Die fast vergessene Welt

Land of the Lost (2009), US Laufzeit 102 Minuten, FSK 12, Abenteuerfilm, Komödie, Science Fiction-Film, Kinostart 01.10.2009


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.0
Kritiker
13 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.4
Community
1403 Bewertungen
69 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Brad Silberling, mit Will Ferrell und Anna Friel

In der US-Komödie Die fast vergessene Welt gerät Will Ferrell in eine Parallelwelt. Dort wimmelt es nur so vor gefräßigen Dinosauriern und anderen gefährlichen Kreaturen.

Völlig unverhofft wird der frühere Wissenschaftler Rick Marshall (Will Ferrell) vom einen Ende eines Raum-Zeit-Lochs ans andere geschleudert. Weit, weit zurück oder sonst irgendwohin… Ohne Waffen, mit wenig Ahnung und zweifelhaften Fähigkeiten muss er sich jetzt in einer ungeheuerlichen Welt voll gefräßiger Saurier und anderer seltsamer Wesen durchschlagen. Ebenfalls durch den kosmischen Strudel gesogen wurden die neunmalkluge Forschungsassistentin Holly (Anna Friel) und der hinterwäldlerische Outdoor-Freak Will (Danny McBride). Gejagt von Riesensaurier und belauert von fürchterlich lahmen Einhorn-Reptilien – den Sleestaks – müssen Marshall, Will und Holly einen Ausweg aus dieser archaischen Zwischendimension finden. Ihr einziger Verbündeter ist ein Höhlenjunge namens Chaka. Entweder sie schaffen es zurück in unsere Zeit und werden als Helden gefeiert oder sie bleiben für immer Flüchtlinge im Land of the Lost, einer fast vergessenen Welt.

Hintergründe & Infos zu Die fast vergessene Welt
Nach seinen eher sportlichen Ausflügen mit Eiskunstlaufen, Basketball und Autorennen erkundet Will Ferrell in der Komödie Die fast vergessene Welt die wilde, wilde Urzeit. Basierend auf der US-amerikanischen 70er Jahre Kultserie Im Land der Saurier wird der Comedy-Superstar Will Ferrell in Die fast vergessene Welt von Regisseur Brad Silberling (Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse) auf eine abenteuerliche Reise ins Land der Dinos geschickt.

  • 37795279001_1228067423001_th-1228051752001
  • 37795279001_1228079063001_ari-origin06-arc-131-1319115158494
  • Die Fast Vergessene Welt
  • Die fast vergessene Welt - Bild 3733748
  • Die fast vergessene Welt - Bild 3733735

Mehr Bilder (36) und Videos (3) zu Die fast vergessene Welt


Cast & Crew


Kommentare (61) — Film: Die fast vergessene Welt


Sortierung

BlondeBitch

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Manchmal lustig sonst auch nichts besonderes

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dady

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Das erste mal das ich ich diesen Streifen gesehen habe war während meiner Lehre in der Berufsschule. Da habe ich aber nur die Hälfte mitbekommen weil ich vom Tratsch der anderen abgelenkt wurde. Doch mein erster Eindruck von "fast vergessene Welt" war eher negativ. Diese Sichtweise hat sich nach dem gestrigen Nachmittag nicht groß verändert.
Dieser Film ist einfach zu blöd und kaum zum lachen. Ich weiß das wir hier von einem Will Ferrell -Streifen sprechen aber irgendwann ist auch mal genug. Bis auf ein paar gute Gags kam hier nicht viel zusammen weshalb man von diesem Streifen eher die Finger lassen sollte.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Co-Pilot

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Typischer Ferrell mit klassischen Unter der Gürtellinie-Witzen wie gewohnt. Wieso fällt mir auf, dass in den gegenwärtig (zum Glück) nicht mehr all zu häufig auftauchenden Klo/Kack/Furz/Kotz/Rülps-Filmen immer Mr.Will Ferrell die tragende Hauptrolle mimt?!?
Synonym für Witze, welche keine sind = Ferrell...(?)

Allerdings - durch die Abgedrehtheit des Films an sich, ist Ferrell hier noch ganz aushaltbar. Den Rest retten die attraktive Anna Friel und Danny McB. als chilliger Mitabhänger. Jedoch steht mit Jorma Taccone als schwul-hirniger Cha-Ka Menschenaffe, Ferrell eine noch nervigere Person zur Seite, was den Film an den Rande der Erträglichkeit bringt. Wieviel unlustiger kann ein Character noch sein?!?

Zum lachen gabs 3-4 Szenen, aber alles in allem ziehen die Negativaspekte das definitiv vorhandene gute total in den Lokus - Haha, LOKUS! Gecheckt? Lokus - Ferrell; Ferrell - Lokus... Wer hierüber lachen kann, ist mit Die fast vergessene Welt gut bedient, wer es nicht kann - Finger weg. Das triffts glaub ich am besten...

Fazit;
Wie jeder Movie startete auch Die fast vergessene Welt bei uns mit 5,0 neutralen Punkten. Up`s & Down`s ergeben dann unsere Endbewertung. Die fast vergessene Welt geht mit noch recht unterhaltsamen, etwas abstrusen & leider auch sehr nervigen 4,0 Punkten in the books.
*Für Fans - nicht mehr*

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Brainybab

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

So blöd, dass er schon wieder gut ist.
Also ich fand's lustig.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RoboMaus

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Billig, dämlich, nur selten witzig. Gute Unterhaltung sieht anders aus.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Martin Oberndorf

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Wenn einer eine Reise macht, dann hat er viel zu erzählen.
...
Mein Reisetagebuch Teil 1

Ja, ich weiß, mein Reisebericht kommt sehr spät. Da haben einige Mitreisende schon viele Abenteuer mit anderen geteilt, da beginn ich überhaupt erst zu schreiben beginne.
Bevor ihr beginnt, mich mit Tomaten, Steinen oder Stealth-DVDs zu bombadieren, möchte ich euch nur noch mitteilen, WARUM ich erst jetzt beginnen kann.
Es hat nichts mit Faulheit zu tun.
Ich war verhindert, da ich auf den Weg in mein erstes Urlaubsziel in eine andere Welt gezogen wurde!
In eine fast vergessene Welt um genau zu sein.

Ich fang einfach mal von vorne an:
Gerade auf dem Weg zu meinem Flug nach Hawaii traf ich plötzlich auf einen leicht schusselig wirkenden Mann und eine selbstbewusst wirkende junge Frau.
Sie liefen einfach an mir vorbei, jedoch bekam ich einige Schnipsel aus ihren Gespräch mit und diese erlangten meine volle Aufmerksamkeit.
Sie redeten über - na, worüber wohl - über Zeitreisen!
Da entsinnte ich mich über ein Video aus einer Talkshow über einen Wissenschaftler, dass vor Kurzem im Internet kursierte.
Darauf fantasierte er über Zeitsprünge, blamierte sich vor dem Publikum und prügelte sich mit dem Moderator.
Jetzt erkannte ich, dass es sich bei dem Mann um den besagten Wissenschaftler handelte.
Da beschloss ich, den beiden zu folgen, was sich als größtes Abenteuer meines Lebens herausstellen sollte...

Ohne dass sie es merkten schlich ich also auf leisen Pfoten hinter ihnen her und blieb Film sei Dank unentdeckt. Mich interessierte einfach, was sie hier machen wollten und außerdem war es eine gute Übung für meinen zukünftigen Beruf als professioneller Stalker.^^
Sie machten sich auf einen Weg zu einer billigen Bootstour und ich stapfte durch die feuchte Brühe hinterher, die angeblich Wasser sein sollte.
Und dann plötzlich: SWOOSH!
Wasserfall - Sturz - Wüste.

Da fanden wir uns plötzlich in einer seltsamen Welt wieder - mit Dinos!
Gott sei Dank hab ich bei Jurassic Park gut genug aufgepasst, um zu wissen, wie man unter Dinosauriern überlebt.
Hätten die anderen das auch getan, wäre auch deutlich weniger Dino-Pipi geflossen...
Der Trupp ist um dem Bootstourleiter und einen Affenmenschen gewachsen... und ich hab mich immer noch im Hintergrund gehalten und das Geschehen amüsiert beobachtet.

Die Truppe war ein amüsanter Haufen, da hatten wir den ultraschusseligen Wissenschaftler, die taffe und intelligente Gefährtin (die Liebe konnte man förmlich riechen), den machomäßig sympathischen... ja, was isser eigentlich? Und dann den Affen, der alle anderen männlichen Mitglieder intelektuell in den Schatten stellt...

Mit der Zeit wurde es zwar etwas brenzlig um meine Gestalkten, und so ganz nebenbei geht es auch mal um so Kleinigkeiten wie die Rettung der gesamten Welt, aber alles in Allem hatten sie wohl auch einen so tollen Urlaub wie ich und als es dann endlich nach Hause in die eigene Zeit ging hatte ich immer noch genug Zeit um meinen Flug zu kriegen - schließlich war ja keine Minute vergangen.

Ich fragte mich intensiv, ob Hawaii den Dinotrip toppen könne.
Doch dann hörte ich, dass eine Schauspielerin aus einer bekannten Krimiserie mit ihrer neuen Rocker-Flamme auch dort ihren Urlaub tätigt.
Naja, mal sehen, was draus wird...

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

FilmFan92

Antwort löschen

Haha sehr schön, habe diese "Reise" zwar noch nicht gemacht, nach deinem Bericht klingt das aber sehr spaßig.
Wenn ich das nächste mal Zeit für 'ne Zeitreise finde werd' ich wohl das selbe Reiseziel anvisieren :)


Martin Oberndorf

Antwort löschen

"Zeit für 'ne Zeitreise" hat man doch immer.^^


BlueSquirrel

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Das ist ein schöner Film. Das kann man begreifen oder eben nicht; ist für mich kein Thema für Diskussion. Es ist auch keine ernste Hommage an "den Krieg der Eispiraten", "Lexx - The dark Zone" oder "Flash Gordon". LAND OF THE LOST reiht sich einfach ein. Das ist alles auch nicht so peinlich gezwungen wie "Your Highness". Es geht eben weiter mit Filmen, die ihre Spontaneität feiern, ihrer Kunstfertigkeit keine Genialität unterstellen und die sich einen Dreck scheren. Einfach drauf los. Das Ergebnis ist immer genau so fantasievoll wie ehrlich. Die entkrampften Dialoge wirken fast befreiend, speziell dann, wenn sie überhaupt nicht "funktionieren". Was ein Spaß!

bedenklich? 14 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

BlueSquirrel

Antwort löschen

"Etwas zu teuer eben". Wie Du einmal so schön sagtest.


Schlegel

Antwort löschen

Da die Rechnung nicht auf mich ging, war die Freude ungetrübt.


Navarro Torres

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Die 2.5 Punkte bekommt der Dino - dem einzigen Sympathieträger in diesem Film voll von unsympathischen Menschen und Kreaturen. Einzig McBride wirkt noch ganz OK. Aber fast noch schlimmer als das ist die pergamentartige Handlung, man kann durch sie hindurchschauen, sie als milchigen Schleier erkennen, ohne ihr jedoch folgen zu können - weil es schlicht nichts zum Folgen gibt! Ja und die Jokes...nee, dazu sag ich mal lieber nichts. Wer mit Spaß unter der Gürtellinie kommt und glaubt, dies sei auch noch witzig, der hat bei mir versch...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

T00BI

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Der Wissenschaftler Rick Marshall (Will Ferrell) hat ein Gerät entwickelt mit dem er parallel zur Zeit reisen kann. Als er seine neuste Erfindung mit zwei weiteren Leuten testen will, geraten sie in eine Parallelwelt, die von allem möglichen Kreaturen bewohnt wird.

