Versteckter Mord in House of the Dragon: Die 3 wichtigsten Dinge, die im 10-Jahres-Zeitsprung passiert sind

© HBO
House of the Dragon: Was ist in den letzten 10 Jahren passiert?
29.09.2022 - 08:05 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
0
1
In Folge 6 von House of the Dragon sind plötzlich 10 Jahre ins Land gezogen. In dem großem Zeitsprung ist mit Daemon, Rhaenyra und Co. einiges passiert, was ihr wissen solltet.

In der 6. Episode House of the Dragon findet ein Umbruch statt: 10 Jahre sind seit Folge 5 vergangen und neben der neuen Besetzung müssen wir eine Dekade an Westeros-Wissen und Charakter-Entwicklungen mental aufholen. Wir haben die 3 wichtigsten Entwicklungen der übersprungenen Jahre, angereichert mit dem Buchwissen aus der Vorlage Feuer und Blut *, für euch aufgeschlüsselt.

1. Die nächste Generation House of the Dragon: Aegon, Jace, Baela und Co.

Nachdem in Folge 5 gerade einmal zwei junge Kinder die königliche Nachkommenschaft bildeten, ist der Targaryen-Stammbaum in Folge 6 enorm gewachsen. Nach sechs Geburten in drei Familien bevölkern nun weitere royale Blond- (und Braun-)Schöpfe Westeros:

Neustes House of the Dragon-Kind: Joffrey
  • Alicent und Viserys haben ihren Kindern Aegon (Ty Tennant) und Helaena (Evie Allen) noch den dritten Spross Aemond (Leo Ashton) hinzugefügt.
  • Rhaenyra hat mit ihren drei Söhnen Jacaerys aka Jace (Leo Hart), Lucerys aka Luke (Harvey Sadler) und Baby Joffrey nachgezogen. Offiziell sind es Laenors Kinder, inoffiziell stammen sie aus einer Affäre mit Goldrock Harwin Strong.
  • Daemons Zwillingstöchter von Laena, Baela (Shani Smethurst) und Rhaena (Eva Ossei-Gerning), zählen ebenfalls zur neuen Targaryen-Verwandtschaft.

Die Thronfolge-Frage macht das nicht einfacher. Alle Kinder in House of the Dragon samt Drachen findet ihr hier nochmal genauer aufgeschlüsselt.

2. Eine verlorene House of the Dragon-Dekade für Daemon: Ehe zu Laena, Exil und ein Mord

Apropos Daemon Targaryen (Matt Smith): Bei dem House of the Dragon-Fanliebling hat sich in 10 Jahren einiges getan. Viserys' hitzköpfiger Bruder erhielt nach der heimlichen Ermordung seiner Gemahlin Rhea nicht den erhofften Anspruch auf Runenstein bzw. Runestone des Hauses Rois (Royce) und war damit effektiv heimatlos. Die Lösung: Er musste neu heiraten. Nach dem Flirt mit Laena (Savannah Steyn/Nanna Blondell) bei Rhaenyras Hochzeit in Folge 5 war die Tochter des einflussreichen Hauses Velaryon die geeignete Wahl.

House of the Dragon-Paar: Daemon und Laena

Was House of the Dragon dabei nur andeutet: Lord Corlys Velaryon (Steve Toussaint) wollte die Hand seiner Tochter zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon dem Sohn eines Seelords aus Braavos anbieten (was in einer vorigen Folge erwähnt wurde). In George R.R. Martins Buchvorlage tötet Daemon den rivalisierenden Verlobten im Duell und nimmt Laena zur Frau. Die Serie lässt offen, ob das hier ebenso passiert ist, Daemon wäre es aber leicht zuzutrauen.

Was noch die Frage offenlässt, warum Daemon sich nicht länger in Westeros aufhält. Der selbsterklärte "König der Meerenge" hat die eroberten Trittsteine (Stepstones) zwischen Westeros und Essos nicht länger in seiner Gewalt, denn allein kann er sie nicht halten und befestigen. Nachdem er Laena ohne Viserys Segen zur Frau nahm, verschlechterte sich das Bruder-Verhältnis (nach der skandalösen Daemon-Rhaenyra-Geschichte) weiter. Daemon hatte nur noch wenige Anhänger am Hof.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Das frischgebackene Paar floh übers Meer auf den Kontinent, nachdem Lady Laena sich noch den ältesten Drachen Vhagar zu eigen machte. Zusammen bereisten sie verschiedene Freie Städte, bis in Pentos (wo schon Game of Thrones' Daenerys einst Zuflucht fand) die Zwillinge geboren wurden.

Pentos' Prinz Reggio Haratis (Dean Nolan) gewährte den Exilanten eine neue Heimat. Gern würde er sie dauerhaft an sich binden, weil es gegen die bedrohliche Triarchie kaum eine bessere Verteidigung als ein paar Drachenreiter gibt.

3. Die House of the Dragon-Allianzen haben sich verschoben – nicht nur von Criston Cole

In Königsmund (King's Landing) haben sich Bündnisse in den letzten 10 Jahren vor Episode 6 ebenfalls verhärtet und verändert: Zum einen ist Kriston Kraut aka Criston Cole (Fabien Frankel) nun als Leibwächter komplett zu Alicent (Olivia Cooke) übergelaufen. Diese hat offenbar dafür gesorgt, dass er für seinen brutalen Mord nicht geradestehen muss. Der hinter ihr stehende Einfluss von Larys Kraft aka Strong (Matthew Needham) ist ebenfalls nicht zu unterschätzen.

House of the Dragon-Bündnis: Königin Alicent und Kriston Kraut

Rhaenyra (Emma D'Arcy) lachte sich derweil Stadtwachen-Kommandant Harwin Kraft (Ryan Corr) als Kraut-Ersatz und Bettgenossen an und sorgte so für dreifachen Nachwuchs. Die Beziehung zu ihrem insgeheim schwulen Gatten Laenor (John MacMillan), und damit auch zum Hause Velaryon, blieb trotzdem gut. In der Hauptstadt hielt Rhaenyra sich die letzten Jahre vor allem auf, weil eine Abwesenheit ihren Thronanspruch weiter geschwächt hätte.

Offiziell steht König Viserys (Paddy Considine) nach 10 Jahren zwar immer noch zu seiner Tochter als Nachfolgerin, doch hinter den Kulissen brodelt es: Dass Rhaenyras wohl uneheliche Kinder ein offenes Geheimnis sind, stärkt den Thronanspruch von Alicents und Viserys ältestem Sohn Aegon in den Augen vieler.

Im Detail: House of the Dragon im Podcast

Wir begleiten das Game of Thrones-Prequel House of the Dragon mit wöchentlichen Episoden-Besprechungen. Hört rein, wie es diesmal mit den Targaryens weitergeht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Hättet ihr gern mehr aus dem 10-Jahre-Zeitsprung von House of the Dragon gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News