Wizards - Die Welt in 10 Millionen Jahren

Wizards (1977), US Laufzeit 80 Minuten, FSK 16, Animationsfilm, Drama, Fantasyfilm, Komödie, Science Fiction-Film, Actionfilm, Abenteuerfilm, Kinostart 27.05.1977


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
1 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.4
Community
93 Bewertungen
8 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Ralph Bakshi, mit Susan Tyrrell und Bob Holt

In einer fernen Zukunft versucht ein böser Zauberer mithilfe der wiederentdeckten NS-Ideologie eine Armee von Mutanten in den Krieg gegen friedliebende Zauberwesen zu führen.

Wizards – Die Welt in 10 Millionen Jahren ist US-Animationsfilm vom Fritz the Cat Schöpfer Ralph Bakshi. Die Mischung aus Sci-Fiction-, Fantasie- und Drama-Elementen verbindet verschiedendste Zeichentechniken zu einer Abhandlung über Gewalt und Ideologien.

  • Wizards - Die Welt in 10 Millionen Jahren
  • Wizards - Die Welt in 10 Millionen Jahren
  • Wizards - Die Welt in 10 Millionen Jahren - Bild 10622759
  • Wizards - Die Welt in 10 Millionen Jahren - Bild 10622760

Mehr Bilder (14) und Videos (1) zu Wizards - Die Welt in 10 Millionen Jahren


Cast & Crew


Kommentare (8) — Film: Wizards - Die Welt in 10 Millionen Jahren


Sortierung

TobivanTobsen

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

In Zeiten von Walt Disneys Monopolisierung, durch den großen Bedarf nach harmonievolle Fanatasiewelten und einer genialen Vermarktung, kommt Bakshis Werk als völlig überdrehter Antagonist Disneys daher. Doch gibt es leider auch Gemeinsamkeiten, die mir nicht gefallen: Die platten Charaktere. Die manchmal anstrengende Animierung. Was wohl auch an meiner Sehgwohnheit liegt, denn Trickfilme sind meist nicht düster. Gut gelugnen ist natürlich die politische Unkorrektheit und (latender Spoiler) die nicht ganz perfekte "Prinz/Krieger bekommt Pronzessin" Klamotte.

So komme ich auf 9 Punkte, eben wegen des analysierenden-historischen Blicks, den ich nicht losbekommen habe. Wenn man den Film ohne Background sieht, ist er womöglich abstoßend, stumpf, anstrengend und nervig. Aber eigentlich ist es ein durchaus fantasievoller, mit herrlich kleinen humoresken Szenen versehener, Animationsfilm. Wahnsinnig erfrischend in Zeiten 3D-stagnierender Massenproduktion von einfältigen Animationsfilmen. Wohl gemerkt: Ich liebe Animations- und Trickfilme und es gibt durchaus überraschend gute Produktionen. (zbsp: Ralph Reichts)

Aber Ralph Bakshis Name dürfte nun auch ein Gesicht in meinem Filmgedächtnis bekommen haben, neben (Ich gebe es zu) Walt Disney und Hayao Miyazaki (ja ich musste die Schreibweise googlen).

PS: Schön die deutschen Synchronstimmen wiederzuerkennen, die in so manch andrem Klassiker zu hören sind. Die Sprache ist auch eine ganz andere. Das hat einen gewissen Charme, wenn man bedenkt, dass die meisten Animierten Filme der Gegenwart mit mega schrillen Stimmen versehen werden.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

TobivanTobsen

Antwort löschen

mit 3D-stagnierend meine ich natürlich animierte Filme, in denen man beinahe Angst vor den Plastikfiguren bekommt, da sie mit so viel Unliebe zum Detail programmiert sind...da bewegen sich manchmal ja nicht mal die augen, übertrieben gesagt.


BAD ONI0N

Kommentar löschen
vorgemerkt

"Vom Regisseur von Herr der Ringe und..." Schade für Koch media, dass dieser offensichtliche Versuch der Irreführung nicht aufgegangen zu sein scheint. Aber diese Idee der Neuvermarktung ist eigentlich wirklich genial!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

LesManley

Antwort löschen

Warum gehen sie mich persönlich an? Sie haben wohl den knall nicht gehört. Nur weil wir hier im Internet sind meinen sie, sie könnten sich alles erlauben. Kopfschüttel.

Ausserdem ist es das gute Recht der Produktionsfirma mit dem Regisseur und dessen weiteren Produktionen zu werben.
Irreführung wäre es, wenn die Aussage nicht stimmen würde.
Wenn man sich informiert sieht man aber das was ich bereits geschrieben habe.


BAD ONI0N

Antwort löschen

Ist das dein Ernst? Ich zitier dich mal fix: "Man sollte sich besser vorher mal informieren bevor man Schwachsinn schreibt!"

Klingt für mich ganz stark nach Eigentor.

Und du hast immer noch nicht verstanden, dass es sehr wohl in die Irre führen sollte. Die wenigsten wissen, dass es den Zeichentrick überhaupt gab. Fast jeder kennt jedoch die Jackson-Filme. Wenn diese Leute also Herr der Ringe lesen denken sie automatisch an die Jackson-Trilogie.

Natürlich hat die Produktionsfirma auf dem Cover nicht gelogen! Es ist aber offensichtlich, dass die Neuvermarktung des Filmes darauf abzielte den Jacksonhype auszunutzen um weniger informierte Kunden zu ködern. Somit war es sehr wohl der Versuch der Irreführung. Das ist relativ geschickt, aber definitiv nicht die feine Art.

Die Sprüche "Warum gehen sie mich persönlich an? Sie haben wohl den knall nicht gehört." und "Wenn man sich informiert sieht man aber das was ich bereits geschrieben habe." gebe ich somit gerne zurück an den Absender.

Nächstes mal bitte etwas mehr Mühe machen beim Brainless Rage!!


LowRidah

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

von den Machern von "Schneeflitchen und die 7 Zwerge" :D:D
So sah das gezeichnet aus....

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Nebelung

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Ein platter primitiver Zeichentrick der Hippie-Ära voller Freaks. Nicht lustig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mimuschka

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

nazi-orks, die sich mit "sieg heil" begrüßen? ein dunkler zauberer, der von seinem hakenkreuz-thron die monstermassen mit alten hitler-propaganda-filmen zum endsieg über die elfen und feen anheizen möchte, während im hintergrund "SA marschiert" gespielt wird? und das alles in der post-apokalypse 10 millionen jahre in der zukunft, nachdem ein atomkrieg den planeten komplett verwüstet hat?
klingt im ersten moment merkwürdig, ist es auch. aber schließlich befinden wir uns in der kruden fantasie-welt von ralph bakshi, einem frühwerk, welches er noch vor "herr der ringe" und "feuer und eis" realisiert hat. und wie so oft bei bakshi, hinterlässt es einen äußerst zwiespältigen eindruck bei mir. auf der einen seite hat er einen wirklich einzigartigen stil, den man sofort wiedererkennt, die mischung aus trickfilm und rotoskopie-sequenzen war damals neuartig und gewagt, ein vorreiter im trickfilm-bereich, in einer zeit wo ein großteil der westlichen welt mit zeichentrick nur kinderfilme und disney verband. es wimmelt nur so vor genialen visuellen einfällen und schrägen ideen. ich musste mir ein paar mal die augen wischen um sicherzustellen dass ich DAS gerade wirklich gesehen habe. auch der soundtrack aus 70s prog-rock und disco-sounds macht in seiner lustig-unpassenden art mächtig laune.
das story-grundgerüst lässt sich, wenn man den stilistischen oberbau weglässt, im grunde genommen auf ein ganz simples good vs evil runterbrechen. eine böse macht gewinnt nach tausenden von jahren wieder an neuer stärke und bedroht die friedfertige seite der welt, woraufhin eine gruppe von helden losgeschickt wird um die gefahr zu bannen. also quasi "herr der ringe reloaded", genau das gleiche wie schon in den anderen beiden oben erwähnten filmen, der regisseur scheint das schema zu mögen...
aber was für mich viel schwerer wog, war das ärgernis von sich durch den ganzen film ziehenden unfassbar nicht-lustigen slapstick-szenen für fünfjährige und die schon über den eigenen langen bart stolpernden, zotigen sex-witzchen, die in dem ansonsten ziemlich düsteren film jedesmal wie ein fremdkörper wirken und so überhaupt nicht passen wollen.
an den zeichenstil muss man sich denke ich auch erstmal gewöhnen, im ersten moment war ich schon recht irritiert über die kindlich und naiv aussehenden, ja geradezu albernen figuren mit ihren drolligen bewegungen, bei denen man sich zuerst in einem film für kleinkinder glaubt, bis dann die ersten köpfe fliegen, körper durchbohrt werden und blutfontänen spritzen.

nachtrag: für die visuell verfälschten realszenen wurden anscheinend alte kriegs- und ritterfilme und sogar auch echtes archivmaterial benutzt, was dann zur folge hat, dass die elfen-armee von deutschen panzern beschossen wird, während von oben bomben aus wehrmachts-flugzeugen fallen. die am anfang erwähnten propaganda-videos sind auch echtes archivmaterial, werden allerdings 1:1 gezeigt, so dass man sogar mal good-old adolf zu gesicht bekommt. prinzipiell eine interessante idee, die wohl die anfälligkeit der massen für die ns-ideologie zeigen soll und auf ein "never again" hinausläuft. die ganze in dem film versteckte gesellschafts-kritik ist mir allerdings viel zu plump, vor allem die verbindung von technik/wissenschaft mit faschismus und unheil, während die "gute" gesellschaft sich von allen maschinen verabschiedet hat und in einer primitiven "back to nature" szenerie haust, was wohl ein wenig dem hippie-zeitgeist der 70er geschuldet ist. mit dieser technologie- und fortschrittsfeindschaft kann ich gelinde gesagt gar nichts anfangen.

FAZIT: visuell einzigartiger trickfilm mit sensationell verrückten ideen, bei dem man sich allerdings auf einige zeichnerische und inhaltliche mängel einstellen muss. allerdings uneingeschränkt empfehlenswert für fans von naziploitation-filmen und freunden der abseitigen trickfilm-kunst.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mr. White

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Ihnen ist langweilig und haben nichts zu tun? Wir wärs, wenn Sie ihren Abend mit "Die Welt in 10 Millionen Jahren" gestalten. Allein dieser Film reicht aber noch lange nicht aus. Rufen sie noch weitere fünf Freunde an, schmeißen sie sich mehrere Drogencocktails rein und erst dann geht es ab. Denn die flachen Witze und überhaupt den Sinn des Filmes kann man erst verstehen, wenn man Sinneserweiternde Mittel eingenommen hat.
Auf Partys, wo keine mehr nüchtern ist: Goldwert. Alleine: Ein Film, den man nicht braucht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ChandlerC

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Kenner von Bakshis Filmen wissen, dass sein Stil ziemlich ausgefallen ist. Und kann es einen auch kaum verwundern, dass nicht jedem dieser Stil gefällt. Es ist halt nicht so sauber oder glatt wie man es von Disney etwa kennt. Doch muss dass keinesfalls etwas schlechtes sein.
Denn vor allem was Bakshi hier mit normalen Zeichnungen, massenhaft Rotoskopie, einem schönen Titelsong und viel Phantasie erschafft ist regelrecht atemberaubend. Eine Geschichte rund um Magie und Maschine, Natur und Technik, Krieg und Frieden, mit liebenswerten und witzigen Helden, aber auch schaurigen Schurken. Die Elemente der Rotoskopie wirkt dabei sehr passend und überzeugend, wenn sie umso stärker den Unterschied zwischen den Guten und Bösen zeigt, aber auch die Bösen meist noch schattenhafter und grauenhafter darstellt.
Im Film wird eine Geschichte und Welt erschaffen, die eine zugleich schöne, als auch schreckliche Zukunftsvision zeigt, dennoch aber viele Rückbezüge auf unsere Vergangenheit darstellt. Das hilft dem Zuschauer wohl umso mehr Bezug zur Geschichte zu finden, als aber auch eben das schreckliche deutlich zu erkennen.
Teilweise wirkt der Verlauf der Geschichte etwas roh, eben in der Absicht möglichst viele Seiten der Welt als auch der Charaktere zu zeigen. Das tut dem Verlauf zwar auch wiederum ganz gut, dennoch wirkt die Handlung gerade in der Mitte etwas unruhig. Es bleibt aber eine wunderbare Erzählung, eifnach ein modernes, dunkles Märchen.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

simvlacrvm

Antwort löschen

Brüste begeistern immer.


mikkean

Antwort löschen

Lange vergessene Perle Bakshis, toller Kommentar.


RLX-Devlin

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Inhaltlich ein bisschen zerfahren und krude, optisch und gestalterisch aber eine absolute Augenweide.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Tobobias

Antwort löschen

find ich auch! wer es sich ansehen will auf youtube giebts den film aber auf englisch



Fans dieses Films mögen auch