Hotel Transsilvanien

Hotel Transylvania (2012), US Laufzeit 92 Minuten, FSK 6, Animationsfilm, Kinostart 25.10.2012


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.9
Kritiker
23 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.7
Community
2097 Bewertungen
95 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Genndy Tartakovsky, mit Adam Sandler und Andy Samberg

Im Hotel Transsilvanien lässt Graf Dracula die Monster ordentlich entspannen, bis ein menschlicher Rucksack-Tourist auftaucht und sich ausgerechnet in seine Tochter verliebt.

Um seine Tochter vor Knoblauchzehen, Silberkugeln und Holzpfählen zu beschützen, überlegt sich Blutsauger Dracula (gesprochen von Adam Sandler) einen ganz speziellen Plan. Er errichtet ein ‘5 Pfähle Resort’ namens Hotel Transsilvanien mit einer sehr ausgefallene Zielgruppe. Die Gäste sind alle möglichen Horrorgestalten und Kreaturen, nur Menschen ist der Zutritt verboten. Töchterlein Marvis (Selena Gomez) hält nicht viel von der eingeschränkten Lebensweise im Hotel, doch Dracula versucht sie mit diversen Tricks und Mitteln in seiner Nähe zu halten. Alles scheint zu funktionieren, bis sich plötzlich ein normaler Mensch (Andy Samberg) ins Hotel verirrt. Marvis sieht ihre Chance, mit der Außenwelt Kontakt aufzunehmen und der junge Jonathan fühlt sich dem Vampirnachwuchs nicht abgeneigt…

Hintergrund & Infos zu Hotel Transsilvanien
Das Hotel Transsilvanien beherbergt alle bekannten Monster der Filmgeschichte, unter anderem Dracula, das Monster von Frankenstein und Die Mumie. Sie haben erkannt, dass sie im 21. Jahrhundert nicht mehr gebraucht werden und sich zurückziehen können.

Hotel Transsilvanien ist das Regidebüt von Genny Tartakovsky, trotzdem hat der russische Regiesseur schon Arbeitserfahrung aus der Serie Star Wars: The Clone Wars mitgebracht, die dank ihm drei Emmy Awards gewann.

Für die Sprechrolle des Vampirmädchens sollte zuerst Pop-Sängerin und Schauspielerin Miley Cyrus engagiert werden, aufgrund von Terminschwierigkeiten musste sie jedoch absagen. Ihr Platz wurde kurz darauf von der ehemaligen Hannah Montana -Erzrivalin Selena Gomez eingenommen. Im Film findet man in Mavis’ Zimmer neben diverse Raumdekorationen auch ein Poster der Sängerin. (LB)

  • 37795279001_1546067872001_th-1545877883001
  • 37795279001_1705350878001_th-4fe80c9b95d3b0e44df3362e-1464912384001
  • Hotel Transilvanien
  • Hotel Transsilvanien - Bild 8191593
  • Hotel Transsilvanien - Bild 8191579

Mehr Bilder (42) und Videos (13) zu Hotel Transsilvanien


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Hotel Transsilvanien
Genre
Computeranimationsfilm, Animationsfilm
Ort
Transsilvanien
Handlung
Dracula, Duschszene, Hotel, Hotelzimmer, Rezeption, Skelett, Werwolf
Tag
Real 3D
Verleiher
Sony Pictures Releasing GmbH
Produktionsfirma
Columbia Pictures, Sony Pictures Animation

Kommentare (88) — Film: Hotel Transsilvanien


Sortierung

Kurono

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Ziemlich blutleerer Familienfilm mit lahmen Charakteren und Gags. Vom Design her, fand ich es jetzt auch nicht unbedingt besonders herausragend.
Ganz nett war, dass sich der Film mit seinem Thema (überbeschützender Vater) durchaus auch direkt an Erwachsene richtet, insgesamt fehlt mir aber die Liebe zum Detail. Ich bin jetzt kein Experte was die klassischen Universal Studios Filmmonster angeht aber selbst ich weiß, das Frankenstein der Typ ist, der das Monster zusammengebaut hat und nicht das Monster selbst. Und sollte Wolfman nicht überwiegend in menschlicher Gestalt sein und nicht einfach nur ein anthropomorpher Wolf oder ist das der böse Wolf aus den Grimm Märchen?
Naja, wer von Comicmonstern nach Pixars „Monster“-Filmen noch nicht genug hat, kann hier sicher trotzdem mal reinschauen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

FlintPaper

Antwort löschen

Fand den was besser (im O-Ton gesehen, hab mal in die Vertonung reingehört *brrr*). Und richtig, normalerweise heißt es Frankensteins Monster, bzw. im Original ist es nur die "Kreatur" (und Ähnliches), hat sich aber in den Fortsetzungen, Adaptionen & Co. so durchgesetzt, dass das Monster inzwischen einfach den Namen seines Erschaffers trägt - ist also durchaus auch richtig hier ;)... Zum Wolfman: Naja, nicht so eng sehen. Ist wohl eher *irgendein* Werwolf (vlt. die ganze Zeit über Vollmond im Film?) mit Familie. Er heißt ja auch Wayne und wird von Steve Buscemi gesprochen :D.


MovieToGo

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Schlechter und langweiliger Animationsfilm der wohl die dämlichste,nervigste,dümmste,störenste und penetranteste Film Figur in einen Animationsfilm hervorgebracht hat.
Diese hässliche rothaarige pickelfresse hat du dermaßen gestört das sie denn ohnehin nicht lustigen Film noch schlimmer gemacht hat.
Ich hätte mir gewünscht das Dracula dem Pisser die Pulsadern rausreißt.
Schade um das Potential das der Film an und für sich hat.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

MovieToGo

Antwort löschen

PS Der Soundtrack ist seit langen das schrecklichste am ganzen Film.
Immerhin,das hat mir wirklich die nackenhaare zu Berge stehen lassen.
Grusel Mucke aus der Retorten Kiste des Schreckens.


Gerryloop

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ich fand den Film echt Klasse, genug Lacher gab es alle male. Mir persönlich hat die perfekte Gesangseinlage nicht gefallen, die hätte mit etwas mehr Witz bestückt werden können. Ansonsten kann man den Film ganz gut gucken. Ich denke viele sehen hier ein Film von Adam Sandler und das führt dazu, dass die Kritiken schon sehr negativ sind.
Meine Empfehlung hat der Film - und ob nun Adam Sandler, Kevin James die Stimmen vergeben, merkt man dann eh nicht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lennardB.

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Da habe ich schon bessere Animation Filme gesehen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moe Szyslak

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Klarer Fall von verschenktes Potenzial. Die Grundidee mit dem Hotel für Monster, die sich dort mal etwas vor den bösen bösen Menschen erholen können, war eigentlich klasse. Und durch das Auftreten klassischer Gestalten wie Dracula, der Mumie oder des Unsichtbaren sollte man meinen, dass da in Sachen amüsanter Querverweise, parodistischer Szenen und Zitate einiges geboten sein würde, was das Herz des geneigten Fans höher springen lässt. Aber bis auf ein paar wenige witzig gemachte Szenen dieser Art war da nicht viel drin. Stattdessen gab es reichlich Lärm, zu viel Slapstick und ein total überdrehtes Tempo, das den ganzen Film nach kurzer Zeit viel zu schrill und somit nervig erscheinen ließ. Hat mir nicht sonderlich gefallen, war für meinen Geschmack viel zu laut und auf "Hau drauf"-gemacht, frechen Witz und coole Szenen gab es so gut wie keine, weil es die Machart des Films einfach nicht zu ließ. Schade um die witzige Idee.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Pinky86

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Überraschend lustiger Animationsfilm mit gelungenen Parodien auf andere Monsterfilme.....

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

churchdogem

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Eine klassische Toleranz-Geschichte. Für Kinder vielleicht ganz nett, wird sich der Erwachsene hier eher langweilen: zu wenig Referenzen oder Augenzwinkern. Einer der schwächeren Sonys. Bei mir hat es hier nicht "Zing" gemacht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

megaterminator

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Unterhaltsam aber beleidigend!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

MrMo

Antwort löschen

beleidigend? wem gegenüber den rumänen? den zombies? den monstern?


