Whatever Works - Liebe sich wer kann

Whatever Works

US/FR · 2009 · Laufzeit 92 Minuten · FSK 12 · Komödie · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.6
Kritiker
42 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.2
Community
3046 Bewertungen
94 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Woody Allen, mit Evan Rachel Wood und Larry David

In Woody Allens Komödie verlieben sich der unfreundliche Boris und die sehr viel jüngere Melodie. Als Melodies Eltern plötzlich vor der Tür stehen, gerät das Leben des unterschiedlichen Paares ordentlich durcheinander.

Der gutsituierte aber griesgrämige Schriftsteller und Schachspieler Boris Yellnikoff (Larry David) führt ein ruhiges Leben in New York. Eines Tages trifft er auf die obdachlose Melodie (Evan Rachel Wood) und nimmt sie aus Mitleid bei sich auf. Mit der Zeit entwickeln sich Gefühle zwischen den beiden, trotz des Altersunterschieds von 40 Jahren. Auf einmal steht jedoch Melodies Mutter Marietta (Patricia Clarkson) vor der Tür, schon bald gefolgt vom Vater John (Ed Begley Jr.). Die schräge Südstaatenfamilie sorgt für einige Turbulenzen im Leben des frischverheirateten Paares.

Hintergrund & Infos zu Whatever Works – Liebe sich wer kann
Nach einem Ausflug nach Europa spielt die Komödie des Altmeisters Woody Allen nun wieder im geliebten Revier des Filmemachers: New York. Gedreht wurde Whatever Works in Queens und Manhattan mit einem Budget von 15 Millionen US-Dollar.

Das Drehbuch schieb Woody Allen bereits in den frühen Siebzigern. Zero Mostel sollte damals die Rolle von Boris übernehmen, er starb jedoch 1977. Kurz vor dem Autorenstreik in den USA griff Allen das Drehbuch wieder auf und änderte lediglich einige Referenzen in die Gegenwart.

Die Geschichte hat teilweise autobiografische Züge. Woody Allen ist selbst mit einer wesentlich jüngeren Frau verheiratet.

  • 90
  • 90
  •  - Bild
  •  - Bild
  • Whatever Works - Bild

Mehr Bilder (18) und Videos (5) zu Whatever Works - Liebe sich wer kann


19 Kritiken & 94 Kommentare zu Whatever Works - Liebe sich wer kann