Smoover

user content

Smoover aus Sh ist 28 Jahre alt. Er hat sich auf moviepilot angemeldet und hat schon unglaubliche 3269 Filme bewertet und legendäre 738 Kommentare geschrieben. Mehr


Gästebuch

Solveig

Da bin ich mal gespannt. Auf mehr mainstreamiges hätte ich nach der gestrigen Rede des Königs momentan auch mal wieder Lust. Behalte also Dein Profil (und Tagebuch) im Auge. ;)

Solveig

Die rote Laterne. <3
Großartiger Film!

Tyler__Durden

Johnnie To ftw.

Solveig

Das kenne ich auch irgendwoher, gerade wenn man noch viele Filme liegen hat, die einen interessieren und man keine Zeit verlieren will. Bei mir ist es so, dass wenn ich Phasen habe, wo ich mich schlecht konzentrieren kann oder generell nicht so viel Zeit habe, ich entweder Filme schaue, an die ich nur mittelmäßige Erwartungen habe (vielleicht überrascht dann aber auch mal einer), oder aber Filme, die ich schon kenne, da ich da schon weiß, was auf mich zukommt.

Solveig

*Prient = Orient

Solveig

Zweitsichtungen sind dafür immer gut. :)
"Die Katze auf dem heißen Blechdach" habe ich nach einer Zweitsichtung übrigens auch von 8 auf 9 Punkte gehoben. Wirklich ein besonders toller Klassiker, auch wenn ich Paul Newman die Rolle, einen Menschen mit Alkoholproblemen zu spielen, nicht so ganz abnehme, aber dafür hat das Kammerspiel so viele andere sympathische Gedanken.
Ohnehin habe ich ja mein Bewertungssystem jetzt etwas geändert, da vorallem alles zwischen 8 und 9,5 Punkten bei mir vorher fast immer reine Bachentscheidungen waren. Ab jetzt kan man sich bei mir einfach vorstellen, dass ich mit allen 8-Punkte-Filmen sehr zufrieden bin und eigentlich nichts an ihnen auszusetzen habe. Filme, die noch mehr Punkte bekommen, sind dann jetzt die, die ich besonders gern weiterempfehlen möchte, und die aus meiner Sicht etwas mehr Aufmerksamkeit verdient hätten.
Und durch den Prient wollte ich auch noch filmisch mehr reisen. Abseits von Kiarostami gibt es sicher noch mehr tolle Regisseure dort.

Solveig

Ich dachte mir jetzt, dass der nächste Gästebucheintrag bestimmt von Dir sein wird. :)
Bin auch sehr froh, denn auf diesen Film habe ich mich schon monatelang gefreut und gehofft, dass er mir gefallen wird, weil ich zum einen die Inhaltsbeschreibung und den Filmtitel so ansprechend fand und mich zum anderen der Orient überhaupt sehr reizt ("Drachenläufer" hatte mich da leider bisschen enttäuscht - da merkte ich doch etwas zu sehr, dass eine amerikanische Sichtweise dahinter steht). Aber ein wirklich sehr eindringlich geschildertes Frauenporträt. Die anfangs dargestellten Unruhen sind sehr wuchtig, und dann wird der Film so intim, dass es etwas schmerzhaft zu bohren anfängt. Auch da hoffe ich, zu dem Film irgendwann noch einen Kommentar zu finden, aber erstmal muss ich ihn verdauen. Der ist ja auch recht vielschichtig.

Solveig

Ach ja, und Lars von Trier habe ich auch noch nicht aufgegeben. "Dancer in the Dark" liegt bei mir übrigens noch herum und zumindest seine früheren Filme will ich mir auch gern anschauen. Da ist er für mich noch ein ganz unbeschriebenes Blatt. Ob ich mir allerdings Nymphomaniac anschaue, kann ich nicht versprechen.

Solveig

Das freut mich zu hören. :)
Nun ja, Irreversibel zu bewerten, fand ich auch etwas schwierig und die vier Punkte richten sich da tatsächlich auch mehr nach dem Prädikat 'uninteressant', obwohl ich hier im Stillen inzwischen unabhängig davon auch ein eigenes Bewertungsraster gefunden habe.
Der Film war mir aber tatsächlich viel zu aufdringlich, um beeindrucken zu können. Fängt schon damit an, dass er gleich an so einem klischeehaft "bösen" Ort spielt und sofort der "och nö"-Gedanke bei mir aufkam. Ich habe mir auch mal die Positivkommentare durchgelesen, die die Machart des Film verteidigen und finde auch, dass da für meinen Geschmack vieles zu konstruiert ist. Weniger plakativ und subtiler wäre Irreversibel für mich bestimmt auch ein toller Film - oder wenn er ein Kurzfilm von 10 bis max. 15 min. wäre, könnte ich über seine Schwächen auch noch hinwegsehen und ihn mindestens mit 7 Punkten bewerten. Aber so suhlt sich mir der Film auch viel zu sehr in den Momenten, die eben unbedingt provozierend sein wollen, und das finde ich immer ziemlich ermüdend und ... eben 'uninteressant'.

Solveig

Ach Smoover, sehe gerade, dass Du Funny Games auch so bewertet hast wie ich den Film am liebsten werten würde.


Logge Dich jetzt ein, um einen Gästebucheintrag zu schreiben.