Medardus

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Najaaaaa, einfach nur nett und das bei dem Setting einfach mehr als schade.

Nichts gegen kindliche Filme oder wenig Inhalte an sich, aber hier kommt dann doch zu wenig bei rüber. So sehr ich die alten Gruselfilme oder eher klassischen Filme mag, um so mehr schmerzt es mich das die Witze leider doch sehr slapstickartig /Kindisch? geworden sind. Das hier der Sandler seine Hände mit ihm Spiel hat, fällt zudem an jeder Szene auf und macht das Vergnügen leider ein sehr Durchwachsenes.

Die Animationen sind auch nicht so liebevoll wie bei PARANORMAN oder auch solchen Filmen wie ToyStory etc.

Von daher sehr wohlwollende Punkte im Mittelfeld, inklusive viel Punkte für das Setting was mir immer gefällt. Ein Film für zwischendurch und ich denke mit Kiddies eh ein netter Zeitvertreib.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ich muss große Abzüge für die viel zu krasse Hektik in "Hotel Transsilvanien" verteilen, ansonsten ist der Film aber ganz lustig. Niedliche Charaktere, alle Horrorikonen sind vertreten und die Story ist auch recht nett. Besser animierte Filme habe ich definitiv schon häufig gesehen, die Dialoge sind nicht immer der Hammer und mir fehlt etwas Liebe zum Detail. Recht nette Unterhaltung, aber auf keinen Fall unter meinen Animations-Lieblingen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

hsv-rossi

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Lustiger Animationsfilm für die ganze Familie mit all den bekannten Horror - Ikonen der Filmgeschichte.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FlintPaper

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Überraschend amüsante und teilweise auch recht originelle Horror-Parodie mit dem Slapstick-Herzen am rechten Fleck. Die sympathischen Figuren machen allesamt Laune und die Sprecher erledigen ihren Job ordentlich, auch wenn Adam Sandlers Akzent stark grenzwertig ist. Im Rahmen einer solchen Produktion aber durchaus verständlich, genauso wie die paar prächtigen Fremdschäm-Momente, auf die ein solcher Film generell nicht verzichten sollte. Optisch und inhaltlich auch nicht gerade die unoriginellste Produktion der letzten Zeit. Für Animationsfans also durchaus empfehlenswert.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Einar

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Kein Animationsfilm – ich kann sie ohnehin nicht besonders gut leiden – den man sich ansehen müsste. Unwitzig und über den Großteil der Spieldauer auch nicht ansprechend. Einige Anspielungen auf Ikonen der Horror-Filmgeschichte gibt es zwar, aber die sind auch rar und man muss die Filme kennen, um die Hommagen zu verstehen. Nicht, dass das was zu bedeuten hätte, aber im Nachhinein habe ich mitbekommen, dass Adam Sandler eine wichtige Position beim gesamten Werk eingenommen hat. Jetzt verhunzt er also auch noch Animationsfilme…
Objektiv betrachtet ist „Hotel Transsilvanien“ eine unverbrauchte Idee, die aber schlecht umgesetzt wird. Subjektiv bemängele ich den Einsatz der Musik (aber ich finde Bach, Beethoven und Mozart auch besser als Lady Gaga und Co.) und die Storyzeichnung. Was man aber anmerken muss, ist die Präsenz der Animationen, das konnte man sich früher kaum vorstellen, wie „echt“ so was aussehen kann. Allerdings ist das nur eine generelle Bemerkung, denn andere Animationsfilme unserer Zeit stehen dieser Technik in nichts nach.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ultragain

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Nette Ideen und Animationen gehen leider in der total hektischen Inszenierung unter. Mehr ruhe hätte dem Film echt gut getan. Leiden leider mehr Animationsfilme unter diesen Symptom.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

vuvuzela

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Vielleicht können Kinder drüber lachen, mein Ding war dieser drittklassige Animationsfilm nicht.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Patlok

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

"Hotel Transsilvanien" hat mich vollkommen überrascht, und zwar positiv. Ich wurde von Anfang bis Ende perfekt unterhalten. Die Charaktere sind sehr gut in Szene gesetzt, mit viel Ironie und Liebe zum Detail. Zahlreiche Monster die wir alle kennen haben ihre Gastauftritte und es gibt eigentlich immer etwas zu entdecken und vor allem zu lachen.
Die eigentliche Geschichte des Filmes ist wunderbar erzählt und Dinge wie Liebe, Enttäuschung und die Sehnsucht nach Freiheit werden einem deutlich und man fühlt durchaus mit.
Einige mögen die Musikeinlagen vielleicht gestört haben, mich aber nicht so sehr. Die am Anfang fand ich jetzt nicht so nötig, aber die Musikeinlage am Ende hat mir sehr gut gefallen und man geht mit einem positiven Gefühl aus dem Film heraus.

Was noch deutlich zu sagen ist, ist dass "Hotel Transsilvanien" kein Kinderfilm ist, es ist ein Film für jung und alt. Erwachsene werden Dinge entdecken, die Kinder noch gar nicht verstehen, hingegen ist die grundsätzliche Story für Kinder auch nicht zu kompliziert.
Ich habe den Film in 2D auf Blu-ray gesehen und die Bildqualität war echt super. Man kann wirklich schon erahnen, wie viel besser das alles noch in der 3D Version des Filmes rüber kommt.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Codebreaker

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Achja, Adam Sandler, ein großer Streitpunkt.
Viele mögen ihn nicht, ich zähle mich selbst nicht unbedingt dazu, allerdings macht er es selbst mir, als einen, der ihn eigentlich doch ab und an recht gut findet, in letzter Zeit sehr schwer. "Kindsköpfe 2", "Jack & Jill"... Filme die mich nicht wirklich zum Lachen gebracht haben, einfach weil es peinlich war, bei letztgenannteren gab es im Übrigen NICHTS Gutes zu sagen, zumindest meiner Meinung nach.
Hier haben wir nun also einen Animationsfilm von ihm und seiner Standartgruppe.
Ich war eigentlich recht gespannt und habe einen doch sehr netten Film erwartet, eigentlich kann man bei Animationsfilmen fast nichts falschen machen.
Und doch muss ich sagen, hat mir der Film eher weniger gefallen.
Sicherlich, die ganze Idee und Aufmachung war ja ganz nett, allerdings wirkte das hier auf mich mehr oder weniger wie einige Klischees, die man auf die "einfachste" Art und Weise zu einem Film machen wollte.
"Kinderfilm" gut und schön, aber mir war das einfach zu plump. Ebenso habe ich hier keine Emotionen angemerkt. Dinge, die gerade in diesem "Genre" doch so gut übermittelt werden können, waren einfach nicht da. Mir war der Film und die Handlung schon fast komplett egal und gleichgültig. Vielleicht liegt es wirklich daran, dass ich einfach nicht mehr jung genug bin, um mich richtig rein zu versetzen, als Gegenbeispiel könnte ich nun aber "Ratatouille" nennen, den ich auch letztens erst gesehen habe, der hat mich eben auf die gewünschte Art und Weise angesprochen.
Wie dem auch sei, vielleicht liegt es an mir, aber mich hat der Film definitiv nicht angesprochen, vielmehr wirkte das, wie schon gesagt, wie irgendwelche Klischees die in irgendeine Story reingeklatscht wurden.
Besonders lachen konnte ich leider auch nicht richtig, sicher, hier und da war mal ein netter Gag dabei, mehr aber auch nicht.
Alles in allem muss man natürlich sagen, dass das, auch wenn es sehr danach klingt, natürlich kein kompletter Reinfall war. Ja, mir hat der Film eher weniger gefallen, aber wenn ich einige Jahre jünger wäre, dann hätte ich sicherlich meinen Spaß gehabt, allein schon deshalb, weil ich alle die tollen Animationsfilme von meiner Kindheit wahrscheinlich noch nicht kennen würde.
Fazit: Ein Film der Kindern sicherlich ganz gut gefallen könnte, ich allerdings fand ihn weniger gut und würde ihn auch definitiv nicht nochmal anschauen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Gerryloop

Antwort löschen

Ach den Werwolf ganz vergessen, den kenne die meisten doch nur als Wolverine :0)


Codebreaker

Antwort löschen

Ich denke mal der Großteil von diesen Animationsfilmen ist auch etwas für Erwachsene, möchte ich dem hier auch nicht absprechen, aber mein Ding war er eben nicht wirklich. Kein totaler Reinfall, wurde ja doch unterhalten, aber eben nicht mehr.

Weiß nicht genau, ob die Figuren jetzt so unbekannt sind (für die heutigen Kinder) aber den selben Status wie für "ältere" Generationen werden sie bestimmt nicht haben. Ich für meinen Teil würde auch sagen, dass das so die ersten wirklichen Figuren waren, die ich im "Horror"-bereich so kennen gelernt hab. Kann dir da gewissermaßen zustimmen. Unter dem Punkt betrachtet, ist der Film natürlich doch recht nützlich. :D


malte.fischer.9404

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

"Alles sicher! Kann man bedenkenlos schauen."

Wer befürchtet, dass dieser Film schlecht sei, wird schnell seine Meinung ändern. Vor ab denkt man, dass der Film nur ganz O.K sei, aber er ist weit mehr. Adam Sandler hat schon haufenweise Goldene Himbeeren bekommen. Eine für Jack und Jill und eine für Chaos-Dad, aber dieser Animationsfilm von Sony ist weit mehr. Oscars gibt es zwar nicht, jedoch ist es lustig. Am Anfang habe ich von Sandler gar nichts gesehen und gehört (dass er irgendwie am Film irgendetwas getan hat), aber das war so ganz gut. Kein Gedanke über Sandler-Niveau oder ähnliches. Trotz, dass die Story nicht genial war, punktet der Film mit tollem Humor und guten Charakteren. So gibt es hier eine Mumie, einen Werwolf und natürlich Dracula + Tochter Mavis zu sehen. Jonathan darf man auch nicht vergessen, denn er ist im Film und der Geschichte sehr wichtig. Trotz all dem ist er neben den vielen anderen Animationsfilmen nur ein ganz normaler Animationsfilm, der ein kleines Humorkrönchen besitzt.

Fazit: Nicht sehr deprimierendes, sondern eine Familienkomödien-Animationsfilm. Für die ganze Familie ist nämlich etwas dabei. Wie gesagt, tolle Charaktere und ein glanzvoller Humor!

Ich gebe dem Ganzen 6.5/10 Punkten, weil er lustig ist und die Monster äh lustig sind. Mehr kann ich leider nicht geben. Ich finde es reicht an Punkten.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Bodennebel

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Netter Animationsfilm, der leider an der unausstehlichen Figur Jonathan leidet. Selten einen so dämlich ausschauenden Unsympathen in einer der Hauptrollen eines Animationsfilmes gesehen. Da wird einem das Mitfiebern arg erschwert. Das hier in den Kommentaren bei der von der ersten Minute an vorhersehbaren Vater/Tocher-Story zeitgleich Disney kritisiert wird, verstehe ich nicht ganz. Der Film transportiert schlechter und aufgesetzter ähnlich flache Werte. Ganz wie es der Story beliebt können Vampire bei Sonnenkontakt entweder fast sofort verbrennen, im nächsten Moment aber in der prallen Sonne und neben einem Flugzeug herfliegend minutenlange Monologe führen können. Die besten Figuren finden sich wie z.B. mit der Mumie (warum muss ein begnadeter Sänger wie Cee-Lo Green hier mit Autotune singen?) in den Nebenrollen versteckt. Ein Film mit viel Potential und durchaus guten Ideen, die er aber mehr als einmal lieblos verschenkt. Die schlechte deutsche Synchronisation gibt dem Film den Rest. Schade.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mj1978

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

keine überraschungen, aber gut gemacht

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch