Nazis, Comics & HBO

Stephen Daldry will Kavalier & Clay Serie drehen

Stephen Daldry & The Amazing Adventures of Kavalier & Clay
© Harpercollins
Stephen Daldry & The Amazing Adventures of Kavalier & Clay

Bereits bevor The Amazing Adventures of Kavalier & Clay von Michael Chabon den Pulitzer Preis in der Kategorie Fiktion gewann, eigentlich sogar, bevor er veröffentlicht wurde, kaufte Paramount Pictures ihm die Filmrechte ab. Seitdem war es jedoch relativ ruhig an der Verfilmungsfront, denn getan hat sich nichts. Obwohl mit Namen wie Natalie Portman, Andrew Garfield und Tobey Maguire jongliert wurde und es 2003 so aussah, als würde Sydney Pollack es mit Jude Law verfilmen, verblieb die Adaption wie so viele andere in der Produktionshölle Hollywoods. 2004 verkündete Michael Chabon, dass das Skript gestorben sei, und widmete sich Projekten wie dem Drehbuch zu Spider-Man 2.

Der Vorleser -Regisseur Stephen Daldry sieht das aber gar nicht so. In einem Interview mit Collider anlässlich der Veröffentlichung von Extrem laut und unglaublich nah verkündete er, dass er The Amazing Adventures of Kavalier & Clay gerne adaptieren würde – als Mini-Serie.

“Ich würde unglaublich gerne einmal fürs Fernsehen arbeiten. Am liebsten würde ich Kavalier & Clay in acht Teilen für HBO drehen. Es wäre eine so viel bessere Serie als ein Film!”, so Stephen Daldry gegenüber Collider, welche er im Scherz bat, das bitte abzudrucken, so dass HBO und Paramount Pictures es lesen könnten. Auch wenn das Projekt bis jetzt noch ferne Zukunftsmusik ist, scheint Stephen Daldry sich schon ordentlich Gedanken darüber gemacht zu haben. Immerhin kann er bereits sagen, dass er gerne acht Teile hätte und dass seine Vision gut zu HBO passen würde.

The Amazing Adventures of Kavalier & Clay spielt im New York des Jahres 1939, in welches der junge, jüdische Künstler Joe Kavalier sich vor den Nazis retten konnte. Mit dem Ziel, möglichst schnell viel Geld zu machen, fasst er zusammen mit seinem Cousin Sam Clay die noch sehr junge Comic-Branche ins Auge. Gemeinsam entwickeln sie den Charakter The Escapist, der nicht unbedeutend von ihrem eigenen Leben und ihrer Faszination mit der schönen Rosa Saks beeinflusst wird. Während der Zweite Weltkrieg in Europa tobt, erleben sie das Goldene Zeitalter der Comics.

Der US-Sender HBO ist bekannt für seine herausragenden Serien und Literaturadaptionen. Er beheimatet unter anderem Shows wie Boardwalk Empire, The Wire, True Blood und die gefeierte Fantasy-Serie Game of Thrones von George R.R. Martin. Die mit dem Pulizer-Preis premierten Abenteuer von Kavalier & Clay aus der Feder von John Carter – Zwischen zwei Welten -Schreiber Michael Chabon würden sich dort sicher ganz zu Hause fühlen.

Was haltet ihr von einer The Amazing Adventures of Kavalier & Clay Mini-Serie mit Stephen Daldry als Regisseur? Würde euch das besser gefallen als ein entsprechender Film?

Deine Meinung zum Artikel Stephen Daldry will Kavalier & Clay Serie drehen