Gambit

Gambit (1987), DE Laufzeit 205 Minuten, FSK 12, Thriller


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
0 Bewertungen
Skala 0 bis 10
-
Community
1 Bewertungen
1 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Peter F. Bringmann, mit Despina Pajanou und Rolf Zacher

Ein deutscher Atomforscher kommt unter mysteriösen Umständen ums Leben. Später droht eine terroristische Gruppe der Bundesregierung, ein deutsches Kernkraftwerk anzugreifen, falls man ihr nicht eine Milliarde Deutsche Mark in Gold überlässt. Die Polizei nimmt Ermittlungen in der rechtsextremen Szene auf und stößt auf die Reporterin Billie, die daraufhin eine große Story wittert.


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Gambit
Genre
Politthriller, Thriller, Verschwörungsthriller
Zeit
1980er Jahre
Ort
Deutschland
Handlung
Atomkraftwerk, Erpresser, Erpressung, Kernkraftwerk, Neo-Nazi, Professor, Reaktor, Reporter, Terrorismus
Stimmung
Ernst, Spannend
Produktionsfirma
Bavaria Film

Kommentare


Sortierung

RedSpy

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Folgende Zusammenfassung des Films steht in der omdb unter der Creative-Commons-Lizenz:

Der renommierte deutsche Atomwissenschaftler Professor Ott, eigentlich unterwegs auf einer Vortragsreise, wird tot in einem marokkanischen Bordell aufgefunden. Bei sich trägt er den Schlüssel für ein Bankschließfach, in dem sich die geheime Akte “Gambit” befindet. Um Ärger mit den Behörden zu vermeiden, wird der Leichnam von einem weiteren deutschen Kunden des Bordells entsorgt. Einige Zeit später erhält das Bundeskanzleramt eine Serie von Erpresserbriefen, die zur höchsten Alarmbereitschaft bei den deutschen Sicherheitskräften führt. Eine Gruppe namens “O.D.I.N.” (wie der Germanengott Odin alias Wotan) droht, durch den Angriff auf ein Kernkraftwerk einen Super-GAU herbeizuführen, und verlangt eine Milliarde Deutsche Mark in Gold. Die immer detaillierteren Informationen zu Schwachstellen der Sicherheitsvorkehrungen, die die Erpresser in den Briefen nennen, überzeugen die Experten der Sicherheitsbehörden schließlich, dass die Drohung ernstzunehmen sei. Die Polizei ermittelt in rechtsradikalen Kreisen und stößt auf die junge Reporterin Sibylle “Billie” Seeger, die mit einem Aussteiger der Neonazi-Szene in Verbindung zu stehen scheint. Billie kennt den üblichen Drill der Polizei und wittert eine große Story …

Die Produktion dieses Fernseh-Zweiteilers war bereits 1985 abgeschlossen, der WDR verschob die Erstausstrahlung jedoch zweimal unter Angabe fadenscheiniger Argumente. Die Erstausstrahlung des ersten Teils erfolgte dann endlich am 15. Februar 1987, also erst nach der Bundestagswahl 1987. Es wird vermutet, dass der fiktive Thriller einigen WDR-Intendanten in manchen Aspekten etwas zu realitätsnah war.[1]

Eine DVD-Fassung ist bisher leider nicht verfügbar, Anfragen zur Wiederausstrahlung bitte an die WDR-Programmplanung richten: ZuschaueranfragenProgrammplanung@wdr.de

[1] Der GAU und das Mädchen, DER SPIEGEL, 09.02.1987

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten