Ich sehe tote Orks

Diese 25 Filme fordern die meisten Todesopfer

Planet Terror
© Senator Film
Planet Terror

Es werden riesige Schlachten geschlagen, monströse Kriege geführt und Maschinengewehre mit unendlicher Munition in die Massen gefeuert. Und wenn der Film vorbei ist, dann ist uns meist gar nicht bewusst, wie vielen Figuren wir gerade beim Sterben zugesehen haben. Randy Olson ändert das nun, denn er hat sich die Mühe gemacht und nach Angaben von Movie Body Counts eine Liste erstellt mit den 25 tödlichsten Filmen. Hier finden sich jene 25 Mordgetümmel mit den meisten Leichen on screen. Wir haben für euch eine Bildergalerie zusammengestellt, um euch noch einmal all die Grausamkeiten von Starship Troopers bis Dune – Der Wüstenplanet in Erinnerung zu rufen und am Ende erfährt ihr den Gewinner der höchsten Body-Count-Anzahl.

Nicht verwunderlich ist, dass die ersten sieben Filme nach 2000 erschienen sind und darin sicherlich Unmengen an CGI-Blut vergossen wurde. Die Liste von Randy Olson beschränkt sich übrigens auf Filme von 1950 bis 2009. Natürlich finden sich darunter vor allem Blockbuster aufgrund ausschweifender Ausstattungsmöglichkeiten, die eine so hohe Todesrate ermöglichen. Gleich zwei Mal mit dabei ist Leonardo DiCaprio in Blood Diamond und Titanic, sowie Mel Gibson in Braveheart und Wir waren Helden. Auch Steven Spielberg, Peter Jackson und George A. Romero geben sich die Ehre.

Interessant ist, dass es in 300 genau 600 Tode zu beobachten gibt. Denkt mal darüber nach. Am Ende sind es aber nicht die limitierten Spartaner, sondern die unaufhörlich reproduzierten Orks, die in richtig hoher Zahl ins Gras beißen.

moviepilot Team
sciencefiction Andrea Wöger
folgen
du folgst
entfolgen
Melde dich mit Fragen zum Blog und Community-Aktionen bei mir unter blogs@moviepilot.de! Jetzt alle: "But When Worlds Collide said George Pal to his bride 'I'm gonna give you some terrible thrills like ..ah!' Science Fiction a-a-ah Double Feature..."

Deine Meinung zum Artikel Diese 25 Filme fordern die meisten Todesopfer

B9d889b53e424dfa991cc0b55cf6f844