Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht

Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht

DE/FR · 2013 · Laufzeit 230 Minuten · FSK 6 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.9
Kritiker
17 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.9
Community
279 Bewertungen
30 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Edgar Reitz, mit Jan Dieter Schneider und Marita Breuer

Regisseur Edgar Reitz erzählt in Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht in bezaubernden Bildern die Geschichte verarmter Deutscher vor dem Hintergrund des Exodus der Bauern in eine Neue Welt.

Handlung von Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht
Zur Mitte des 19. Jahrhunderts herrschen in Deutschland Hungersnöte und Armut unter dem gemeinen Volk. Die Menschen träumen davon, in die Neue Welt jenseits des atlantischen Ozeans auszuwandern und ein neues Leben zu beginnen. Jakob (Jan Dieter Schneider) ist der Sohn hart arbeitender Bauern, die kaum über die Runden kommen. Um nicht jegliche Hoffnung zu verlieren, stürzt er sich auf jedes Buch, das er in die Finger bekommt und schmiedet Pläne, nach Brasilien auszuwandern. Mit seinem Enthusiasmus steckt er auch seine Mitmenschen an, vor allem das hübsche Jettchen (Antonia Bill) und ihre beste Freundin Florinchen (Philine Lembeck). Doch als sein Bruder Gustav (Maximilian Scheidt) vom preußischen Militärdienst zurückkehrt, werden die Liebe zu Jettchen und die Pläne Jakobs in eine unerwartete Richtung gelenkt.

Hintergrund & Infos zu Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht
Der Schwarzweißfilm Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht entstand laut Edgar Reitz über einen Zeitraum von insgesamt fast vier Jahren. Er beschreibt eine Zeit, in der Armut und Krankheit auf der Tagesordnung standen und die zwei Amerikas als Orte neuer Hoffnung und Chancen galten. Darüber hinaus erweiterte Edgar Reitz mit Die anderen Heimat seine Heimat-Chroniken, die er 1981 mit seinem Prolog-Film Geschichten aus den Hunsrückdörfern ins Leben gerufen hatte. In den nächsten drei Dekaden folgten drei Miniserien sowie ein Epilog-Film. Regisseur Werner Herzog, seines Zeichens ein Freund und Kollege von Edgar Reitz, ist in einer Nebenrolle als Alexander von Humboldt zu sehen.

Die andere Heimat gewann den Bayerischen Filmpreis in der Kategorie Bestes Drehbuch und Bester Produzent. Von der deutschen Filmkritik wurde das Werk als bester Spielfilm 2013 ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt Kameramann Gernot Roll den Preis der deutschen Filmkritik für die beste Kamera. Auch in puncto Deutscher Filmpreis konnte Die andere Heimat drei Trophäen verbuchen, namentlich Bester Spielfilm in Gold, Bestes Drehbuch und Beste Regie. (MK/MH)

Die Heimat-Chroniken von Edgar Reitz
Prolog: Geschichten aus den Hunsrückdörfern (1981)
Heimat – Eine deutsche Chronik (1984)
Die zweite Heimat – Chronik einer Jugend (1992)
Heimat 3 – Chronik einer Zeitenwende (2004)
Epilog: Heimat-Fragmente – Die Frauen (2006)
Nachtrag: Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht (2013)

  • 90
  • Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht - Bild
  • Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht - Bild
  • Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht - Bild
  • Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht - Bild

Mehr Bilder (26) und Videos (2) zu Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht


Cast & Crew zu Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht
Genre
Drama
Zeit
1840er Jahre, 19. Jahrhundert
Ort
Deutschland
Handlung
Armut, Auswanderer, Bauer, Bauernhof, Bruder-Bruder-Beziehung, Deutscher, Eltern-Kind-Entfremdung, Eltern-Kinder-Beziehung, Emigration, Handwerker, Hunger, Hungersnot, Krankheit, Schmied, Verlieben, Vorstellungskraft
Verleiher
Concorde Filmverleih GmbH
Produktionsfirma
ARD Degeto Film , Bayerischer Rundfunk , Edgar Reitz Film , Les Films du Losange , Westdeutscher Rundfunk , arte Geie

11 Kritiken & 28 Kommentare zu Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht