Coyote Ugly

Coyote Ugly (2000), US Laufzeit 100 Minuten, FSK 6, Komödie, Drama, Musikfilm, Kinostart 07.09.2000


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.4
Kritiker
21 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.6
Community
6735 Bewertungen
45 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von David McNally, mit Piper Perabo und Adam Garcia

Violet Sanford (Piper Perabo) zieht aus ihrer beschaulichen Heimatstadt ins brodelnde Großstadtleben von New York City, wo sie sich ihren Traum von einer Karriere als Songschreiberin erfüllen will. Ihr Lampenfieber hindert Violet jedoch daran, ihre Songs selbst auf der Bühne vorzutragen. Das Geld wird knapp und wie der Zufall es will, sucht das Coyote Ugly, einer der angesagtesten Nachtclubs der Stadt, weibliche Verstärkung. Hier tanzen und singen die scharfen Bardamen auf dem Tresen, heizen dem Publikum mit ihrer feurigen Show ein und verprügeln auch mal den ein oder anderen Bar-Rowdy. Will sie sich in der wilden Welt des Coyote Ugly durchsetzen, muss Violet über ihren Schatten springen.

Der Film Coyote Ugly bezieht sich auf den tatsächlich existierenden namensgebenden Nachtclub der Coyote Ugly-Kette in Manhattan. Gedreht wurde aber größtenteils in Los Angeles. Für die Inszenierung von Coyote Ugly engagierte Produzent Jerry Bruckheimer den Spielfilm-Neuling David McNally, der zuvor Regie bei Video- und Werbeclips geführt hatte. Für die Besetzung der Violet wurde ein großangelegter Castingmarathon durchgeführt, um ein möglichst unbekanntes, frisches Gesicht zu verpflichten. Die Wahl fiel auf Piper Perabo, die zuvor nur in kleineren Nebenrollen gespielt hatte. Für Coyote Ugly mußte Perabo extra Gitarre und Klavier lernen, Gesangsunterricht nehmen, sowie einen Crashkurs im Kellnern und Tanzen absolvieren.

Der Gesang von Violet in Coyote Ugly stammt von der Sängerin und Grammy-Gewinnerin LeAnn Rimes, die auch einen kleinen Part im Film hat, in dem sie sich selbst spielt. Der Song Can’t Fight the Mooonlight wurde durch Coyote Ugly ein großer Charthit. Für ihre Performance von One Way Or Another auf dem Coyote Ugly-Tresen gewann Hauptdarstellerin Piper Perabo einen MTV Movie Award. Zusätzlich erhielt sie eine Nominierung als Beste Newcomerin. (JW)

  • 37795279001_1860832638001_th-5061deb3c569b0e4a767669f-1592194024001
  • Coyote Ugly - Bild 6460965
  • Coyote Ugly - Bild 6460951
  • Coyote Ugly - Bild 5875496
  • Coyote Ugly - Bild 5875468

Mehr Bilder (21) und Videos (2) zu Coyote Ugly


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Coyote Ugly
Genre
Komödie, Liebesfilm, Tanzfilm
Zeit
1990er Jahre
Ort
New Jersey, New York (State!)
Handlung
Alleinerziehender Vater, Auftritt, Australier, Bar, Diebstahl, Diskothek, Einbrecher, Fehlende Mutter, Gesang, Gitarre, Hochzeit, Intensivstation, Karaoke, Kassette, Kellner, Kellnerin, Klavier, Krankenhaus, Kuss, Lampenfieber, Liebe, Liebeslied, Liebeswirren, Lied, Musik, Musiker, Mutterliebe, Pop Star, R ’n’ B , Rendez-Vous, Romanze, Stepptanz, Striptease, Tanz, Tanzen, Unterhaltungsmusik, Vater, Vater-Tochter-Beziehung, Vaterfigur, Verlieben, Verlust der Mutter, Zuneigung, Zärtlichkeit
Stimmung
Romantisch, Witzig
Zielgruppe
Jugend-Film
Verleiher
Buena Vista
Produktionsfirma
Jerry Bruckheimer Films, Touchstone

Kommentare (45) — Film: Coyote Ugly


Sortierung

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Eher was fürs Auge als fürs Hirn. Aber trotzdem nicht schlecht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

vladvanhelsing

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Eyecandy! Wirklich schöne Frauen die bestens über ein dünnes Drehbuch hinweghelfen! Ich mag den Film :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hurts

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ich weiß nicht, warum ich diesen Film mag, aber ich mag ihn nunmal. Sehr sogar. Die Geschichte ist natürlich nicht sehr originell, aber doch immer wieder interessant.

Zudem sehr sexy Tanzeinlagen von (zum Teil) geilen Frauen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

uncut123

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Tyra Banks: einer der hübschesten frauen aber nur deswegen kann man den film anmachen...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

supersizefilms

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Kitsch im Champagne Showers..
unterhält in jungen Alter oder als Barfan.
Ansonsten eher maue Lovestory mit hier und da ganz witzigen Szenen.
Loverboy meiner Meinung nach nicht wirklich strukturiert, viel zu nebenbei.
John Goodman ultra sympathisch!
Naja bisschen weniger Klischees, weniger Schusselfehler und vlt nicht solche
Zwangshektischen Schnitte ;)
Musik passte wohl ganz okay..

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HimmelHoch

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

..es wird Tage dauern, bis ich diesen Ohrwurm wieder los bin! -.-

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Özkan

Antwort löschen

Wollte ich gerade gucken, aber das lass ich dann wohl lieber.


HimmelHoch

Antwort löschen

Gute Idee. Bei so viel verschwendetem Alkohol kommen einem eh nur die Tränen!


Spike1990

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Die Konflikte in dem Film sind total banal. Die Hauptfiguren sehen sich mit alltäglichen Problemen konfrontiert, tun aber so als würde jeden Moment ihre Welt zusammenbrechen. Die verhältnismäßig hohe Punktzahl vergebe ich für die heißen Miezen und dem gelungenen Soundtrack.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

beast667

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

So seicht wie ein Kaulquappenteich, aber irgendwie unterhaltsam, wenn die Verschwendung des Alkohols net wäre..........

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

littlegomera

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Bei mir gibt es eine ähnliche Geschichte wie bei Mitglied "Kinogängerin". Nur war es bei mir der Auftakt zu einer Studenten-WG-Party, die sich spontan während des Films entwickelt hat und wegen der Pfiffe von uns Jungs und dem Gekreische unserer Kommilitoninnen immer mehr Zuschauer aus dem Haus angelockt hat. Es hat sich eine Wahnsinns-Fete daraus entwickelt, über die wir bis heute noch sprechen. Ihr fragt Euch sicherlich, warum ich das hier erzähle....sicherlich kein ausgezeichneter Film und auch keine Filmkritik im eigentlichen Sinne und sicher werden manche von Euch denken, "dass gehört nicht hierher". Vielleicht. Aber mit Filmen ist es, wie mit Musik aus unserer Jugend oder alten Fotos - vielleicht sind sie unscharf und unterbelichtet, aber die Momente, die wir damit verbinden, die Emotionen, die uns wieder in den Sinn, ins Herz und in den Bauch kommen, machen diese Dinge magisch. Deswegen bekommt der Film von mir ein "ausgezeichnet", die Erinnerungen sind mir Euren Spott allemal wert :)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Brenda von Tarth

Antwort löschen

Spott ist nicht zu erwarten - eher grüner giftiger NEID!
Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden! Gruß, Brenda!


littlegomera

Antwort löschen

Danke!!


Sozionaut

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Warum die schlechte Bewertung, die Bräute waren scharf, die Mucke okay. Schön anzusehen und anzuhören. (Oh Gott, bin ich heute seicht...)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MysteriousGirl

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Toller Film. Der Super Soundtrack mit Ohrwürmern und die märchenhafte Love Story...Mehr brauche ich nicht um zufrieden zu sein. Und wenn mir dann noch die hübschen Schauspieler so gut gefallen gibt's ein Ausgezeichnet.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Sozionaut

Antwort löschen

Auch ich hatte Pipi in den Augen.


Smokémon

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Kam gestern im TV. Mangels Alternativen zu Gemüte geführt. Fazit: Generischer MÜLL

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hardcora

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

4 Punkte für tanzende Frauen auf der Theke.
6 Punkte Abzug für die maßlose Verschwendung von Bier.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Hardcora

Antwort löschen

Immerhin war es Bier und kein Rum.


Haschbeutel

Antwort löschen

Wär' ja auch dumm.


La Bardot

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Fand ich immer relativ in Ordnung, auch wenn der Film absolute Kommerzmassenware ist. Und "Can't Fight The Moonlight" ist tatsächlich ein gefälliger Popsong!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Madsen-Freundin

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Wenn der Film dann nicht für immer und ewig rechts in meinem Profil zu sehen wäre und ich mich jedes Mal schütteln müsste, würde ich ihn sofort in die Liste der Hassfilme einordnen. Hier ist einfach alles doof. Die Musik ist eine Ansammlung radiotauglicher Weichspülschmalzmusik, schauspielerisch ist das ja auch mal so gar nix, und die klischeebeladene Story hat man auch schon 1000 Mal gesehen (sonst aber immer besser umgesetzt). Piper Perabo rehäugt sich durch New York und schafft natürlich alles, was sie sich in ihrer naiven Kleinmädchenwelt so ausgemalt hat. Größtes Problem bei der ganzen Sache ist vermutlich, dass diese Popmärchenschmonzette sich selbst so furchtbar ernst nimmt. Einen halben Gnadenpunkt gibt es für John Goodman. Und den anderen halben für das Gefühl der Erleichterung beim Abspann.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

kronenhummer

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Mitunter schmerzhaft klischeebeladener Kitsch-Film rund um die Standard-Story eines Provinzmädchens, dass ihren Traum in der großen Stadt verwirklichen will und dort heillos überfordert ist. Alle denkbaren Elemente einer derartigen Story werden routiniert abgespielt: Rückschläge, Liebesgeschichte und Jubelszenen. Mitunter völlig unglaubwürdig und konstruiert und leder auch nicht besonders liebenswüdig. Dass eine Frau, die Angst davor hat, ihre Musik großen Menschenmassen zu präsentieren, aus heiterem Himmel in einer Bar beschließt, loszusingen, um eine Massenschlägerei zu beruhigen, passiert natürlich alle Tage. Und funktioniert natürlich auch immer… Der Totalabsturz wird dadurch verhindert, dass einige schöne Frauen ordentliche Tanzeinlagen bieten können und auch die Musik ganz in Ordnung ist.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Sexy Darstellerinnen, nette Musik, eine Prise Humor und eine Prise Romantik - absolut sehenswert - und endlich mal ein "Mädchenfilm", den man mit seinem Freund zusammen gucken kann ;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hauserfritz

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Coyote Ugly war seinerzeit einer meiner Lieblingsfilme. Ein durchgehend spannender Drama-Film mit einem Sprutz erotik. Piper Perabo spielt eine ausgezeichnete Rolle als "Newcomer" in der Hollywood szene als Mädchen von nebenan tritt sie die Rolle an und meistert sie mit Bravour. Ab und zu reisst im Film etwas der Spannungsfaden, jedoch ist der Film insgesamt gesehen sehr zu empfehlen. Früher hätte ich den Film noch mit einer 8.5 bewertet, heutzutage würd ich sagen 7

7/10

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Frollein B

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Die Inhaltsangabe sagt es schon, hier tänzeln die "schärfsten Schoten". Furchtbar...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lester Burnham

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Vorhersehbar - na und? Spaßige Unterhaltung dank toller Musik und klasse Darstellern

Ein Film nach altbewährtem Schema: Der amerikanische Traum ("Vom Tellerwäscher zum Millionär") ist hier in der Person eines Mädchens aus einem Vorort, das davon träumt, in der großen Stadt ihren Traum wahr werden zu lassen. Trotz vorhersehbarer Story und - wie kann es anders sein? - glücklichem Happy End, entwickelt "Coyote Ugly" einen eigenen Charme, was nicht zuletzt der fantastischen Musik und den super aufgelegten Darstellern zu verdanken ist. Allen voran Piper Perabo, der das Spielen des naiven Landeis und späteren Tanz-Babes sichtlich Spaß bereitet hat. Die Nebendarsteller sind ebenfalls super; jeder ist für einen witzigen Spruch zu haben. Auch wenn die Geschichte alles andere als alltäglich so abläuft, macht sie dennoch Spaß. Man kann in die Musik einstimmen und Spaß haben, ohne groß nachdenken zu müssen. Fazit: Lebhaftes, kurzweiliges Girlie-Märchen - ein witziges Vergnügen!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch