce Banner (Mark Ruffalo) während The First Avenger: Civil War getrieben haben.


Damit bleibt sich Disney bei der Auswahl ihrer Regisseure in jüngster Zeit treu. Für die kommenden Marvel-Cinematic-Universe-Subplot-Filme wurden ebenfalls noch relativ formbare (Indie-)Regisseure engagiert.

Als Drehbuchautoren fungieren dafür Schreiberlinge, die mit den Marvel-Konventionen eher vertraut sind. Christopher Yost arbeitete bereits am Drehbuch des Vorgängers Thor 2: The Dark Kingdom mit, Craig Kyle schrieb beispielsweise einige Folgen der animierten TV-Serie X-Men: Es geht weiter. Später berichtete Variety, dass Stephany Folsom für einen Feinschliff dazugeholt wurde. Diese ist bekannt durch ihr Black List-Skript 1969: A Space Odyssey or How Kubrick Learned to Stop Worrying and Land on the Moon.

Wer bleibt, wer kommt, wer geht?

Es folgen Spoiler für Thor 2 und The Avengers 2: Neben den göttlichen Brüdern Thor und Loki (Tom Hiddleston) wird auch ein grüner Bekannter mit von der Partie sein. Mark Ruffalo wurde schon vor einiger Zeit für das dritte Thor-Abenteuer bestätigt. Außerdem wurde der Quintjet, mit dem sich der Hulk am Ende von Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron aus dem Staub machte, am Set gesichtet, was auch bedeuten könnte, dass Thor 3: Ragnarok relativ nahtlos an die Ereignisse aus Joss Whedons zweitem Superhelden-Klassentreffen anschließt.


Auch das Ende von Thor 2: The Dark Kingdom scheint wieder aufgegriffen zu werden. Dieser endete damit, dass Loki in der Gestalt seines Vaters Odin (Anthony Hopkins) die Herrschaft über Asgard übernommen hat. Hinweise darauf, was mit Odin selbst passiert ist, gab es nicht, bis kürzlich dieses Bild vom Thor 3: Ragnarok-Set auftauchte:


Geek will von einer Quelle erfahren haben, was es mit Schmuddel-Odin auf sich hat:

Was auch immer passiert ist, Odin ist aus Asgard nach Midgard [unsere Welt] geflohen, wo er wie einer dieser verrückt aussehenden "Das Ende ist nah"-Typen vor der bevorstehenden Apokalypse (Übersetzung von Ragnarok) warnt.

Ebenfalls wieder mit dabei sind Idris Elbas allsehender und allhörender Heimdall sowie Jaimie Alexander als kämpferische Lady Sif. Noch nicht offiziell bestätigt, aber sehr wahrscheinlich wieder mit von der Partie ist auch Thors tapferes Trio, bestehend aus Hogun (Tadanobu Asano), Volstagg (Ray Stevenson) und Fandral (Zachary Levi). Tadanobu Asano und Ray Stevenson wurden bereits am Set gesichtet.

Neu sind gleich vier große Bereicherungen für das MCU in Thor 3. Mit Tessa Thompson (Selma) wird die Superheldin Valkyrie eingeführt, Karl Urban (Star Trek Beyond) spielt einen Krieger aus Asgard, als manipulativer Grandmaster wird Jeff Goldblum (Die Fliege) versuchen, Figuren gegeneinander auszuspielen und Oscarpreisträgerin Cate Blanchett (Blue Jasmine) wird unseren Helden das Leben als Hauptantagonistin Hela schwer machen. Nach seinem Einstand im Oktober dieses Jahres wird außerdem Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) einen weiteren Auftritt haben, wie dieses Foto vom Set andeutet, auf dem Chris Hemsworth die Adresse von Stephen Strange in der Hand hält:


Ganz weg vom Fenster scheint vorerst hingegen Thors Freundin Jane Foster zu sein, wie deren neuerdings auch als Regisseurin tätige Darstellerin Natalie Portman in einem Interview verlauten ließ.

Die Handlung, oder: Was donnert da?

Es folgen mögliche Spoiler für Thor 3: Geek schreibt in seinem Artikel, dass Thor und Loki es im Film ihrem Vater gleichtun und auf dem Weg zur Erde sein werden. Dieses Foto von Chris Hemsworth, auf dem man die Filmbrüder in normalen Klamotten sieht, könnte dies bestätigen:


Während die beiden fort sind, reißt sich Cate Blanchetts Hela Asgard unter den Nagel, so Geek weiter. Als Thor sie konfrontiert, wird er aus Asgard verbannt. Zudem zerstört Hela seinen Hammer Mjolnir. Als wäre das nicht genug, soll sie auch Heimdall töten. Letzteres basiert auf einem Gerücht von Latino Reviews. Diesbezüglich betonte Geek jedoch, dass das Konzept des Ragnarok darauf aufbaut, dass Götter sterben und letztendlich wieder auferstehen. Nach seiner Verbannung könnte Thor auf dem Planeten Sakaar aus der Planet Hulk-Comic-Storyline landen und dort auf den Hulk treffen. Dieser stürzt in den Comics dort ab und wird als Sklave in Gladiatorenkämpfe geschickt. Auch diese Spekulation könnte durch ein Bild bereits bestätigt worden sein:

Gladiator #Hulk Armor from #Thor Ragnarok now on the #MarvelSDCC stage! #SDCC #Marvel

Ein von Ryan Penagos (@agentm) gepostetes Foto am


Die erste Klappe am Set von Thor 3: Ragnarok fiel am 04.07.2016. Deutscher Kinostart ist wie erwähnt der 26.10.2017.

Was erwartet ihr von Thor 3: Ragnarok?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
"And in this moment I swear, we are infinite."
Deine Meinung zum Artikel Thor 3: Ragnarok - Alles, was ihr über das Sequel wissen müsst
515442a85f964469942d7199605d64e1