Emmanuel Lubezki

Alias: Emmanuel Lubezki Morgenstern; Chivo | männlich | 162 Fans
Beteiligt an 31 Filmen (als Kameramann/frau, Produzent/in und Regisseur/in (2. Stab))

Komplette Biographie zu Emmanuel Lubezki

Emmanuel Lubezki ist ein mexikanischer Kameramann, der vor allem für seine Kollaborationen mit Terrence Malick und Landsmann Alfonso Cuarón bekannt ist und bereits mehrfach mit dem Oscar ausgezeichnet wurde.

Geboren wurde Emmanuel Lubezki als Emmanuel Lubezki Morgenstern 1964 in Mexiko Stadt. Wie der Nachname Lubezki bereits suggeriert, stammt ein Teil seiner Vorfahren aus Russland, genauer: eine seiner Großmütter. In Freundeskreisen wird Emmanuel Lubezki auch “Chivo” genannt, was soviel heißt wie Ziege.

Die Anfänge seiner Karriere reichen bis in die 1980er zurück, wo Emmanuel Lubezki an mehreren Kurzfilmen mitarbeitete. Zum Ende jenes Jahrzehnts war er an zahlreichen Episoden der mexikanischen Kultserie “La Hora Marcada” beteiligt. Mit Independent-Produktionen wie Blutige Ernte – The Harvest und Twenty Bucks – Geld stinkt nicht oder doch? konnte der Kameramann seinen visuellen Fuß auch im englischen Sprachraum in die Tür bekommen.

Mit dem populären Reality Bites – Voll das Leben von Ben Stiller trat Lubezki erstmals aus dem Schatten des Independent Films heraus. US-Produktionen wie The Birdcage – Ein Paradies für schrille Vögel, Große Erwartungen und Rendezvous mit Joe Black folgten. Zusammen mit Tim Burton erarbeitete Emmanuel Lubezki den prägnanten Stil von Sleepy Hollow. Ähnlich phantastisch-überbordende Stoffe folgten mit Ein Kater macht Theater und Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse.

Seine Ausbildung hat Emmanuel Lubezki an der National Autonomous University of Mexico absolviert – gemeinsam mit seinem Jugendfreund Alfonso Cuarón. Mit diesem drehte er erstmalig 1991 Love in the Time of Hysteria, weitere Filme waren unter anderem Y Tu Mama Tambien – Lust for Life und Children of Men. Die Kollaboration mit seinem Landsmann brachten Emmanuel Lubezki 1995 nicht nur seine erste Oscar-Nominierung ein (für Little Princess), sondern 2013 auch seinen ersten Oscar für Gravity. Andere Oscar-Nominierungen erwarb sich Emmanuel Lubezki durch die Zusammenarbeit mit Terrence Malick für The New World und The Tree of Life.

Eine weitere künstlerische Beziehung zu einem Kollegen, der wie er in Mexiko-Stadt geboren wurde, zeigte sich ebenfalls als einträglich: 2015 gewann Emmanuel Lubezki seinen zweiten Oscar für seine virtuose Kamera-Arbeit zu Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit von Alejandro González Iñárritu. (EM)

Emmanuel Lubezki: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

1 Bild zu Emmanuel Lubezki