Der junge Karl Marx

Le jeune Karl Marx

BE/DE/FR · 2016 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
0 Bewertungen
Skala 0 bis 10
Das Community-Rating wird ab dem Kinostart angezeigt
Hol dir Filmempfehlungen!

von Raoul Peck, mit August Diehl und Stefan Konarske

Im Biopic Der junge Karl Marx verkörpert August Diehl den berühmten Sozialisten in der Zeit, in der er zusammen mit Friedrich Engels in Paris das Kommunistische Manifest verfasste.

Handlung von Der junge Karl Marx
Der junge Karl Marx (August Diehl) hat sein deutsches Heimatland im Jahr 1844 bereits verlassen und ist mit seiner Frau Jenny von Westphalen (Vicky Krieps) nach Paris ins Exil gegangen. Hier begegnet der 26-Jährige schließlich dem jungen Fabrikantensohn Friedrich Engels (Stefan Konarske), der Marx' Ansichten zum Proletariat teilt und sich sehr für die in England gerade massiv voranschreitende industrielle Revolution interessiert.

Gemeinsam entgehen die zwei neuen Freunde immer wieder Polizei-Durchsuchungen, setzen sich über Verbote und Zensur hinweg und halten ihr Idealbild vom politischen Wandel der Machtverhältnisse im Grundbaustein ihrer kommunistischen Lehre fest.

Hintergrund & Infos zu Der junge Karl Marx
Das historische Drama Der junge Karl Marx vom haitianischen Regisseur Raoul Peck (Mord in Pacot) basiert auf wahren Begebenheiten, die die beiden kommunistischen Persönlichkeiten Karl Marx und Friedrich Engels 1844 in Paris zusammenführten. Dort schufen die beiden Männer aus gutem Hause ihre Ökonomisch-philosophischen Manuskripte aus dem Jahre 1844, die auch als Pariser Manuskripte bekannt wurden und welche die Voraussetzungen für ihr späteres berühmtes Kommunistisches Manifest (1847/48) bildeten. (ES)

  • Der junge Karl Marx - Bild
  • Der junge Karl Marx mit August Diehl und Stefan Konarske - Bild
  • Der junge Karl Marx mit August Diehl - Bild
  • Der junge Karl Marx mit August Diehl, Vicky Krieps und Stefan Konarske - Bild

Mehr Bilder (14) und Videos (1) zu Der junge Karl Marx


0 Kritiken & 2 Kommentare zu Der junge Karl Marx