William Hurt

✶ 20.03.1950 | männlich | 128 Fans
Beteiligt an 86 Filmen und 11 Serien (als Schauspieler/in und Sprecher)

Komplette Biographie zu William Hurt

William Hurt ist ein US-amerikanischer Theater- und Kinodarsteller, der für seine Rolle in Kuß der Spinnenfrau 1985 einen Oscar als Bester Hauptdarsteller erhielt.

William Hurt wurde am 20. März 1950 in Washington geboren und wuchs als Sohn eines Diplomaten in Guam im Südpazifik und Afrika auf. Er schloss 1968 die Highschool ab und begann ein Theologiestudium. Dieses brach er ab. Er absolvierte auch ein Schauspielstudium an der renommierten Juilliard School. Zu seinen Mit-Studenten zählten unter anderem Christopher Reeve und Robin Williams. Zunächst stand William Hurt vor allem auf der Theaterbühne. Dieser Leidenschaft blieb er trotz Hollywood und Oscar immer treu.

Als kühler Intellektueller zum Oscar

Seine erste Kinorolle erhielt William Hurt im Science-Fiction-Film Der Höllentrip. Die 1980er Jahre bescherten ihm zwei Oscar-Nominierungen für Gottes vergessene Kinder und Nachrichtenfieber – Broadcast News. Mit Kuß der Spinnenfrau wurde er international bekannt und erhielt den Oscar in der Kategorie Bester Hauptdarsteller. Der Schlüssel zu seinen beeindruckenden Leistungen liegt in der Recherche. William Hurt ist bekannt dafür, dass er für jede Rolle schon im Vorfeld alles gibt und sich akribisch auf die Figuren vorbereitet. Auch in Gorky Park begeisterte der Schauspieler die Kritiker. Er galt fortan als geeigneter Darsteller des "kühlen Intellektuellen".

In den 1990er und 2000er Jahren drehte William Hurt zahlreiche Filme, wie beispielsweise Ich liebe Dich zu Tode an der Seite von Kevin Kline, Lost in Space, Sunshine – Ein Hauch von Sonnenschein mit Rachel Weisz, Spurwechsel, The Village – Das Dorf oder Mr. Brooks – Der Mörder in Dir. Verhältnismäßig selten ist William Hurt in Hauptrollen zu sehen. Gerade in der jüngeren Vergangenheit überzeugte er vor allem mit Nebencharakteren, so zum Beispiel in David Cronenbergs schnörkellosem Rachethriller A History of Violence, Sean Penns Ausreißer-Drama Into the Wild und der von Kritikern gefeierten TV-Serie Damages – Im Netz der Macht.

Familie und Privates

William Hurt war mit der französischen Darstellerin Sandrine Bonnaire verheiratet, mit der er eine Tochter hat. Zuvor heiratete er die Schauspielerin Sandra Jennings, mit der er einen Sohn hat und zudem Heidi Henderson, mit der er zwei weitere Söhne hat. Außerdem war er von 1971 bis 1986 mit der Darstellerin Mary Beth Hurt verheiratet und führte eine Beziehung mit der Darstellerin Marlee Matlin. (lm/iw)

Bekannt für

86 Filme & 11 Serien mit William Hurt

6.6
Film
Robin Hood
Großbritannien | 2010
7
Film
Kuß der Spinnenfrau
USA | 1985
7.3
Film
Dark City
USA | 1998
7.8
Film
Into the Wild
USA | 2007
5.6
Film
Lost in Space
Großbritannien | 1998
7
Film
Das Gelbe Segel
USA | 2008

William Hurt: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

3 Videos und 31 Bilder zu William Hurt