Community
Vom Matsch ins Meer

Wird Aquaman vom Mud-Regisseur Jeff Nichols inszeniert?

15.12.2014 - 13:00 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
2
0
Hat Aquaman schon einen Regisseur aufgespießt?
© DC Comics
Hat Aquaman schon einen Regisseur aufgespießt?
Noch immer erweisen sich die vor Wochen bei Sony Pictures geklauten E-Mails als sprudelnde Informationsquelle, sogar über die Konkurrenz: Warner Bros. soll den Indie-Regisseur Jeff Nichols mit der Regie von Aquaman betraut haben.

Vor einigen Wochen brachen Hacker virtuell bei Sony Pictures ein und stahlen zahlreiche interne E-Mails, aus denen immer noch fleißig Informationen an die Öffentlichkeit gelangen. Diese drehen sich dabei nicht immer nur um Sony-Filme, auch über kommende Projekte der Konkurrenz kommen so einige vermeintliche Fakten ans Licht. The Daily Beast  zufolge (via Screenrant ) lässt sich den E-Mails auch entnehmen, dass der erst 2018 in die Kinos schwappende DC Comic-Held Aquaman von Jeff Nichols inszeniert werden wird. Mehr als diesen einen Satz verliert The Daily Beast allerdings nicht über die Personalie, womit auch nicht so recht einzuschätzen ist, wie verlässlich die Information ist. Zumal Aquaman wie erwähnt auch gar nicht bei Sony Pictures, sondern wie die übrigen DC-Filme bei Warner Bros. beheimatet ist.

Mehr: Aquaman – Der König der Sieben Weltmeere 

Jeff Nichols hat bisher noch keinen Blockbuster inszeniert, sondern bei den Indie-Filmen Shotgun Stories, Take Shelter - Ein Sturm zieht auf und Mud - Kein Ausweg sowohl als Drehbuchautor als auch als Regisseur fungiert. Bei Shotgun Stories und Take Shelter spielte allerdings Michael Shannon die Hauptrolle, der 2013 als Supermans Gegner General Zod in Man of Steel zu sehen war. In Mud verkörperten wiederum Matthew McConaughey und Reese Witherspoon die Hauptrollen. Jeff Nichols würde sich trotzdem gut in die Riege der bereits bekannten Regisseure für Warners kommende Superheldenfilme einreihen, denn bei David Ayer (End of Watch) fürs Suicide Squad und Michelle MacLaren (Breaking Bad) für Wonder Woman handelt es sich auch nicht um ausgemachte Blockbuster-Spezialisten.

Wie wir berichteten , hatte sich Aquaman-Hauptdarsteller Jason Momoa jüngst für Warners Superhelden-Allzweckwaffe Zack Snyder als Aquaman-Regisseur ausgesprochen. Da Snyder neben Batman vs Superman: Dawn of Justice aber auch The Justice League Part One, wenn nicht sogar noch Part Two, inszenieren wird, dürfte er wohl nicht auch noch bei Aquaman auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Wie Screenrant anmerkt, zeichnen sich Jeff Nichols bisherige Filme dadurch aus, dass sie sich gleichzeitig fantastisch und geerdet anfühlen, was für Aquamans Unterwasser-Abenteuer keine schlechte Voraussetzung darstellt. Da Aquaman aber erst am 27. Juli 2018 solo in die Kinos schwimmen wird, muss das letzte Wort im Hinblick auf die Regie noch lange nicht gesprochen sein.

Was würdet ihr von Jeff Nichols als Aquaman-Regisseur halten?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News