Zu Listen hinzufügen

Die Verurteilten

The Shawshank Redemption (1994), US Laufzeit 142 Minuten, FSK 12, Drama, Kinostart 09.03.1995


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
8.3
Kritiker
86 Bewertungen
Skala 0 bis 10
8.6
Community
30009 Bewertungen
419 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Frank Darabont, mit William Sadler und Tim Robbins

Im Drama Klassiker Die Veruteilten freunden sich Tim Robbins und Morgan Freeman im Gefängnis an. Gemeinsam meistern sie den Alltag hinter Gittern und die sadistischen Wärter.

Der Banker Andrew Dufresne (Tim Robbins) wird Anfang der 40er Jahre für den Mord an seiner Frau und ihrem Liebhaber verurteilt, obwohl er unschuldig ist. Er wird ins Gefängnis nach Shawshank überwiesen, wo er als Bänker nicht gerade gerne gesehen ist. Die ersten Wochen und Monate sind hart, doch er findet auch Freunde an diesem ungewöhnlichen Ort. Allen voran lernt er Red (Morgan Freeman) kennen, der schon seit gefühlten Ewigkeiten hier einsitzt und das Gefängnis kennt wie seine Westentasche. Durch seine Talente mach sich Andrew im Laufe der Jahrzehnte sogar unentbehrlich, sowohl bei seinen Mitgefangenen, für die er einiges bewegt, als auch bei den Wärtern und dem Gefängnisdirektor, denen er mit den Erfahrungen in seinem Beruf viel Arbeit und Geld sparen kann.

Trotz einiger Previlegien leidet Andrew unt dem korrupten Gefängnis-Direktor Norton (Bob Gunton), der gemeinsam mit seinem sadistischen Oberwärter Headley (Clancy Brown) ein brutales Regiment führt, das keinen Widerspruch duldet. Für Andrew steht fest, dass seine einzige Chance zu Überleben die Flucht ist.

Hintergrund & Infos zu Die Verurteilten
Die Verurteilten, einer der beliebtesten Filme der Filmgeschichte, basiert auf der Novelle Rita Hayworth and Shawshank Redemption, welche Teil der Erzählsammlung Frühling, Sommer, Herbst und Tod von Stephen King ist. Trotz seiner immensen Pupularität und seiner sieben Oscar-Nominierungen ging Die Verurteilten bei den Academy Awards 1995 leer aus. Er musste sich in den wichtigsten Kategorien dem ebenso beliebten Film Forrest Gump geschlagen geben. Das gleiche Schicksal widerfuhr dem Film bei den golden Globes, als er seine Nominierungen für den Besten Hauptdarsteller und das Beste Drehbuch an Forrest Gump und Pulp Fiction verlor. (ST)

  • 37795279001_1859730078001_th-5061a98654eeb0e450b95856-86366009001
  • Die Verurteilten - Bild 6339299
  • Die Verurteilten - Bild 6339285
  • Die Verurteilten
  • Die Verurteilten - Bild 4633050

Mehr Bilder (21) und Videos (2) zu Die Verurteilten


Cast & Crew


Kritiken (9) — Film: Die Verurteilten

SoulReaver: CinemaForever, D3M

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

[...] Ein gesitteter, freundlicher und intelligenter Mann kommt in eines der härtesten Bundesgefängnisse. Wer hier nicht spurt, bekommt den Knüppel zu spüren und wird nicht nur in die Krankenstation geprügelt, sondern auch mal zu Tode. In dieser kargen und trostlosen Welt muss ich Andy Dufresne wiederfinden, doch er nimmt den Freiheitsentzug nicht mit hoffnungslosem Entsetzen, sondern mit ruhiger Gelassenheit. Er knüpft nach und nach neue Freundschaften im Gefängnis und arbeitet sich nach oben. 'Die Verurteilten' stellt uns die Charaktere in aller Ruhe vor, besonders Andy und Red, mit denen man als Zuschauer sofort sympathisiert und sich immer identifizieren kann. Der lebenslange Freiheitsentzug bedeutet hier nicht das Ende, sondern erst der Anfang von einem völlig neuen Leben, welches trotzdem niemand von uns miterleben möchte. Im Gefängnis atmen man genauso weiter und lernt neue Menschen kennen. Und genau da sind wir bei dem richtigen Wort: Menschen. In 'Die Verurteilten' bekommen wir es mit Mördern, Vergewaltigern und Messerstechern zu tun, doch allen wird die Menschlichkeit gelassen, so dass es einem wirklich schwerfällt, viele von ihnen nicht zu mögen. Es geht hier um eine lebenslange Freundschaft, die auch über die grauen Mauern hinausgeht und nie enden wird. Es geht um die Höhen und Tiefen, um die Hoffnung und das Aufgeben, aber vor allem geht es hier um das, was uns alle ausmacht und was uns selbst das schlimmste Gefängnis nicht nehmen kann. Hier wird kein Wert darauf gelegt, was man einmal war, sondern nur auf das, was man ist und was die Zeit aus einem macht. Eine kalte Welt wird zur neuen Heimat und so schwer uns auch die Vorstellung fallen mag: auch im Gefängnis gibt es Wärme und gute Menschen, die sich kaum von einem selbst unterscheiden. 'Die Verurteilten' ist ein gefühlvolles Drama und ein Aufruf an die oft verloren gegangene Gerechtigkeit. [...]

Kritik im Original 20 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

SoulReaver

Antwort löschen

Ich werte ihn mal eben runter :D


Andy Dufresne

Antwort löschen

Lösch sofort das Kommentar! :D


Mr.Film: City of Cinema

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

"Hoffnung ist eine gute Sache, vielleicht sogar die Beste und gute Dinge können nicht sterben."

"Die Verurteilten"- Die wohl berührendste Knast-Geschichte.

Diese Stephen King Verfilmung hat es wiedereinmal geschafft. Sie hat es geschafft mich zu verblüffen, mich zu begeistern. Hier verlässt Stephen King sein Horror-Genre, hier hat er einfach eine der besten, ja wenn nicht die Beste Gefängnis-Story geschaffen die ich je gesehen habe.

Der Story scheint auf den ersten Blick weniger zu sein als sie ist. Die Geschichte dreht sich um den zu unrecht Verurteilten Andy Dufresne(Tim Robbins), um das Gefängnisleben an sich und um wahre Freundschaften.

Absolut jeder Darsteller war überzeugend und erste Klasse, ganz vorne dabei Tim Robbins, der seine Rolle absolut ruhig und mit jeder Menge Gelassenheit spielt und Morgan Freeman, der mich auf ein neues davon überzeugt hat das er einer der größten Schauspieler der Welt ist. Eine gewisse Charaktertiefe besitzen nur die Hauptakteure, doch das reicht vollkommen.
Die knapp 140 Minuten Laufzeit vergehen wie im Flug und am Ende denkt man das der Film noch weitere 2 Stunden hätte laufen können.
Auf einen Action-Kracher mit "Kawumm"-Ausbrüchen braucht man hier nicht hoffen, "Die Verurteilten" ist ein ruhiger Film, man bekommt stattdessen viele Dialoge zu hören die sehr interessant und unterhaltend sind.
Die Atmosphäre war genial, ich fühlte mich wie im Shawshank-Gefängnis, der Score ist absolut passend. Effekte braucht der Film nicht.

Dieser Film braucht kein Fazit. Antrag auf Kultstatus? Freigegeben.

19 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Mr.Film

Antwort löschen

Richtig, der Film hat mich umgehauen :)


zman2

Antwort löschen

Die unerreichbare Referenz. 10++ :)
Ich habe allein die letzten 15 Minuten aus Zeitgründen mind. 25x geschaut. Früher in der Schule zur "Es" oder "Sie"-Zeit hätte ich niemals gedacht, daß später ausgerechnet eine King-Verfilmung in meiner ewigen Top10 auf den Spitzenplätzen rangieren würde.


Stefan_R.: Mann beisst Film

Kommentar löschen
9.0Herausragend

Hoffnung und Hoffnungslosigkeit bilden die beiden Grundpfeiler, das Fundament von Stephen Kings Gefangenendrama "DIE VERURTEILTEN", das eine weitere Ausnahme im ansonsten so Horror-lastig anmutenden Gesamtwerk des Schriftstellers darstellt. Hier zeigt sich, dass King gerade mit seinen Figuren und der Vermittlung von großen menschlichen Werten zu faszinieren vermag. Wie schon bei "Stand By Me", jener Novelle, die Rob Reiner 1986 auf der Leinwand zum Leben erweckte, oder 1999 in "The Green Mile", ebenfalls von Frank Darabont verfilmt, konzentriert er sich dabei eher auf die inneren Dämonen, mit denen seine Figuren zu kämpfen haben. Genaugenommen sind selbst seine reinen Horror-Geschichten von diesem Grundkonzept nicht ausgenommen, doch zeigen sich die äußeren Manifestationen dieser Dämonen meist sehr viel grausamer, brutaler, phantastischer. Wie die hier adaptierte Novelle verdeutlicht, kann das reale Leben jedoch grausam genug sein und ausreichend reale Monster beherbergen, um uns den einen oder anderen Schauer über den Rücken zu jagen.

Kritik im Original 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

stuforcedyou: Die Drei Muscheln, CinemaFo...

Kommentar löschen
9.0Herausragend

Gefühl- und kraftvolles Drama über Hoffnung und Freundschaft. Die harte aber dennoch optimistische Botschaft des Films bringt wertvolle Humanität zwischen die Mühlen der alltäglichen Gefängnisgewalt, die zu Beginn des Films auch im üblichen Hollywood- Standard wiedergegeben wird: Harte Schließer, brutale Vergewaltiger und ein bösartiger Direktor. Das schöne an "Die Verurteilten" ist aber dass sich hinter diesen Standards eine eigenständige, spannende und höchst emotionale Geschichte entwickelt die bald schon die Standards nutzt um Handlung und Figuren weiterzuentwickeln ohne sich von diesen unterbuttern zu lassen und so ist Frank Darabont Regiedebüt nicht nur eine der beste Stephen King Verfilmungen sondern auch ein richtig guter Film. Hart aber mit Herz.

12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

fko: filmsprung.ch fko: filmsprung.ch

Kommentar löschen
9.5Herausragend

Eine eindringliche und erhebende Betrachtung der konstruktiven und destruktiven Faktoren, die das menschliche Dasein bestimmen.

Kritik im Original 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Xander8112: Xanders Blog

Kommentar löschen
10.0Herausragend

[...]
Die Entwicklung der Charaktere und einhergehend der Story unter Einbeziehung der Nebencharaktere lassen einen Film entstehen, der in dieser Form seinesgleichen sucht. Musste mich zwar irgendwie dazu durchringen, aber ich glaube, 10/10 entspricht dem Film am meisten.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sushi25: movie-fan.de

Kommentar löschen
9.5Herausragend

Shawshank ist ein ganz besonderer Film. Man sieht der berührenden Handlung und dem Schrecken des Gefängnisses auf der Leinwand zu und wird von den Charakteren warm durch die Story geleitet.

Man erlebt den Film wie in einer Trance. Auch wenn man das Gerne des Gefängnisfilms nicht mag, einen DVDkauf wert.

4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Stryke: inderzange.de

Kommentar löschen
10.0Herausragend

Klasse Film, selbst wenn man das Buch nicht kennt.

1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

manitu17

Antwort löschen

Klasse Film, und ich kenn das Buch;-)


Batzman: moviepilot / Fünf Filmfreunde

Kommentar löschen
10.0Lieblingsfilm

Eine wundervolle, beeindruckend gespielte Meditation über den Wert der Freiheit und eine der besten King-Verfilmungen .

22 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Janus Winter

Antwort löschen

Ein bisschen mehr Kritik hätte deinem Dreizeiler gut gestanden.


patcharisma

Antwort löschen

Ja schon, Janus! 100% Agreement. Für so einen Alle-Welts-Kritiker à la Batzmann könnte mann sich etwas redlich Fundierteres erwünschen, das geht doch über keine Kuhheit, echt! Haha! Was meint denn der? xD



Kommentare (410) — Film: Die Verurteilten


Sortierung

BrueJungen

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ich stecke nach der Betrachtung dieses Filmes in einem echten Zwiespalt. Meiner Meinung nach deckt der Film ein Notenspektrum von 7 - 10 ab! Je mehr man sich darüber den Kopf zerbricht was einem gefallen hat oder auch nicht, werfen sich innerlich direkt Gegenargumente auf.

Ein Beispiel: Natürlich ist der gesamte Handlungsstrang nichts neues, wenn man ihn rückblickend Revue passieren lässt, was natürlich nicht unbedingt für eine Originalität des Filmes spricht. Auf der anderen Seite denke ich zurück wie sich der Handlungsstrang entwickelt hat und was ich letztlich verspürt habe während ich den Film geschaut habe. In diesem Fall war ich stellenweise einfach überwältigt wie hier eine Geschichte erzählt wird.

Sind die Handlungen von Charakteren und der Verlauf der Geschichte an sich vorhersehbar? Möglicherweise! Das hängt meiner Meinung nach klar vom Publikum ab. Wenn ich Drama lese (und Morgan Freeman) kann ich natürlich mit einer Einstellung in den Film gehen, dass alles schon irgendwie gut ausgehen wird oder mir zumindest am Ende eine Message vermittelt, die mich mit einem wohligen Gefühl zurücklässt. Man kann den Film allerdings auch unvoreingenommen sehen und in jeder neuen Situation auch seine Erwartungen an zukünftige Handlungen ändern. Man sollte sich bei diesem Film meiner Meinung nach ein wenig treiben lassen aber trotzdem aufmerksam bleiben.

Letzten Endes entscheide ich mich bei der Bewertung einfach auf das Gefühl, dass ich direkt nach dem Abspann des Films hatte. Ein herausragender Film den ich mir mit Sicherheit wieder ansehen würde.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DoctorWho

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Bei manchen Filmen guckt man einfach nur gerne zu.
Dies ist hier der Fall.

Ich dachte mir zuerst "Oh, 140 Minuten. Der wird bestimmt viele Streckungen haben."
Aber falsch gedacht. Hier ist nichts zuviel. Ein wunderbarer Film über die Bedeutung von Freiheit und was Menschen machen, nur damit es ihnen gut geht.

Volle 10/10 Punkten und die sind mehr als gerechtfertigt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sachsenkrieger

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Tim Robbins und Morgan Freeman gehören zu den besten Schauspielern, die man für einen solchen Film gewinnen kann. Stephen King gehört zu den besten Schriftstellern aller Zeiten. Frank Darabont hat die besten King-Verfilmungen aufzuweisen.

Da kann eigentlich nichts mehr schiefgehen, außer das man mit den gefühlvolleren und teils mystischen, literarischen Ergüssen Stephen Kings nichts anfangen kann.

GOOD NIGHT AND GOOD LUCK!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Terrorwoelfin

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ich liebe diesen Film einfach. Tim Robins und Morgan Freeman sind ein klasse Team. Tolle Buchverfilmung und wundervolle Story mit einem Hauch Flucht von Alcatraz..

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Th0r

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Unfassbar emotional, unfassbar gut. Bis heute steht dieser Film auf meiner imaginären Liste der besten Filme aller Zeiten ganz weit oben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MaceWindu1998

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Tut mir Leid, aber so genial wie alle fand ich den Film eigentlich gar nicht.
Obwohl tolle Schauspieler dabei sind und eine spannende Charakterentwicklung vorhanden ist.
Ich werde ihn mir aber nochmal anschauen, und ich hoffe sehr, das ich dem Film dann eine bessere Wertung geben kann, denn 7,5 Punkte sind bei einer Durchschnittlichen Community-Bewertung von 8,6 doch sehr schwach ...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

replicant-10

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Die Verurteilten ist ein hartes
aber auch ebenso einfühlsames
Drama nach Stephen King mit
Tim Robbins und Morgan Freeman
das niemanden kalt lassen dürfte !!!
Ein Film der Mut macht !!!
Absolut sehenswert !!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SilentAccount

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Frank Darabont Beitrag zum Thema "Verdammt nah dran an der Perfektion". Tim Robbins und der ewige Nebendarsteller Morgan Freeman spielen sich in dieser Parabel auf die Hoffnung in einen Rausch und schaffen ein Filmdrama, welches vollkommen zurecht immer wieder in den besten Filmen aller Zeiten auf einen der oberen Plätze zu finden ist.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

kraitschie

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Eindeutig einer der großartigsten Filme aller Zeiten. Tim Robbins und Morgan Freeman in ihren Paraderollen in einem epischen Gefängnisdrama.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Filmfan30

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Handlungstechnisch nichts Neues.

Spoiler

Mann kommt unschuldig ins Gefängnis, wird vergewaltigt, bricht aus

/Spoiler

Aber menschlich ein großes Appell an Hoffnung, Mut und Kameradschaft. Ich liebe solche Filme und ich denke, dass der Mensch Erfolgsgeschichten braucht. Zu sehen, wie sich andere aus furchtbaren Schicksalen befreien, macht einem den Alltag leichter. Und etwas bunter.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

V2013

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Superfilm, sehr berührend, muss man gesehen haben!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Ener

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Mit anderem Ausgang wäre der Film richtig fies. Allgemein, so einige Szenen gäben die Vorlage für böse Wendungen, was den Handlungsverlauf, so wie er ist, richtig schön spannend gestaltet. Sehr gut gemacht. Nicht alles was an Drama möglich ist muß auch mit der Brechstange inszeniert werden. Meist alles richtig gemacht, auch das man auf traurig zurückblickende Rentner zu Beginn & Ende verzichtet hat. Und Tom Hanks.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

andi96

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

"Hope is a good thing, maybe the best of all things"

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

michael.lg.52

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Obwohl er keinen einzigen Oskar gewonnen hat gehört er auch heute noch zu den wichtigsten Filme überhaupt und steht sogar auf dem ersten Platz der IMDb.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jgrei

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Exzellent aber ein wenig zu lange

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

einSchluss

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Angesichts der einhellig hohen Bewertungen scheine ich lediglich eine Blut-Kreislaufpumpe statt einem Herz und eine Seele wie ein kalter Fisch zu haben. Es ist ein ansehnlicher Film, dessen Thematik ich aber in ähnlicher Weise schon viele Male gesehen habe.
Die Story wirkt sehr artifiziell gescripted. Das ist sie natürlich auch, so wie es jede Geschichte (und in diesem Fall ein King-Roman) ist, aber die Geschehnisse spielen einem gewollten Konstrukt der Menschlichkeit und einer Auflösung im heiteren Happy End auffällig berechnend in die Hände. Sind wir nicht alle gerne mal Altruisten oder schauen einem selbstlosen Menschenfreund gerührt bei seinen Märtyrer-Taten zu?

Der Film geht einem trotz größten Unbills flott und unterhaltsam rein... alles wirkt sehr plakativ und der tatsächlich erdrückende Freiheitsentzug wirkt auch nach genauen Darstellungen mitunter entweder völlig überzeichnet oder aber wie ein Jugendherbergsaufenthalt mit strengen Reglementierungen.
Durchaus schaubar, aber für mich nicht nennenswert außergewöhnlich.

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 20 Antworten

AmeliaPond

Antwort löschen

Es gibt da bestimmt ein passendes Emoticon,aber ich bin nicht chat-firm genug. :)
*hug*


einSchluss

Antwort löschen

Ich auch nicht, aber so´n geschriebenes *hug* tut´s auch... Ich glaub, tee ist raus. *hug* back ;)


supersizefilms

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Da es schon soviel bekannte und eindrucksvolle Kommentare zu diesem Film gibt, hab ich mich entschieden diesem Film gar nicht notwendigerweise (bzw eher gerechtfertigterweise) einen langen erfreuten Texterguss zu spenden,
sondern einfach mal dahinzustellen: Dieser Film ist sehr gut, es fällt einem extrem schwer Fehler zu finden (evtl nicht ausführbar?) und sehr leicht ihn zu lieben.
Ziemlich erstaunlich dass der noch nicht überall Kultstatus wie König der Löwen oder Der Pate genießt..
Ich persönlich habe auch nur zu "meckern" dass ich 2 Szenen insgesamt (meine ich) nicht soo toll fand ansonsten ihn natürlich auch wohl noch 5 mal sehen werde.
Wer noch Lust hat eine persönliche Unterhaltung über diesen Film generell und den psychologischen Hintergrund zu führen ist bei mir gut aufgehoben, durfte grad einen großen
Vortrag über die Anspielungen auf das amerikanische Rechtssystem und die Psyche von Insassen halten :P.
Also. sollte in jeder "must watch before I die"-Liste einfach auftauchen und wird dann definitiv nie mehr vergessen.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Pol3million

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Mir viel der Film überhaupt erst wegen der Platzierung auf imdb auf. Zuerst mochte ich den Charakter Andy Dufresne nicht. Mit voranschreiten des Films und bis zum Ende des Films hat sich das geändert. Eher ruhig und in sich gekehrt und trotz allem, was ihm widerfahren ist anständig und ungebrochen.
Super gespielt, ein Film mit vielen Momenten und für mich der beste Film seiner Art.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Axellent

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

"Manchmal allerdings macht es mich traurig, dass Andy weg ist. Ich sag mir dann immer, einige Vögel sind nicht dazu geschaffen eingesperrt zu werden. Sie haben ein zu glänzendes Gefieder. Und wenn sie davonfliegen, dann jubelt der Teil in mir, der weiss, dass es eine Sünde war, sie einzusperren. Und dennoch ist es da wo man lebt trauriger und leerer, wenn sie weg sind."

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lord_Boris

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Wow... Ich bin sprachlos!
Ein Film, der zutiefst Menschliches zeigt! Menschlichkeit und Freundschaft wird auf eine derart grandiose Weise umgesetzt, dass einem wirklich die Worte fehlen!
Mir gefiel/gefällt immer der Freundschaftsaspekt aus HdR (welcher ebenfalls, wie ich finde, meisterhaft umgesetzt wurde), doch "Die Verurteilten" setzt dem Ganzen noch eine Schippe drauf...
Meine Kritik? - Dass ich diesen Wahnsinns-Film erst jetzt gesehen habe!!!

10/10, selten so einfach 10 Punkte zu vergeben!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch