Wie angelt man sich einen Millionär?

How to Marry a Millionaire (1953), US Laufzeit 95 Minuten, FSK 12, Komödie, Kinostart 02.04.1954


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.5
Kritiker
11 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.1
Community
378 Bewertungen
8 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Jean Negulesco, mit Betty Grable und Marilyn Monroe

Sie sind jung, sie sind schön – und sie sind pleite. Der einzige Ausweg aus der Misere ist für Marilyn Monroe, Betty Gable und Lauren Bacall ganz klar: Ein stinkreicher Ehemann muss her! Mit ihren letzten Groschen mietet das “Goldfischtrio” ein vornehmes Penthouse, um dort die Opfer endgültig auf die Knie zum Antrag zu zwingen. Doch der Plan scheint fürchterlich schief zu gehen, als sich zwei der Mädels Hals über Kopf in Männer verlieben, die offensichtlich genauso arm sind wie sie selbst.

  • 37795279001_1860176349001_th-5061b410c7e7b0e4b1e172d8-1592194026001
  • Wie angelt man sich einen Millionär? - Bild 6398219
  • Wie angelt man sich einen Millionär? - Bild 6398205

Mehr Bilder (3) und Videos (2) zu Wie angelt man sich einen Millionär?


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Wie angelt man sich einen Millionär?
Genre
Romantische Komödie, Komödie
Handlung
Luxus, Millionär, Model, Suche, Verlieben
Stimmung
Gutgelaunt, Witzig
Verleiher
20th Century Fox
Produktionsfirma
20th Century Fox

Kommentare (7) — Film: Wie angelt man sich einen Millionär?


Sortierung

jacker

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

So alte Filme haben es bei mir ja eigentlich SEHR einfach - das liegt daran, dass die Atmosphäre, das Tempo und vor allem auch die alten Orchester-Scores einen schwärmerischen Spot in mir ansprechen und ich mich auf dieser Art von Zeitreise recht schnell pudelwohl fühle.

Aber HOW TO MARRY A MILLIONAIRE konnte trotz Marylin als niedliche Blindschleiche und Lauren Bacall als straight kalkulierte Heirats-Strategin nicht so richtig landen. In Summe ist der Film mir wahrscheinlich einfach ein Stück zu vorhersehbar und leicht gewesen - nah an der Grenze, die leicht von banal trennt.

Zwar steht unterm Strich natürlich die erwartete, vollkommen richtige Aussage: "Geld ist nicht alles und Reichtum sagt gar nichts über einen Menschen", aber auf dem Weg zu dieser fehlt ein wenig Witz und Charme. Einige nette Szenen und Einfälle keimen immer wieder auf, aber im Fazit reicht das nicht für einen wirklich guten Film - auch Austattung und Kulissen reißen nicht vom Hocker.

Romantische Komödien haben wohl schon immer gefährlich nah an besagter Grenze balanciert. Diese ist okay, aber nicht mehr.

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tina Scheidt

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Betty Grable, Lauren Bacall und Marylin Monroe teilen sich als 3 Freundinnen einen super schickes Appartement, dass sich jede einzelne von ihnen nicht leisten könnte. Sie haben es auf einen Millionär abgesehen, wollen alle der Armut entfliehen.
Ihre Freundschaft führt sie durch dick und dünn und schlussendlich in glückliche Beziehungen. Dabei lernen die Freundinnen, die inneren Werte zu schätzen und nicht alleine auf die Geldbörse zu schielen und schließlich entscheiden sie nach dem Herzen.
Unvergessen der Schluss, in dem Lauren Bacall vom Hocker fällt, als sie erkennt, dass sie schlussendlich doch einen Millionär geangelt hat und keinen armen Schlucker :-)
Frauen mit Stil und Klasse, denen man mit Vergnügen bei ihrer Jagd zusieht, herzlich lachen und den grauen Alltag hinter sich lassen kann. Ganz großes, unvergängliches Kino!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

aberaber

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

In den drei weiblichen Hauptrollen großartig besetzt. Die Story ist aber sehr vorhersagbar.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

AgentGuhl86

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Eigentlich ist der Film schwer durchschaubar, denn er will uns nur eins zeigen: Geld ist nicht alles und macht allein schon gar nicht glücklich. Die Liebe ist es, die wie so oft am Ende triumphiert. Die Komödie wird insbesondere durch Marilyn Monroes Charakter sehr sehenswert, die im wahrsten Sinne des Wortes fast blind durch die Geschichte stolpert. Auf jeden Fall mal einen Blick wert!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

AgentGuhl86

Antwort löschen

Ungünstig formuliert, wie ich gerade lese: mit "schwer durchschaubar" wollte ich sagen, dass er "sehr durchschaubar" ist. Nur als Lesehinweis :)


Teezy123

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Sicherlich nicht einer der besten Monroe Filme, aber dennoch super schönes Hollywood Kino.
Eine süße Story und superlustig und Marilyn sorgt auch in diesem Film dafür, dass man sich ihrem Charme nicht entziehen kann.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

La Bardot

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Der Vergleich zu "Sex and the City" drängt sich hier förmlich auf. Die Hauptdarstellerinnen spielen einen ähnlich dümmlich-tussihaften Part, allerdings mit einem ironischen, komödiantischen Zwinkern. Der Witz hätte noch etwas pfiffiger sein können, aber der Film ist dennoch sehr amüsant. Für die Kostüme gab's eine Oscarnominierung. Und Marilyn Monroe ist immer sehenswert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Marie Krolock

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Wunderbar, wie sie die Männer hier antanzen lassen. "Zeigt her eure Brieftaschen".

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch