Grey's Anatomy spoilert wichtiges Figuren-Schicksal - durch neue Verträge

11.06.2019 - 12:30 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
0
0
Grey’s AnatomyAbspielen
© ABC
Grey’s Anatomy
Grey's Anatomy hat durch eine Meldung zu seiner Besetzung nun eine wichtige Frage für Staffel 16 geklärt, über die Fans der Ärzteserie sonst wohl noch lange gerätselt hätten.

Während Grey's Anatomy in Deutschland auf ProSieben mitten in seiner 15. Staffel steckt, ist die aktuelle Season in den USA längst zu Ende gegangen - und hat so einige schwerwiegende Fragen, wie es in Staffel 16 weitergeht, aufgeworfen.

Dazu gehört auch das ungewisse Schicksal einer Hauptfigur - das nun durch eine Vertragsverlängerung geklärt wurde. Wer keine Spoiler zu Staffel 15 und 16 will, sollte hier aufhören zu lesen.

Grey's Anatomy: Wenn Besetzungsdetails Geheimnisse verraten

Alles, was wir zu Grey's Anatomys 15. Staffel wissen, hat uns in ein fulminantes Finale geführt, das gewohnt dramatisch daherkam und für eine Figur sogar einen Cliffhanger mit ungewisser Rückkehr bereithielt. Die Rede ist von Dr. Jackson Avery (Jesse Williams), der am Ende der Season im Nebel verschwand und nicht zur wartenden Maggie (Kelly McCreary) zurückkehrte.

Grey's Anatomy: Jesse Williams als Dr. Jackson Avery

Wer danach befürchtete, dass Jackson durch einen plötzlichen Tod aus Grey's Anatomy herausgeschrieben werden könnte, der kann nun erleichtert aufatmen, denn TV Line  vermeldete, dass Jesse Williams' Vertrag um 2 Jahre verlängert wurde. Der Schönheitschirurg wird also auch in der angekündigten 16. und 17. Staffel dem Grey-Sloan-Krankenhaus erhalten bleiben.

Jackson Averys Rückkehr zu Grey's Anatomy ist sicher, aber seine Story ungewiss

Seine Vertragsverlängerung macht deutlich, dass Jesse Williams uns als Jackson Avery noch mindestens zwei weitere Staffeln erhalten bleiben wird. Insofern wurde zwar seine Rückkehr gespoilert, aber nicht, wie seine weitere Geschichte aussehen wird.

Nach dem großen Streit mit Maggie scheint die Beziehung der beiden einmal mehr auf der Kippe zu stehen. Vielen Fans, die sich nicht für "Jaggie" erwärmen können, wäre eine Trennung wohl nur recht.

Maggie und Jackson im 15. Grey's Anatomy-Finale

Als letztes Jahr zwei Hauptfiguren verabschiedet wurden, hatten wir noch den umgekehrten Fall erlebt: Durch die Meldung nicht verlängerter Verträge war lange vor dem Finale ihre Charakter-Ende und das Ausscheiden der Figuren verraten worden.

Jesse Williams bleibt - weil Bezahlung und Zeitmanagement stimmen

Nachdem das anfangs toxische Arbeitsumfeld bei Grey's Anatomy sich laut Ellen Pompeo in den letzten Jahren verbessert hat, ist es wohl nur zu verständlich, dass die langjährigen Schauspieler gerne weiter bei der Rekorde brechenden Serie bleiben wollen.

Deadline  weiß außerdem, dass Jesse Williams eine Gehaltserhöhung erhalten hat - ein weiterer Grund also, zu bleiben. Zuletzt war 2019, begleitet von viel öffentlicher Aufmerksamkeit, Ellen Pompeos Lohn massiv erhöht worden.

Zufrieden bei Grey's Anatomy: Ellen Pompeo und Jesse Williams

Bei Jesse Williams, der als letzter Schauspieler des Hauptcasts verlängert wurde, hatte seine hinausgezögerte Vertragsverlängerung jedoch auch mit Verfügbarkeiten zu tun, da der Darsteller im April 2020 mit Richard Greenbergs Take Me Out sein (probenintensives) Broadway-Debüt gibt. Der Zeitplan konnte nun vertraglich geklärt werden - auch wenn das möglicherweise bedeutet, dass wir in Staffel 16 weniger von Jackson sehen.

Grey's Anatomy wird im Herbst 2019 in den USA in ihre 16. Staffel gehen, die dann voraussichtlich im Frühjahr 2020 auf ProSieben ausgestrahlt wird.

Bist du erleichtert, dass Jesse Williams weiter zur Stamm-Besetzung von Grey's Anatomy gehört?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News