Nachdem ich mir den Trailer zu "Die fast vergessene Welt" angesehen hab, hatte ich mir eigentlich mehr vom Film erhofft und war am Ende doch eher enttäuscht. Was wirklich gelungen ist, ist die Parallelwelt selbst, welche ziemlich surreal daherkommt und sehr phantasiereich gestaltet wurde. Hier kommen Kreaturen und Objekte aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammen, wie Dinosaurier, Außerirdische oder aber etwas zu groß geratene Mosquitos. Ein paar Gags sind zudem auch richtig gut, allerdings wirklich sehr wenige die man an zwei Händen abzählen kann, wenns gut kommt. Das liegt daran, dass die Gags ziemlich einfach gehalten sind, ziemlich platt daherkommen und oft auch unterhalb der Gürtellinie sind. Bei mir persönlich haben die Witze meistens nicht gezündet, weshalb der ganze Film eher vor sich hin geplätschert ist und sich als ein langes Warten auf eine witzige Szene entpuppt hat und das obwohl mit Will Pharrell ein Schauspieler dabei ist, der von Grund auf schon lustig auf mich wirkt, es aber nicht ausschöpft. Mit dem Affen Chaka ist außerdem eine Figur dabei die ziemlich nervig und alles andere als lustig ist.

Insgesamt bleibt der Film deswegen eher uninteressant, da der Humor zum größten Teil gar nicht mein Fall ist, obwohl ich dem Film gerne mehr Punkte gegeben hätte, denn der Ansatz samt der gelungenen und phantasievollen Umgebung ist wirklich gut.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

T00BI

Antwort löschen

Bin auch mal gespannt was du davon hältst, mir hat der Humor zum größten Teil leider nicht wirklich zugesagt, aber sonst war der Film an sich richtig gut gemacht ;)


Chucky89

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Wäre der Film lustig dann kann ich auch die dümmste Story ertragen, da ich bei diesen Feuerwerk an Kalauern so gut wie gar nicht lachen konnte, war der Film nur schwer zu ertragen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TheNumber

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Will Ferrell schafft es, mich zwar nicht zu langweilen, aber mich auch nicht wirklich viel zum Lachen zu bringen. Die einzigen Lacher resultieren aus machen absurden Situationen, mit denen der Film allerdings nicht geizt. Außerdem hat mich dieser scheiß Affe echt genervt. Muss man nicht gesehehn haben...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Co-Pilot

Antwort löschen

Du sagst es - der fucking Ape war echt schwul(!)


Lemagrag

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

schwacher,unlustiger und größtenteils dümmlicher Film mit einem wie eigentlich fast immer nervtötendem Will Ferrell.Einzig Danny McBride fand ich noch etwas lustig.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Rukus

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Eine nette Reminiszenz an einen TV-Klassiker aus den 70ern - Im Land der Dinosaurier. Wer die Serie nicht kennt, wird fast zwangsläufig mit den Sleestaks und diesem komischen Kristallchaos ein Problem haben. Zumindest, was das Verständnis angeht, vielleicht auch, was die Sinnhaftigkeit des Films selbst betrifft. Ich hab erst eine Weile gegrübelt, woher ich das alles kenne, aber nach und nach sind doch noch einige Dinge zurück gekommen.

Es gibt eigentlich nichts, was mich an dem Film wirklich stören würde. Die Gags passen, ob nun Wortwitz oder eher Slapstick, die Referenzen zur Serie kommen gut rüber, es gibt ein wenig Action, gern in Kombination mit einer guten Portion Humor, die Charaktere gefallen mir und die Effekte sind wirklich gelungen. Okay, bei 100 Mios. Budget kann man passable Dinos erwarten, aber es passt irgendwie. Und wer meint, sich über die Sleestak-Kostüme beschweren zu müssen, der sollte nicht vergessen, dass es hier um eine Parodie geht. Würd mich nicht wundern, wenn die sogar die Originalkostüme ausgegraben hätten.

