Nicht auflegen!

Phone Booth

US · 2002 · Laufzeit 81 Minuten · FSK 16 · Thriller · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.9
Kritiker
78 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.9
Community
20867 Bewertungen
154 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Joel Schumacher, mit Colin Farrell und Katie Holmes

In Nicht auflegen! wird Colin Farrell von Kiefer Sutherland 80 Minuten lang in einer Telefonzelle als Geisel genommen.

Handlung von Nicht auflegen!
Stu Shepard (Colin Farrell) ist ein redegewandter, gewiefter New Yorker Geschäftsmann, der mit Geschäftspartnern, Kunden, sowie Ehefrau Kelly (Radha Mitchell) - die er mit der jungen Schauspielerin Pamela (Katie Holmes) betrügt - verbal jongliert und diese mit Lügen und Halbwahrheiten für seine eigennützigen Zwecke manipuliert. In einer der letzten öffentlichen Telefonzellen auf der 53. Straße sucht Stu seit Tagen zur Mittagszeit Ruhe vor dem hektischen Manhattaner Geschäftstreiben, damit die Gespräche mit Pamela nicht auf seiner Handyrechnung auftauchen. Als das Telefon klingelt, nimmt Stu aus Gewohnheit den Hörer ab. Am anderen Ende meldet sich ein psychopathischer Scharfschütze (Kiefer Sutherland), der Stu mit einem heimtückischem Katz-und Maus-Spiel eine moralische Lektion fürs Leben erteilen will. Stu darf Nicht auflegen!, sonst wird er sofort erschossen.

Hintergrund & Infos zu Nicht auflegen!
Die Idee, einen Film quasi komplett in einer Telefonzelle spielen zu lassen, hatte Drehbuchautor Larry Cohen bereits in den 1960er Jahren. Er besprach dies ausführlich mit Alfred Hitchcock, der sich ebenfalls mit der Wirkung von filmischen Mitteln auf engstem Raum auseinander gesetzt und diese bereits in dem Thriller Bei Anruf: Mord umgesetzt hatte, der in einem einzigen Raum spielt. Cohens Filmidee begeisterte Hitchcock, jedoch fiel den beiden kein plausibles Szenario ein, das die Handlung permanent auf eine Telefonzelle beschränken könnte.

Erst nachdem Larry Cohen etwa 30 Jahre später die zündende Idee mit dem Scharfschützen hatte, brauchte er weniger als einen Monat, um das Drehbuch fertig zu stellen. Überhaupt war Nicht auflegen! von da an extrem schnell unterwegs: Die Dreharbeiten innerhalb der Telefonzelle waren nach 10 Tagen abgeschlossen, die restlichen Bilder innerhalb von zwei Tagen im Kasten. Der erste Drehtag fand noch in New York City statt, die restlichen Aufnahmen wurden aber nach Los Angeles verlegt, da es in Manhattan bereits deutlich zu kalt für Außenaufnahmen war.

Alle Szenen in Nicht auflegen! wurden in chronologischer Reihenfolge gedreht, da der Film selbst in Echtzeit abläuft. Die Darsteller trugen Mikrophone und Ohrstecker, damit sie stets den gesamten Ablauf mitbekamen. Die Statisten hatten hingegen das Drehbuch zu Nicht auflegen! nicht zu Gesicht bekommen, damit ihre Reaktionen möglichst echt ausfielen. Colin Farrell, der die meiste Zeit innerhalb der Telefonzelle verbrachte, hatte einen echten Menschen an der Strippe, um die Dialoge realer zu gestalten. Kiefer Sutherlands Stimme wurde dementsprechend nachträglich eingefügt. (JW)

  • 90
  • 90
  • Nicht auflegen! - Bild
  • Nicht auflegen! mit Colin Farrell - Bild
  • Nicht auflegen! mit Colin Farrell - Bild

Mehr Bilder (12) und Videos (3) zu Nicht auflegen!


4 Kritiken & 150 Kommentare zu Nicht auflegen!