Marcello Mastroianni

Beteiligt an 83 Filmen (als Schauspieler/in)
Zu Listen hinzufügen
Poster zu Marcello Mastroianni
Geburtstag: 28. September 1924
Todestag: 19. Dezember 1996
Geschlecht: männlich
Anzahl Fans: 64

Marcello Mastroianni ist der international wohl populärste italienische Schauspieler des 20. Jahrhunderts. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er mit so gut wie jedem renommierten Regisseur seiner Heimat zusammen und prägte die italienische und europäische Filmlandschaft wie nur wenige. Der Ruf des “Latin Lovers”, der ihm nach seiner Hauptolle in Federico Fellinis Meilenstein La dolce vita – Das süße Leben nachhing, führte dabei, zumindest was seine Filmrollen anging, in die falsche Richtung: Marcello Matroianni spielte mit außergewöhnlicher Leichtigkeit unterschiedlichste Rollen. Dabei lag zwischen seinem sizilianischen Hallodri von Ehemann in Scheidung auf italienisch und dem sich zu Tode fressenden Piloten in Das große Fressen oft nur eine kleine mimische Bewegung. Mastroianni konnte mit einem leichten Zucken des Mundwinkels emotionale Welten bewegen.

Marcello Vincenzo Domenico Mastrojanni wurde am 28. September 1924 in der Gemeinde Fontana Liri, etwa 110 Kilometer südlich von Rom geboren. Bevor er in Das süße Leben zu Weltruhm gelangte, lernte der Schauspieler, der schon als Kind in den Kulissen der Cinecittà – Filmstudios herumlungerte, sein Handwerk von der Pike auf. Er spielte Kleinstrollen in Filmen und war als Theaterschauspieler aktiv. Entdeckt wurde er von Luchino Visconti, der ihn 1957 für die Dostojewskivefilmung Weiße Nächte als Hauptdarsteller verpflichtete.

Doch seinen wichtigsten Regisseur fand der Schauspieler in Frederico Fellni. Fellini- Mastroianni, das war eine der großen Regisseur – Schauspielergespanne der Filmgeschichte. Für Fellini fungierte Marcello Mastroianni unter anderem in Achteinhalb, Fellinis Stadt der Frauen und Ginger und Fred als Alter Ego. Darüber hinaus verband beide Männer eine enge Freundschaft.

Marcello Mastroianni spielte in Filmen des Maestros der italienischen Komödie Mario Monicelli (Diebe haben’s schwer), in Werken von internationalen Regisseuren wie John Boorman (Leo, der Letzte) und Altmeistern wie Vittorio De Sica (Hochzeit auf Italienisch). Mit Sophia Loren bildete er eines der beliebtesten Leinwandpaare. Als eines der bewegensten Beispiele ihrer Zusammenarbeit sei hier das Drama Ein Besonderer Tag genannt. Hier verliebt sich eine von Sophia Loren gespielte Hausfrau und mehrfache Mutter in ihren homosexuellen Nachbarn (Mastroianni). Diese zarte Liebesgeschichte entspinnt sich ausgerechnet im faschistischen Italien, am Tag als “der Führer” Rom besucht. Beide wurden für ihre Darstellungen für den Oscar nomiert. Für Mastroianni war es eine von insgesamt drei Nomierungen. Zwar gewann er nie den Academy Award, dafür aber je zweimal den Darstellerpreis auf den Filmfestspielen in Cannes und Venedig.

Was das Leben abseits der Leinwand anging wurde Marcello Mastroianni seinem Ruf als “Latin Lover” durchaus gerecht. Obwohl der Darsteller vom Jahre 1950 bis zu seinem Tod im Jahre 1996 mit der Schauspielerin Flora Carabella verheiratet war, liest sich die Liste seiner Affären wie ein Katalog der schönsten Schauspielerinnen der Filmgeschichte. Zu nennen wären hier unter anderem Faye Dunaway und Catherine Deneuve, mit der er eine Tochter zeugte: die bekannte Schauspielerin Chiara Mastroianni.

Überhaupt liegt das Filmgeschäft den Mastroiannis im Blut: Marcellos Bruder Ruggero war einer der gefragtesten Filmcutter seiner Zeit und arbeitete auch an vielen Filmen seines Bruders.

Marcello Mastroianni ist bekannt durch

Die Nacht Die Nacht Italien/Frankreich · 1961
La dolce vita - Das süße Leben La dolce vita - Das süße Leben Italien/Frankreich · 1960
Achteinhalb Achteinhalb Italien/Frankreich · 1963
Bel Antonio Bel Antonio Frankreich/Italien · 1960
Stadt der Frauen Stadt der Frauen Frankreich/Italien · 1980

Komplette Filmographie

News

die Marcello Mastroianni erwähnen
Das große Fressen
Veröffentlicht

Essen, Sex und Dekadenz in der Skandal-Komödie Das große Fressen

Für Leute mit einem starken Magen und Geschmack für das Geschmacklose zeigt Arte heute Abend den französischen Schockerfilm Das große Fressen. Mehr

La Dolce Vita
Veröffentlicht

Fellinis La Dolce Vita bekommt Neuauflage

Federico Fellinis Klassiker La Dolce Vita bekommt eine Neuauflage. Wir können euch jedoch beruhigen, es wird definitiv kein Remake werden. Bloß eine Hommage, die ganz genau das selbe machen will wie La Dolce Vita. Mehr

Aus Spiel wird Ernst in Scheidung auf italienisch.
Veröffentlicht

Frustrierte Ehepartner in Scheidung auf italienisch

In der schwarzen Komödie Scheidung auf italienisch hat ein Baron genug von seiner Ehefrau. Kurzerhand entscheidet er, sie abzuschießen – im wahrsten Sinne des Wortes. So etwas wie eine legale Scheidung gab es im Italien der Sechziger nämlich nicht. Mehr

Fatih Akin zieht The Cut zurück
Veröffentlicht

Fatih Akin zieht neuen Film aus Cannes zurück

Fatih Akin hat seinen neuen Film The Cut, den er beim Filmfestival in Cannes eingereicht hatte, aus persönlichen Gründen zurückgezogen. Außerdem wurde das offizielle Poster zum Filmfestival vorgestellt, das den Schauspieler Marcello Mastroianni zeigt. Mehr

Alle 8 News

Kommentare zu Marcello Mastroianni