Ganz ehrlich, als Parodie auf eine 70er Serie und das Lost World Thema an sich, finde ich den Film absolut gelungen. Die richtige Besetzung für einen völlig bescheuerten Streifen, bei dem ich ordentlich gelacht habe. Dass der Film gefloppt ist, versteh ich nicht. Vielleicht hatten die Leute wegen des 90er-Remakes falsche Erwartungen und kannten das Original nicht, oder es lag an der Konkurrenz. Ich hatte ordentlich Spaß und dazu einige nette Erinnerungsmomente.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Co-Pilot

Antwort löschen

70er Jahre-Serie? Bisschen spät für eine Reminiszenz oder?!?
Wir haben 2014; wer die genannte Seire kennt, muss ja schon ca. 127Jahre alt sein. Wer sie nicht kennt - das werden die meisten sein - findet den ganzen Dinoquark wohl nicht mehr sooo ganz zeitgemäß...


Rukus

Antwort löschen

Es gibt auch im Jahr 2014 immer noch Menschen, die Mozart hören und denen diese Musik lieber ist, als jedes Werk der letzten 100 Jahre, es gibt Menschen, die Laurel und Hardy lieben, Stummfilme jedem Dummdumm-Effektspektakel der jüngeren Filmgeschichte vorziehen, oder die lieber Bonanza als Jersey Shore sehen. Ein "zu spät" gibt es für Reminiszenzen nicht, höchstens ein zu früh. Oder darf man im dritten Jahrtausend keine Reminiszenz an 2001, Vom Winde verweht, oder Casablanca mehr schaffen? Was das "Kennen" angeht, so ist es doch immer so, dass Reminiszenzen bei denen am besten wirken, die das Original kennen. Von jenen gibt es im Ursprungsland dieses Filmes vermutlich deutlich mehr als bei uns.


mikkean

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Will Ferrell macht sich zum Affen. Ist nichts neues, aber dieses Mal irgendwo in Nirgendwo zwischen den Zeiten und Dimensionen. Wo sich Eidechsen-Männer, Primaten und unter Verstopfungen leidende Tyrannosaurier gute Nacht sagen. Schräg, schräger und definitiv einer der beklopptesten Blockbuster-Filme der letzten Jahre. Nun ja, "Die Fast Vergessene Welt" setzt sich breitarschig auf ein kultiges, da ebenso beklopptes Samstags-Serial aus den 1970er Jahren. Was damals stumpfsinnige Effekte und Scripts vorlegten, konnte Brad Silberling wohl nur durch grenzenlosen Irrsinn toppen. Kein Wunder, dass Ferrell den erfolglosen Paläontolgen Rick Marshall verkörpert, der sich mit Theorien über Zeitreisen und Energiequellen zum Gespött gemacht hat. Und nun allein durch sein treues Groupie Holly alias Anna "Pushing Daisies" Friel wieder beflügeln lässt. Dabei gerät ihre "Routine-Expedition" in der Teufelshöhle zum Trip in "Die Fast Vergessene Welt", wo eben alle denkbaren und undenkbaren Welten aufeinandertreffen. Komplettiert wird das Team noch durch den prolligen Touristenführer Will und den Ur-Menschen Cha-Ka. Tja, ihr Weg nach Hause entwickelt sich dann doch zur eher ernüchternden Effekte-Parade. Die Handlung ist so offenherzig unsinnig wie leider auch hauchdünn. Und yeah, klar kapier ich es als Voll-Trash. Sag ja auch nich, dass es shit is. Nur eben auch kein Volltreffer - weil Ferrell irgendwie eine bessere Figur machen kann. Anna Friel manchmal nur daneben läuft und Danny McBride ... Öh, stört mich weniger, war ganz lustig. Genauso wie der Running Gag mit T.-Rex Grumpy oder die Interview-Szenen mit Matt Lauer. Das sind echte Perlen in einem überbordenden Fantasy-Unfug, den Regisseur Silberling nicht wirklich in den Griff gekriegt hat. Nicht mal als Parodie gängiger Genre-Größen. Andererseits, hat es oft genug bei mir gefunkt und einiges war wirklich kurzweilig witzig. Wenn man dann von den trägen, langen Übergangs-Momenten absieht, in der nichts passiert, kann der Film mal unterhalten. Und bietet sich bestenfalls - und das meine ich als Auszeichnung! - als durchaus gesündere Alternative zur verstorbenen "Scary Movie"-Reihe an. Die hat es fast ähnlich gemacht, in ihren besseren Zeiten.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

mikkean

Antwort löschen

Mag sein, dass der Humorgehalt jeweils mit der Bereitschaft zum Alkoholgenuss, übersteigerter guter Laune oder vorherrschender Fernseh-Tristesse variieren kann ;-)


Andy Dufresne

Antwort löschen

Das mag sein,kenne ich allzu gut! :D


hallidalli

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

ich weis zwar nicht wie die Serie aus den 70ern war aber ich kam mir wie in der Augsburger Puppenkiste und einer Sexklamotte zugleich vor.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Andy Dufresne

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Wüste,Saurier,Echsentypen,Baumdrogen,Slapstickwitzchen,
Parallelwelten,Affenmenschen,Obelisken...

Nein,leider wächst dieses Sammelsurium nicht zu einem außergewöhnlichen Großen und Ganzen zusammen:Hier passt so ziemlich garnichts überein.
Wie eine Schnitzeljagd durch einen (nicht wirklich) "Funny Time Machine Jurassic Park" ohne Drehbuch oder echte Ideen.
Dafür mit lustlosen Darstellern , allen voran Will Ferrell, der wie auf Autopilot durch den Film schlurft...
Dazu oft nicht wirklich überzeugende Tricks und ein an sich völlig uninspirierter, langweiliger Plot.

Einige gelungene Gags können es dann auch nicht mehr rausreißen,dieses Ding ist wie leichtes Kopfweh :Kann man schon aushalten,nervt aber trotzdem...

bedenklich? 16 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

mikkean

Antwort löschen

Genau den ;-)


Andy Dufresne

Antwort löschen

Stimmt (hab ich mir auch gedacht, war nur nicht ganz sicher) :D


dominik.leppert

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Ein angenehmer Film den man einmal schauen kann.
Mit einigen Gags die gut gelungen sind aber auf einige kann man auch gut verzichten.

Wenn nichts gutes im Fernsehen ist, kann man den schon anschauen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TheJoker

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Einfach Mies....mit viel, viel Wohlwollen sind vielleicht 3-4 Lacher zu verzeichnen!

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FordFairlane

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Nette Witzchen und tolle Effekte dafür aber eine sinnfreie Story! Für einen netten Abend aber, reicht es allemal!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

TheJoker

Antwort löschen

tolle Effekte? Hast du nen anderen Film gesehen?? *staun*


Beautiful

Antwort löschen

gut, die Effekte waren wirklich nicht so toll, aber insgesamt fand ich den Film auch ganz okay :)


Kill_Diether

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Wunderbarer Humor zwischen US-50th-Science-Fiction-Alien-Trash und sich selbst auf die Schippe nehmender Al Bundy Männerwitz. Will Ferrell in Hochform. Danny McBride trifft am Ende die richtige, zum Neidisch werdende Entscheidung. Jorma Taccone gibt den crazy, naiv, sympathischen Hippie-Affenmensch zum Besten. Und Anna Friel hat, so wie es aussieht, richtig Spaß mit den Jungs.
Einen Extra-Punkt dafür, dass die sonst so übliche Kinder-Rolle in den phantastischen Geschichten, das langweilig Niedliche, völlig fehlt und nicht nur deswegen, der Film mehr was für das reifere Vergnügen ist.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Co-Pilot

Antwort löschen

Hmmm reifere Vergnügen? Da bin ich mit knapp 40 wohl noch nicht reif genug für die vergessene Welt...


Kill_Diether

Antwort löschen

hmmm, hmmm, mal überlegen, hmmm...



Fans dieses Films mögen auch