James Bond 007 - Leben und sterben lassen

Live and Let Die

GB · 1973 · Laufzeit 119 Minuten · FSK 12 · Actionfilm, Thriller · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.7
Kritiker
37 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.9
Community
2423 Bewertungen
74 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Guy Hamilton, mit Roger Moore und Yaphet Kotto

James Bonds neuer Fall führt ihn nach New York, wo er den mysteriösen Mordfällen an mehreren britischen Agenten auf die Spur gehen soll.

Als britische Agenten in Amerika ermordet aufgefunden werden, schickt das MI6 ihre beste Nummer um dem Verbrechen auf den grund zu gehen. James Bond (Roger Moore) reist nach New York und wird fast von den Schergen des Gangsterboss ‘Mr. Big’ getötet, doch er kann entkommen, und schon bald wittert er eine Verbindung zwischen Mr. Big und dem zwielichtigen Diplomaten Katanga (Yaphet Kotto).

Hintergrund & Infos zu Leben und sterben lassen
Zum ersten Mal spielt die Handlung in einem fiktiven Land, und es ist das einzige Mal, in dem Bond SPOILER mit der Beseitigung des Bösewichts einen politischen Mord begeht. SPOILER ENDE.
Zum ersten Mal spielt eine Afroamerikanerin (Gloria Hendry) ein Bond-Girl. Als der Film in Südafrika in die Kinos kam, ließ die Apartheid-Regierung die Liebesszenen entfernen.
Live and Let Die hätte eigentlich The Undertaker’s Wind heißen sollen. Dieser Titel steht im Buch über dem 17. Kapitel.
007 musste so lange unter Wasser ausharren, weil Autor Ian Fleming selbst begeisterter Taucher war. Die Romanvorlage von James Bond 007 – Leben und sterben lassen (1954) ist eines der umstrittensten Bücher Ian Flemings. Der Grund ist die fragwürdige Darstellung von Schwarzen, das fünfte Kapitel des Buches etwa trägt den Titel ‘Nigger Heaven’.

  • 90
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (5) und Videos (4) zu James Bond 007 - Leben und sterben lassen


Cast & Crew zu James Bond 007 - Leben und sterben lassen

Regie
Schauspieler

7 Kritiken & 71 Kommentare zu James Bond 007 - Leben und sterben lassen