Chungking Express

Chongqing senlin (1994), HK Laufzeit 103 Minuten, FSK 12, Drama, Komödie, Kinostart 28.03.1996


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.8
Kritiker
34 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.7
Community
1487 Bewertungen
62 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Kar Wai Wong, mit Tony Leung Chiu Wai und Brigitte Lin

In einem Schnellimbiss in Hongkong trifft der Polizist Nr. 223, der gerade von seiner Freundin verlassen wurde auf den Polizisten Nr. 663, den kürzlich das gleiche Schicksal ereilt hat. 223 verliebt sich ausgerechnet in eine Drogendealerin, die auf der Flucht vor ihren Auftraggebern ist. 663 ist Objekt der Begierde einer jungen Frau, die im Imbiss arbeitet. Doch er ahnt nicht einmal, dass sie die mysteriöse Fremde ist, die in seiner Abwesenheit seine Wohnung erkundet.

  • 37795279001_1860244672001_th-5061b49cc7e7b0e434fa72d8-95694977001
  • Chungking Express - Bild 6382194
  • Chungking Express - Bild 6382180
  • Chungking Express - Bild 2447441
  • Chungking Express - Bild 2447417

Mehr Bilder (9) und Videos (2) zu Chungking Express


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Chungking Express
Genre
Melodram, Romantische Komödie, Drama
Handlung
Drogenschmuggel, Ex-Freundin, Freundin, Imbiss, Polizist
Tag
Time's All TIME Top 100 Movies
Verleiher
Kinowelt
Produktionsfirma
Jet Tone Production Co.

Kommentare (57) — Film: Chungking Express


Sortierung

DerDude_

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Die Liebe ist eine schwierige Angelegenheit...

Man möchte sie zu oft behalten. Für immer die naiven Glücksgefühle festhalten. Momente, die so schön waren bei sich tragen. Die Erinnerungen an die geliebte Person, nie wieder weg geben. Das führt zu verrückten Aktionen : Man behält Erinnerungsstücke auf ewige Zeit, redet gar mit ihnen, sie werden praktisch zu Freunden. Man kauft sich Ananasdosen kurz vor dem Ablaufdatum, nur um sich sicher zu werden, ob nicht die Liebe ein Ablaufdatum hat. Oder man hört noch so oft dasselbe Lied, träumt zum hundertsten Mal von Kalifornien...
Leider geht die Liebe immer mit dem Leben Hand in Hand. Und oft lebt man sich auseinander, hinterlässt schmerzhaften Liebeskummer. Oder gar, man findet sich nie. Warum ? Brauch es einen Grund ? Es könnte so einfach sein, einfach auseinander zu gehen, etwas hinter sich zu lassen. Und doch, ist das nie, zu stark die Gefühle, zu schön die Erinnerungen.
Warum das Ganze ?
Warum diesen Schmerz durchmachen ? Weil es das wert ist ? Um für eine gewisse Zeit glücklich zu sein ? Vielleicht einfach, weil einem am Ende immer noch Erinnerungen bleiben, an denen man wachsen und lernen kann. An die man sich an manchen Tagen erinnern kann und weiß, worauf man im Leben hinarbeitet. Zu wissen, warum man all das durchmacht.
Warum von jemandem träumen, der nie dein sein wird ? Vielleicht, einfach um etwas zu haben, das nur einem selbst gehört. Einfach um zu erkennen, das man in einer Metropole, in der jeden Tag Menschen einfach nur an einem vorbeilaufen und man sich doch von nur einer Person so berühren lässt. Zu wissen, zu welchen Gefühlen man fähig ist.
Und dann vergeht die Zeit. Man hat sich schon alle Illusionen und Erwartungen genommen, möchte am liebsten gar nicht mehr lieben, und dann steht sie, nach so langer Zeit, wieder vor einem und sie sieht so wahnsinnig süß aus in ihrer Stewardess-Uniform und mit ihrer John Lennon-Brille. Und wenn es dann heißt "Wohin willst du ?" antwortet man einfach "Wo immer du mich mit hin nimmst..."

CHUNGKING EXPRESS ist die ultimative Liebeserklärung an all diese Gefühle. Und auch die Erklärung dieser Gefühle. Nicht mit Worten (was ohnehin nicht möglich wäre), sondern mit Bildern.
Bittersüß.

bedenklich? 35 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

Gabster

Antwort löschen

Eine Wong-Werkschau wäre bei mir auch mal wieder fällig. Ich muss die Filme immer wieder sehen, um mir ins Gedächtnis zu rufen, wie unglaublich sie sind. Steht DAYS OF BEING WILD bei dir noch an? Auch ein Spitzen-Film!


DerDude_

Antwort löschen

Leider nein, den besitze ich noch nicht.


TheBruceWayne

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Wunderschön!!! Mehr fällt mir gerade dazu nicht ein. Wong Kar Wai hat mit "Chungking Express" wahrlich eine unfassbare Schönheit abgeliefert. Sicherlich kein tiefsinniger Film und irgendwie auch ein Feel-Good-Movie (man kann es nur lieben oder hassen), aber wenn etwas derart jugendlich, frisch, mit einer unglaublichen Leichtigkeit und so innovativ inszeniert wurde, empfinde ich "Hass" fast schon als absurd.

Magisch wie faszinierend zugleich was Wong Kar Wai hier geschaffen hat. Ein Bilderrausch, fast wie ein altes verwelktes Bilderbuch mit bleichen Fotos, deren abgebildete Erlebnisse aber wunderschön und lebhaft zugleich sind. Und "Bilder" passt hier wirklich gut. Einzelne Aufnahmen verlieren sich wirklich in der Schönheit der Einfachheit.

Vielmehr die Zelebrierung der Einfachheit. Wer den Film kennt, kann das sicher bestätigen. Soundtrack (California Dreaming) und Darsteller (Tony Leung Chiu Wai und sehr süß Faye Wong) vervollständigen dieses traumhaft anmutende Kunstwerk.

Für mich halt "Die fabelhafte Welt der Amelie" in asiatisch und gelungen. Gott, wie ich diese Schönheit gerade abfeier. Besser kann/darf Kino eigentlich nicht mehr sein. Die große Kunst Emotionen und Gefühle greifbar zu machen, egal welcher Art. Ich konnte fast alles in dem Film schmecken, sogar den Regen.

Vielleicht kein tiefsinniger Film, aber manchmal muss man sich auch in einen Bilderrausch fallen lassen, vor allem wenn es so unfassbar gut inszeniert wurde. Eben kein Film zum Nachdenken, sondern eher zum Fühlen....und das kann das Teil ♥.

ps:(kann es sein dass die "Handlung" von "Amelie" hiervon geklaut wurde ?)

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

brucelee76

Antwort löschen

Obwohl bei mir das Gegenteil der Fall ist, trotzdem ein gelungener und toller Kommentar :) ...


TheBruceWayne

Antwort löschen

Hahaha , Danke bruce :)


Solveig

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Moviepilots Osterwichtelaktion 2014
*** Diesen Kommentar legte der Osterhase FrEAk0 ins Osternest ***
Schnelle in den Straßen,
Hektik in den Gassen
Verfolgungsjagden in Hongkong.
Polizist Nr. 223 ist im Einsatz, hier und da ein Verbrechen
STEHEN GEBLIEBEN!
Schnelligkeit ist hier gefragt!
Schau nicht nach rechts!
Schau nicht nach links!
Die Leute in den Straßen,
die Leute in den Gassen,
wer sind sie schon?
Verschwommene Geischter im Vorbeilauf,
mehr nicht.
Schnelligkeit ist hier gefragt -
STEHEN GEBLIEBEN!
GEFASST!
Ein Erfolg, das muss May freudig erzählt werden!
Schnell zum nächsten Imbiss, ans Telefon -
aber halt, STOPP!
May hat ihn verlassen...
Aber vielleicht weiß die Dosenananas, ob Liebe eigentlich ... ein Verfallsdatum hat???
Schnelle in den Straßen,
Hektik in den Gassen
Verfolgungsjagden in Hongkong.
Tag für Tag - und wenn man den Beruf abends an den Nagel hängt?
Ah...
.
https://www.youtube.com/watch?v=T-FWc1dFVIs
♫♫ It's not everyday we're gonna be the same way
There must be a change somehow
There are bad times and good times too
So have a little faith in what you do
Cause you don't seem to realize
The things you've got to face in life
Today you're up, tomorrow you're down
So thank god that you're still around town

Though we've got to work like slaves
Just to eat a piece of bread
But as we go along each day we'll find
Happiness to sooth the mind cause
It's not everyday we're gonna be the same way
There must be a change somehow
There are bad times and good times too
So have a little faith in what you do ♫♫
.
Eine Unterwerfung unter den Alltag? Tag für Tag?
Dinge ändern sich, haben ein Verfallsdatum.
Menschen begegnen sich, flüchtig, für einen Moment,
vielleicht auch etwas länger ...
was bleibt?
Jemand wünscht dir einen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.
Ein kleiner, schmuddeliger Imbiss,
eine zierliche, junge, freche Frau,
die weder auf den Mund gefallen ist,
noch ein Problem damit hat, das zu sagen, was sie denkt.
Sie arbeitet hier und träumt...
.
https://www.youtube.com/watch?v=9wt3h3kiZek
♫♫ All the leaves are brown - All the leaves are brown
And the sky is grey - And the sky is grey
I've been for a walk - I've been for a walk
On a winter's day - On a winter's day
I'd be safe and warm - I'd be safe and warm
If I was in L.A. - If I was in L.A.
California dreamin' - California dreamin'
On such a winter's day ♫♫
.
Ob man dafür wirklich nach Kalifornien muss?
Da ist ja noch Polizist Nr. 663, frisch verlassen.
Den Schlüssel hat sie bereits -
den Schlüssel wofür?
Zu seiner Wohnung?
Warum dort nicht ab und an heimlich hineinschleichen,
seine verlassene Wohnung trösten,
wo er selbst dies vergeblich versucht?
Und vielleicht ist der Schlüssel ja auch...
.
https://www.youtube.com/watch?v=3hHznB-_Gbs&list=PLA47E14135981BD56
♫♫ Person in dreams,
one minute of tight embrace
a ten minute kiss
Stranger,
How do you walk into my heart
create this thrill
I seemed to love you passionately once
with you never ever this close like now
thinking starts to exaggerate
Why suddenly invade me
come into my extremely bored dream nest
sparking a wave of shaken feelings
Person in dreams
how I wish you to be real
In my heart i'm disinhibited
Tangles in dreams
This minute i'm waiting
your ten thousand minutes kisses
I seemed to have passionately loved you before
Never before being so close to you
thinking starts to exaggerate
Why suddenly invade me
come into my extremely bored dream nest
sparking a wave of shaken feelings
Searching in dreams
one minute of tight embrace
In my heart i can't wait
Person in dreams,
this minute i'm waiting
come create thrills in my heart
Thrills in heart ♫♫
.
Polizist Nr. 663 hat aber auch ein ganz schön dickes Brett vor dem Kopf, dass er auf die liebreizende Faye erst so spät aufmerksam wird.
Eine Verabredung?
In Kalifornien?
Muss es wirklich so weit weg sein;
Schnelle in den Straßen,
Hektik in den Gassen
Verfolgungsjagden in Hongkong...?
Schnelligkeit ist hier gefragt!
Schau nicht nach rechts!
Schau nicht nach links!
Die Leute in den Straßen,
die Leute in den Gassen,
wer sind sie schon?
Verschwommene Geischter im Vorbeilauf,
mehr nicht.
Schnelligkeit ist hier gefragt - ?
Ein Sklave des Alltags und der Hast,
aber abends, wenn man allein ist, allein mit sich selbst,
wie wäre es, wenn da jemand wäre...?
Eine kleine Veränderung ...
Mit Verfallsdatum?
Ja, vielleicht, aber wer sich auf eine Veränderung nicht einlassen kann, wird er es wohl nie erfahren.
Schnelligkeit, Hektik, Hast - Veränderung - ... Neubeginn ... Ankunft...
aus Kalifornien, hier bei dir. Neuanfang?
.
Lieber FrEAk0, falls Du einmal einen Ausflug in das schnelllebige Treiben Hongkongs unternehmen möchtest und einen flüchtigen Blick auf das Leben von Polizist Nr. 223 und 663 werfen magst, wie sie nach einem ruhigen Pol für nur einen kurzen Moment suchen, dann empfehle ich Dir diesen sowohl an Farben wie auch an Gedanken sehr bunt geratenen Film wärmstens. Bring nur bitte für jenen Trip die Bereitschaft mit, Dich von der teilweise schwindeligen Kameraführung mitreißen lassen zu können, Dich auf Melancholie, aber irgendwo auch eine ordentliche Portion gute Laune einzustellen, keine Abneigung gegen den Song 'California Dreamin'' und ... magst Du eigentlich Ananas...?

bedenklich? 23 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 22 Antworten

Zimtmond

Antwort löschen

Zu freundlich, FrEAk0 :D


FrEAk0

Antwort löschen

ich mach keine Witze :D


Erbinator

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

I don’t like the idea of “understanding” a film. I don’t believe that rational understanding is an essential element in the reception of any work of art. Either a film has something to say to you or it hasn’t. If you are moved by it, you don’t need it explained to you. If not, no explanation can make you moved by it.
Federico Fellini
Beschreibt so ziemlich meine Meinung zu Chungking Express.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

OpusEst

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Das ist echt zum verzweifeln. Optisch und atmosphärisch packt mich das total, aber mit fortschreitender Laufzeit bin ich mehr und mehr von der "Geschichte" gelangweilt. Das chinesische Gegenstück zu Terrence Malick. Philosophisch weniger anspruchsvoll, dafür Gott sei dank auch weniger nervig.
Was wäre das geil. Ein Drehbuch von Charlie Kaufman und dazu wahlweise die Bilder von Kar Wai Wong oder Terrence Malick. Hmm...
Träumen darf man ja mal....:)

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

brucelee76

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Hallo zusammen,

aufgrund einer Empfehlung von Quentin Tarantino, der von ihm sehr hoch angepriesen wird und auch in der Arthaus Collection (Die 50 besten guten Filme) aufgelistet ist. Wobei mir insgesamt die Auswahl in der SZ Cinemathek besser gefällt (meine Geheimtipps sind Das Fest, Gangster in Key Largo und M-eine Stadt sucht einen Mörder ...), habe ich mich entschlossen Gestern Abend, diesen Film anzuschauen. Und wollte nach einer halben Stunde diesen auch schon beenden. Habe ich aber dann wegen der Kulisse/Stadt Hongkong und wegen der verdammt scharf und süß aussehenden Faye (spielt die junge Angestellte im Restaurant, deren Haarschnitt mich sehr stark an Jean Seberg, in Atemlos von Godard, erinnert), doch noch zu Ende geschaut.

Ich habe die Vermutung die schöne Faye hat es auch unserem Quentin angetan oder er hatte auch mal Liebeskummer und fing an sich schweißig zu laufen um nicht zu weinen.
Was für ein Schwächling. Ich gehe einen Trinken oder in den Puff.
Denn ich kann nicht nachvollziehen was an diesen Streifen so toll sein soll. Ok es soll eine neue Art sein, wie man sie aus Asien nicht kennt/kannte, aber in Frankreich als neue Welle schon in den 50zigern begann und vermutlich erst 1994 in Hongkong angekommen ist.
Mit den pseudo philosophischen Monologe oder Dialoge mit Ananasdosen, Seifen oder zerlöcherten Lumpen kann ich mich hier nicht anfreunden. Außerdem kenne ich niemanden der nach dem Verzehr von dreißig Ananasdosen noch lebt.
Die beiden männlichen Hauptdarsteller haben einen identischen Körperbau, die selbe Uniform und Liebeskummer, unterscheiden sich nur in Ihrer Dienstnummer und sind andauernd am Essen (Chefsalat!!!). Bei der mysteriösen Lady, die gleichzeitig mit blonder Perücke, Sonnenbrille und Regenmantel unterwegs ist, habe ich den Eindruck sie ist aus einer Irrenanstalt entlaufen. Fehlt nur noch die Zwangsjacke. Und was sollte die Schießerei. Ok mir ist bewusst das Indien keine Leichtathletiknation ist, aber es sollte doch möglich sein, dass, eine wegstöckelnde Lady von der Indischer Mafia eingeholt wird. Und was die Darstellung des blonden Zuhälter/Freier auf sich hatte bleibt mir ein Rätsel stirbt der, das weiß ich gar nicht mehr ...?!
Ich habe nichts gegen mehrere Handlungen in einem Film aber sie sollten ineinander greifen (siehe Babel, klappt wunderbar). Hier tut es nicht. Das erste Drittel hat das Zeug zum Kurzfilm und gut ist. Wo bitte ist der Übergang (beim Cut in 2001 werden locker tausende Jahre übersprungen, einfach genial!!!) Hier dagegen kommt es einem sogar in Echtzeit vor, im falschen Film zu sitzen.

Und dann dieser unpassender und penetranter Hippie-Soundtrack im Film (California Dreamin wird zu California Nightmare!!!).
Es kommt mir sofort der Vergleich in Verachtung von Godard hoch. Was dort ausgezeichnet und passend zu den Figuren/Handlung die Musik La Mepris (wundervoll und vollkommen, kommt in Casino ebenfalls vor) passt. Oder in Uhrwerk Orange. Dort wird Alexander de Large mit einer Symphonie von Beethoven geistig vergewaltigt und manipuliert. Auch Singin in the Rain in Uhrwerk Orange ist einfach zutreffend und passend.
Ich bete das, wenn ich noch einmal California Dreamin höre, die Fenster geschlossen bleiben.

Mein Fazit: Chungking Express soll eine unabhängige neue Welle aus Asien darstellen. Leider sehe ich keine Welle sondern Ebbe. Es wurde etwas hier und dort schlecht geklaut. Faye behauptet bei lauter Musik muss sie nicht nachdenken. Leider habe ich den Eindruck bei ihr und dem ganzem Film einen Hirn out zu erleben, egal ob bei lauter oder gar keiner Musik. Dieser Film ist nur unter Drogen zu ertragen. Ist wie eine Täuschung der Sinne. Mann kann sich diesen Film schön reden ich kann es nicht.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

TheBruceWayne

Antwort löschen

Sehe ich ganz anders (habe ihm 9 punkte mehr geben + ♥ :D) aber das ist halt so ein Film den man nur hassen oder lieben kann. Du hast gute Gründe dargeboten warum du den Film nicht magst !

LG. Dein Namensvetter


brucelee76

Antwort löschen

Ganz genau, dazwischen gibt's nichts ... :)


Boogers666

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

"Chungking Express" wirkt wie ein Sammelsorium für Lebensweisheiten zum Thema Liebe und ist darüber hinaus wirklich ansprechend verpackt, aber ich hatte oft das Gefühl das etwas fehlt, wo bleibt denn die Liebe? Was hat es mit den Charakteren genauer auf sich? Wong Kar Wai macht zwar aus meiner Sicht wirklich vieles richtig und lässt uns eben nicht in die Köpfe der Charaktere blicken, warum sie so handeln usw. aber trotzdem finde ich die Charakterzeichung teilweise etwas zu wünschen übrig.

Um etwas genauer auf die Geschichte einzugehen, ich werde nie den Nutzen der ersten Geschichte von Polizist 223 verstehen, denn sie ist genau so schnell vorbei wie sie angefangen hat und das ohne wirklichem Ende . Die zweite Geschichte um Polizist 663 kommt nicht an das Potential der ersten Geschichte heran dauert aber viel länger, ergo entwickeln sich oft Längen. Klar hat der Film auch viele wirklich tolle Momente, aber vieles wirkt irgendwie, ich weiß nicht wie ichs sagen soll, unpassend. Außerdem ist es ein Liebesfilm, ohne wirkliche Liebe. Niemand küsst ihr jemand anderen, es gibt keinen Sex nur Monologe über Gefühle oder Dialoge über belanglose Alltäglichkeiten. Ich sag ja nicht das man das umbedingt benötigt, in "Lost in Translation" hats auch funktioniert, aber hier hab ich den ein oder anderen Kuss etwas vermisst.

Jetzt will ich aber auch noch was zu den positiven Seiten des Films verlieren, denn davon gibts nämlich auch genung. Zum einen ist der Film visuell unfassbar gelungen, zum anderen sind die Settings immer wirklich hübsch und unterstreichen oft die Lebensweisheiten des Films. Auch das Grundgerüst der Story, vor allem der ersten, ist gelungen und wird leider oft durch unnötige und langatmige Szenen zerstört. Und was mir mit Film mit Abstand am allerbesten Gefallen hat, ist die Musik auch wenn "California Dreaming" gefühlte hundert mal ertönte, mir hats jedes Mal gefallen, weil es einfach zur Grundstimmung des Film passt. Ich tue mir abschließend mit der Bewertung unheimlich schwer aber belasse es bei einer sechs, aber es ist durchaus Potential nach oben da, vielleicht bei einer Zweitsichtung.

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Boogers666

Antwort löschen

Dankeschön :)


Mr. Pink

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Träume. Von Kalifornien. Von der warmen Sonne. Im kalten Nachtleben. Dunkelneonhell. Schnelle Langsamkeit. Rasante Trägheit. Zu zweit allein. Ereignisse. Begegnungen. Berührungen. Augenblicke. Grelle Stille. Innehalten. Pause machen. Fast Food. Verfallsdaten. Für Lebensmittel. Für Ananas. Für Freunde. Für Liebschaften. Für Mitmenschen. Tragisch heiter. Überraschend. Unerwartet. Unvorhersehbar. Lust. Liebe. Leben.

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Nevica

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

'Chungking Express' ist ein eher leichter, eingängiger Film, doch müssen Filme auch nicht stets besonders verstrickt, kompliziert oder gut durchdacht sein, um zu gefallen. Dieser überzeugte mich vor allem durch Sympathie! Die kleinen seichten wie humorvollen Gespräche & Nuancen sind sehr einladend und man fühlt sich schnell angezogen davon. Allgemein wird dieser Film von ein bisschen Sensibilität umschlossen, wie ich es sonst nur aus Kim Ki-Duks Filmen kenne... Letzt genannter ist (für mich) eine Klasse für sich und Wong kommt mit diesem Film gewiss nicht an dessen Tiefe & Menschlichkeit heran, doch schuf er mit 'Chungking Express' einen schön 'bunten' & gleichzeitig ruhigen Film für zwischendurch. Denn dieser Film ist stimmungsmäßig nicht überreizt und lässt sich wunderbar anschauen, wenn man selbst gerade eher entspannten Gemütes ist.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Nevica

Antwort löschen

Im Grunde kann man beide Regisseure auch nicht wirklich miteinander vergleichen. Ich musste beim Schauen nur gelegentlich an Kim Ki-Duks Art des Filmemachens denken, deswegen schrieb ich es auf. Generell halte ich es immer für kritisch verschiedene Regisseure miteinander vergleichen zu wollen, da die meisten viel Eigenheit in ihre Arbeiten stecken und somit eher ihren eigenen Wegen folgen, als etwas zu kopieren oder sich irgendwo anzulehnen. So besitzen auch Ki-Duk & Wong völlig verschiedene Fokusse. Ich meinte es vielmehr positiv, dass eben auch Wong ein Verständnis für Sensibles & Gefühl besitzt (ohne dieses Heuchelkino, was es an allen Ecken zu beglotzen gibt) =)


Bastieff

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Nach "2046" und "Fa yeung nin wa" (The Grandmaster werd ich noch sichten) habe ich mich mal weiter im WongKarWai Universum gewagt. Und der Film hat bei mir voll ins Schwarze getroffen. Die visuelle beeindruckende Pracht faszinierte mich genauso wie der wunderbare Soundtrack. Die Barszene mit dem ersten Polizisten und der Drogendealerin zählt zu den stärksten Szenen, die ich von WongKarWai und überhaupt die letzte Zeit gesehen habe. Einfach Klasse!
Die Darsteller überzeugen auf ganzer Linie. Das Thema Liebe steht beim Regisseur wieder im zentralen Kern des Geschehens und wir erfahren hier teilweise recht seltsame aber interessante Verhaltensweisen der jeweiligen Akteure.
Leider geht dem Film ein wenig in der zweiten Hälfte der "Sprit" aus, heißt er zieht sich etwas in die Länge. Da hat mir die erste Hälfte deutlich besser gefallen, v.a. die Drogendealerin mit ihrer Sonnenbrille und Perücke gibt der ganzen Umgebung auch einen mysteriösen Stil wieder.
Aufgrund des schwachen Pacings in Hälfte zwei "NUR" eine 8.8 oder hier auf mp ne 8.5.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Jek-Hyde

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Der Hype um Wong und da alles danach stand, das mir seine Filme wohl gefallen werden, dachte ich mir, eh du nachher alles einzeln zusammensucht, kaufst du dir eine Colection. Tolle Idee Jek, ganz toll Idee.
S-P-O-I-L-E-R
Nach Fallen Angels dachte ich kann es kaum schlimmer kommen und Tarantino findet ihn gut und du weißt ja was Tarantino so für Filme dreht, also scheib ein und rette den Abend.
Chungking Express stellte sich sogar als noch schlimmer als Fallen Angels heraus. Viellicht, viel mehr Handlungen, aber trotzdem auch keine Handlung. Nicht nur dass California Dreaming uns ewig foltert, einen Song der eigentlich okay ist aber nicht gefühlte 100 Mal! Danach half meinen geschundenen Ohren nur RobZombie Songs. Ich ahnte schon schlimmes als eine Drogendelerin mit ORANGER Frisur/Perücke die Handlung betrat. Doch ich dachte, ach, das wird schon. Pustekuchen. Ein Bulle der nicht weinen will, obwohl er's vielleicht mal sollte, weil danach eben wieder gut ist und einer der mit allen seinen Gegenständen redet. Ich will nicht fantasielos sein, aber Gegenständen wohnt schon wenig leben inne, es sei den wir befördern welches hinein. Und dann kam da die kleine süße mit den Kurzen Haaren, auch extrem nervig, die einfach mal in die Wohnung einbricht. Kennt ihr diese Schoko Muffins, die schon süß sind, bis man mit der Zuge auf den schleimigen Kern stößt. Eine so extreme süße, dass man glaubt man müsste jeden Moment sterben. Ein Muffin allein reicht ja für den Zuckerbedarf von Monaten, so dass man sich wie ein Krokodil über Monate hinweg von wenigen Muffins ernähren kann. Jetzt stell dir vor du müsstest eine ganze Fabrikhalle von den Zuckerbomben leer Fresse, dann hat man ungefähr das Gefühl des Film, er ist so widerlich süß, dass ich das Kotzen kriege.
Und einfach mal in der Wohnung Sachen umräumen oder etwas herausräumen und anderes hereinstellen....:/ Also eins hat der Film mich gelehrt, sollte ich auch nur den Verdacht haben, dass sich jemand in meine Wohnung schleicht, dann drehe ich Ösen in die Wände und spanne ein Netz aus Anglerdraht. Dann kann ich mich über Scheibchen freuen. Jedenfalls gab es kein Film, bei dem mein Inneres so nach Tod und Vernichtung geschrien hat. Ich bin nicht der Ansicht, dass Blut und verderben einen Film besser macht, aber hier hat Wong mich fast vom Gegenteil überzeugt. Wo sind die Jungs von Hellraiser, wenn man sie mal braucht! Wo ist der nackte Patrick Bateman mit Kettensäge wenn man ihn mal braucht? Wo ist der Typ aus I saw the Devil? Wo ist verdammt nochmal Kakihara und Ichi! Wo die Tusse aus Audition? Wo sind die ganzen marodierenden Irren der Filmwelt plötzlich hin? Noch nie, wirklich noch nie empfand ich so viel Antipathie als gegen diese süßlichen Figuren. Noch nie schrie alles so nach Tod und Verzweiflung und Blut und Fleischerbeile! Selbst der uninspirierteste Slasher hätte mir die Freudentränen in die Augen getrieben. Erstickend in süßer und trauriger Liebe lag ich halbtot auf den Fußboden bis mich endlich der Abspann rette.
Tut mir Leid Leute, aber Wong werde ich wohl nicht mehr mögen. Dafür werde ich vielleicht mal darüber Meditieren, ob ich Elie Roth vielleicht nicht doch missverstanden habe. Jedenfalls weiß ich das ich nochmal so was nicht überlebe und die daraus resultierenden Nahtoderfahrung mich nur zwei Sachen lehren: erstens, bei der kleinsten Veränderung in deiner Wohnung, spann ein kompliziertes Netz aus Anglerdraht, Fallgruben mit angespitzten Holzpflöcken und vor wütenden Speichel schäumende Wachhunde der bösartigsten Sorte und vielleicht noch Todeslaser. Und zweitens, sehe ich mir um mich von dieser Tortur zu kurierend erst mal "natural born Killers" an und ich sag euch Leute, selten hat mir eine Film nach zwei solchen...Dingern? so gut getan...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

Jek-Hyde

Antwort löschen

Naja, weil ich mir dachte, dass sich gleich alle auf mich stürzen. Heutzutage ist man halt irgendwie schon gewöhnt, dass wenn man was anders sieht als Andere, da gleich wenigstens einer kommt, der sagt: "Wie kannst du den nicht mögen? Du hast den nicht verstanden und ziehst nur den Durchschnitt runter. Das ist ein wunderschöner Film und du kannst den nicht leiden und erzählst nur Scheiße und außerdem weiß du nicht mal wer der Babo ist."
Schon, dass es noch Leute gibt die sich nicht gleich aufregen, ich muss ja gestehen, ein wenig provoziert habe ich sicher, aber nach dem Abend gestern muss ich das alles einfach mal loswerden, das hat so gut getan. :-)


Jek-Hyde

Antwort löschen

Oh ja, das ist schon cool dass sachlich reagiert wird. Ich vermute das es eine Mischung aus 1. bei mir ist...;-)


David "Noodles" Aaronson

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Wong Kar-wai die Sonne meines Filmuniversums, mit "Chungking Express" als einen der am hellsten leuchtenden Sterne. Nicht zu nahe heranfliegen sonst verbrennt ihr euch noch. Um den Planeten kreisen: zwei von der Liebe enttäuschte Polizisten, Ananasdosen, eine Frau in blonder Perücke, die Kamera von Christopher Doyle sowie einer der großartigsten Soundtracks aller Zeiten.

Dieser Planet ist sicher nicht Hongkong, auch nicht die Chungking Mansion & erst recht nicht unsere lustige Kugel, die Erde. Es ist ein Wong Kar-wai Planet. Ein unfassbar melancholisches & zugleich hoffnungslos romantisches Fleckchen im Weltall, während alles herum bei minus 270 Grad Celsius in Gefühlskälte erstarrt, suchen die Helden des Planeten ein bisschen Wärme. Es sind ganz bestimmt Helden, denn es ist ein Großstadtmärchen was erzählt wird. Ein Wong Kar-wai Großstadtmärchen. Das Großstadtmärchen!!
Aber halt! Ich dachte immer dass "Oldboy" der eigentliche moderne Großstadtfilm ist? Ja sicher, aber der nicht minder schlechtere "Oldboy" tötet dich, macht dich fertig, hinterlässt ein schwarzes Loch in deinem Herzen, treibt dich zum Licht aber verwandelt dich in eine, nun bald sterbende, Motte. "Chungking Express" dagegen ist & bleibt der unverrückbare wärmende Gegenpol. Ein Film der Wohnungen weinen lässt, der mir zeigte das Polizisten auch nur Menschen wie du & ich sind, dass Frauen die Füße wehtun wenn sie mit Stöckelschuhen ins Bett gehen & dass nichts normaler ist als ein wenig durchgedreht zu sein.

_
_
P.S.
So sieht der Midnight Express (der Imbiss) heute wohl aus http://www.cantoneyes.com/wp-content/uploads/2010/05/Where-Midnight-Express-was.jpg

bedenklich? 14 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Burning Brain

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ich war immer ein bisschen skeptisch gegenüber Hongkong Cinema. Aber der Hype um Wong Kar Wai während der letzten Berlinale und die Nachdrücklichkeit mit der Tarantino diesen asiatischen Regisseur empfiehlt, haben mich dazu bewegt, Chungking Express aus dem Jahre 1994 zu sehen.
Ich war nicht enttäuscht.
Ein kleiner, sehr persönlicher Film mit Herz. Tolle Darstellung von der asiatischen Greta Garbo, Brigitte Lin (die übrigens mit diesem Streifen sich vom Filmgeschäft verabschiedet hat) und Wai’s Lieblingsschauspieler Tony Leung. Besonders hervorzuheben ist aber das Filmdebut von der „Madonna aus Hongkong“ Faye Wong, die dem Film mit ihrem besonderen Aura bereichert.
Wais Farbenpalette und rasanter Schnitt sowie ein toller Soundtrack tun den Rest.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

GanonG

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Zunächst einmal eine Interessante Liebes-Komödie die Hollywood so gut nie hinbekommen könnte. Schauspielerisch fand ich Tony Leung und Takeshi Kanishero gleich gut, doch scheint die erste Geschichte dem Regisseur nicht so wichtig gewesen zu sein, es scheint so als würde die Thematik einer "Liebesromanze" erst im zweiten Teil richtig aufgegriffen und sich dann drauf konzentriert. ACHTUNG SPOILER
Erst gegen Ende der ersten Geschichte trifft Polizist 223 dann seine neue Liebe und was passiert, der 2. Akt mit Polizist 663. Trotzdem trifft man den atmosphärisch bunten Teil hier im ersten Akt an, auch wenn es für meinen Geschmack zu viel Geruckel ist. Ansonsten schönes Gesamtwerk. ;-)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FilmFan92

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Wow, was für ein magischer Trip. Eine konventionelle Geschichte untermalt mit großartiger Musik, die in 2 Abschnitte geteilt ist, die bis auf die Tatsache, dass die Protagonisten beide Polizisten sind und den selben Schnellimbiss besuchen, scheinbar kein Zusammenhang haben. Doch es ist die Unfähigkeit der Protagonisten Beziehungen zu führen. Während der eine einen Monat lang hofft seine Freundin würde wieder zu ihm zurückkommen und dabei jeden Tag Ananas-Dosen kauft, bemerkt der Andere während seiner "Trauerphase" nicht, dass eine andere, vielleicht die Richtige, ihm verfallen ist. Es sind vorallem die berauschenden Bilder, die sichtlich von Godard beeinflusst, den Film zu einem visuell beeindruckenden Werk machen. Dazu die philosophisch angehauchten Monologe aus dem Off, wie bspw. Nummer 223, der joggen geht um seine Körperflüssigkeiten zu verschwitzen, damit er keine Tränen mehr weinen kann. (Meine Formulierung ist etwas unglücklich, der Protagonist im Film drückt dies viel schöner aus :) )
Ein Film den ich mir noch öfter anschauen werde und der bestimmt von Mal zu Mal mehr von seiner Schönheit preis gibt. Einfach ein Meisterwerk.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

albaniax

Kommentar löschen
kein Interesse

hmm na ja

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

jacker

Antwort löschen

Es gibt also außer mir tatsächlich noch jemanden, der diesen Film (nur) mittelmäßig findet..


brucelee76

Antwort löschen

Hi jacker ich finde ihn: er ist SCHROTT und absolut nichts aussagend!!! Vielleicht ein netter Abend für die Irrenanstalt. Doch denke ich, auch die Insassen gehen auf die Barrikaden ...


zmpfl

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Toller Film, was Bildkomposition, Schnitt und Atmossphäre betrifft.

Erzählerisch werden hier, im Vergleich zu "2046", aber nur Fragmente geliefert.
Muss nicht schlecht sein, war mir aber zu wenig, wobei die Polizist-223-Geschichte dichter ist und mir dadurch besser gefiel.
Polizist Nr. 663 ist der bessere Schauspieler und hat auch das interressantere weibliche Gegenstück, aber die in die Länge gezogene Story und der massive Einsatz von "California Dreaming" ließen den Film gegen Ende etwas zäh werden...

Trotzdem: Toller Film!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sozionaut

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

SPOILER:

"Ich weiß nicht, ob ich vergessen habe den Wasserhahn zuzudrehen, als ich aus der Wohnung gegangen bin oder ob die Wohnung sentimentaler geworden ist. Ich habe immer gedacht, sie wäre stark. Wer konnte ahnen, dass sie aufeinmal so furchtbar weinen könnte. Wenn ein Mensch weint, dann gibst du ihm einfach eine Packung Taschentüchert, wenn eine Wohnung weint, hast du alle Hände voll zu tun."

Eine filmische Poesie.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jacker

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Wong Kar-Wai No.4

Der Herr Kar-Wai und ich.
Langsam glaube ich so richtig innig wird unser Verhältnis nicht mehr werden, es sei denn irgendetwas auf seiner Seite ändert sich in der zweiten Hälfte der Neunziger maßgeblich!

Tendentiell mag ich den Ansatz, eigentlich gar keine Geschichte zu erzählen, stattdessen nur kurze, rund um die Liebe angesiedelte Episoden aus verschiedenen Leben zu zeigen.
Wenn es denn wirklich Geschichten und diese Leben interessant vernetzt wären.

Die Episoden in "Chungking Express" ähneln mehr einer reinen Ansammlung zufälliger Zusammenkünfte - der Zufall wird ja auch im Off als Thema angesprochen - die jedoch sowohl für sich genommen, wie auch im (kaum bis gar nicht vorhandenen) Zusammenhang gesehen, wenig bis gar nichts zu erzählen haben. Sowohl die Verbindung untereinander, als auch die 'Aussage' des gezeigten ist mir viel zu dürftig und hat mich in keinster Weise gepackt.

"Chunking Express" möchte verdeutlichen, dass verliebt sein nicht immer einfach ist - verlassen werden erst recht nicht. Schade nur, dass weder Polizist 223 (dessen Geschichte zudem auch noch viel zu kurz kommt) noch Polizist 663 den Eindruck vermitteln als ob sie das alles sonderlich tangiert. Klar, sie gehen joggen, essen Ananas, wechseln die Schicht und öffnen ihre Briefe nicht. Das war es dann auch schon, weder große Zerbrochenheit, noch die im Umkehrschluß logische nach vorn Orientiertheit vermitteln sie.

Gäbe es nicht immer wieder amüsante, auflockernde Momente (z.B. wie Polizist 663 immer wieder niedlich-poetisch mit seinen Haushaltsgegenständen und Stofftieren spricht) und wären die Charaktere nicht überwiegend sehr sympathisch, käme "Chungking Express" schon fast Kar-Wai's Totalausfall "Days of being wild" nah.

Über wenig Inhalt könnte schöne Form hinwegtrösten (in manchen Extremfällen sogar -täuschen).
Leider ist die Form hier unheimlist wüst und ungeordnet. Nervig ungeordnet. Ego-Wackelcam, verstörte Schnitte und ständiger Einsatz von verwaschenen Filtern und verschwommer Optik (in Szenen die diesen Einsatz mit einem dicken Fragezeichen behaften) umhüllen den dünnen Inhalt mit einer unpassend chaotischen Hülle.

Bereits genannte angenehme Momente und zudem ein paar interessante Dialoge, die die eine oder andere poetische Wesheit abwerfen, retten den Film ein kleines Stück nach oben, im großen und ganzen hat mich "Chunking Express" aber (leider) sehr desinteressiert und distanziert verharren lassen.

Und (das muss noch raus) der überaus penetrante Einsatz von "California Dreaming" grenzte an Folter! Wie oft dudelt der Song in dem Film? 10 mal? Hat Kar-Wai nur 2 Lieder lkizensiert bekommen? Hilfe, wenn ich das Lied in den nächsten 6 Monaten noch mal hören muss, springe ich aus dem Fenster!

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 16 Antworten

Oceanic6

Antwort löschen

Kann dich verstehen Jacker, auch für mich war dieser Film viel zu seicht. Wenn ich das richtig sehe, sind die anderen Filme in diesem Bezug nicht viel besser? Das wäre nämlich echt schade, da ich durchaus einiges Potential erkennen kann...


jacker

Antwort löschen

Also ich ahbe für mich beschlossen, das Kar-Wai Wong einfach nicht mein Paar Schuhe ist. Ich mag den Stil wohl nicht.. Nach CE hab ich noch FALLEN ANGELS und MY BLUEBERRY NIGHTS gesehen und beide haben mir mehr oder weniger nichts gegeben..


hutvic

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Der ersten Geschichte wurde für meinen Geschmack etwas zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, trotz alledem finde ich den ganzen Film und seine Darsteller super süß und sehr witzig. Ein toller Film um sich einfach mal fallen zu lassen, wenn einem der Sinn danach steht.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch