Alles was recht ist - Väter, Töchter, Söhne

Alles was recht ist - Väter, Töchter, Söhne

DE · 2011 · Laufzeit 88 Minuten · Komödie

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
0 Bewertungen
Skala 0 bis 10
-
Community
0 Bewertungen
0 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Christoph Schrewe, mit Michaela May und Götz Schubert

Zwei Väter kämpfen um ein Kind: Franz Bergen, Leiter eines Kirchenchors, will das Umgangsrecht mit dem kleinen Sohn des Kneipiers René Dörfler erstreiten. Zunächst räumt Richterin Lena Kalbach der Klage keine Chancen ein - bis sich herausstellt, dass Bergen als Samenspender der leibliche Vater des Kindes ist. Eine heikler Fall, für den Lena mit viel Fingerspitzengefühl eine Lösung finden muss. Aber auch persönlich ist sie vom Thema Vaterschaft betroffen: Ihre erwachsene Tochter Nike will endlich wissen, wer ihr Vater ist. Während Nike alles daransetzt, diesen auch gegen den Willen ihrer Mutter aufzuspüren, bahnt sich zwischen Lena und dem smarten Anwalt Friedrich Gross eine heimliche Romanze an.

  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (9) und Videos (0) zu Alles was recht ist - Väter, Töchter, Söhne


Cast & Crew zu Alles was recht ist - Väter, Töchter, Söhne

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Alles was recht ist - Väter, Töchter, Söhne
Genre
Komödie
Zeit
2011
Ort
Deutschland
Handlung
Angeklagter, Chorleiter, Gericht, Gerichtsurteil, Gerichtsverhandlung, Kirchenchor, Mutter-Tochter-Beziehung, Rechtsstreit, Richter, Sorgerecht, Sorgerechtsstreit, Staatsanwalt, Vormundschaft
Stimmung
Gutgelaunt, Spannend
Produktionsfirma
filmpool Film und Fernsehproduktion

0 Kritiken & 0 Kommentare zu Alles was recht ist - Väter, Töchter, Söhne