Automata

Autómata

US/ES · 2014 · Laufzeit 109 Minuten · FSK 16 · Science Fiction-Film, Thriller

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.7
Kritiker
3 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.0
Community
1242 Bewertungen
97 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Gabe Ibáñez, mit Antonio Banderas und Dylan McDermott

in dem Sci-Fi-Thriller Autómata soll Antonio Banderas dafür sorgen, dass die dienstbaren Roboter innerhalb ihrer Schranken bleiben – bis sie ihrer selbst bewusst werden und aufbegehren.

Handlung von Autómata
Die Welt von morgen, genauer des Jahres 2044, ist eine hoch technisierte, das Leben der Menschen ohne Mühsal, da ihnen allgegenwärtig dienstbare Roboter zur Verfügung stehen. Deren oberste Protokolle sind klar definiert: 1. Ein Roboter kann keinerlei Lebensform Schaden zufügen. 2. Ein Roboter kann weder sich noch andere modifizieren. So soll gewährleistet sein, dass von den Robotern keinerlei Gefahr ausgeht.

Dies zu überprüfen und sicherzustellen obliegt Leuten wie Jacq Vaucan (Antonio Banderas), der für die ROC robotics corporation als Versicherungsagent arbeitet und Reklamationen jeder Art nachgeht. Er und seine Frau Rachel (Birgitte Hjort Sørensen) erwarten in Kürze ihr erstes Baby. Keine beruhigende Vorstellung für Jacq, denn er hadert mit der schönen, neuen Welt.

Eines Tages wird er von seinem Vorgesetzten Bold (Robert Forster) auf einen besonderen Fall angesetzt: Immer häufiger werden Roboter entdeckt, die manipuliert wurden oder – schlimmer noch – Veränderungen an sich selber durchgeführt haben sollen, was die Garantie der Protokoll-Stabilität infrage stellt. Solche Fälle werden in der Regel von Wallace (Dylan McDermott) gelöst, d.h. die davon betroffenen Roboter werden eliminiert. Die Recherchen führen Jacq zu der Wissenschaftlern Dra. Dupre (Melanie Griffith), für die das Konzept eines Selbstbewusstseins bei Robotern hoch komplex und daher unwahrscheinlich ist. Dennoch scheint sie mehr zu wissen, als sie vorgibt. Als Jacq mit einem dieser unwahrscheinlichen Fälle direkt konfrontiert wird, der überdies über ein weibliches Bewusstsein verfügt, erfährt nicht nur sein Leben eine gravierende Wendung…

Hintergrund & Infos zu Autómata
Der Sci-Fi-Thriller Autómata weckt aufgrund seiner zukunftskritischen Thematik Erinnerungen an Science-Fiction-Klassiker wie Blade Runner und I, Robot, in denen ebenfalls künstliche Lebensformen (in menschlicher oder zumindest menschen-ähnlicher Gestalt) Selbstbewusstsein erlangten und für ihre Würde und Identität kämpften.

Die spanisch-US-amerikanische Koproduktion Autómata wurde von Gabe Ibáñez in Sofia für ein moderates Budget von geschätzten 15 Millionen Dollar realisiert. Antonio Banderas (Desperado) war nicht nur als Hauptdarsteller an Autómata beteiligt, er fungierte auch als einer der Produzenten.

Gabe Ibáñez wurde in Cannes 2009 für seinen Mysterythriller Hierro – Insel der Angst für die Goldene Kamera nominiert. Seine Premiere feierte Autómata 2014 auf dem San Sebastián Film Festival. (EM)

  • 90
  • Automata - Bild
  • Automata - Bild
  • Autómata - Bild
  • Autómata - Bild

Mehr Bilder (21) und Videos (2) zu Automata


Cast & Crew zu Automata

3 Kritiken & 94 Kommentare zu Automata