Das Testament des Dr. Mabuse

Das Testament des Dr. Mabuse

DE/FR · 1933 · Laufzeit 122 Minuten · FSK 16 · Thriller, Kriminalfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
8.4
Kritiker
25 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.1
Community
654 Bewertungen
14 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Fritz Lang, mit Rudolf Klein-Rogge und Oscar Beregi Sr.

Nervenklinik des Dr. Baum. Mabuse ist besessen von der Idee, die Menschheit zu vernichten. Dazu verfasst er ein wahres Horrorszenario. Mit hypnotischen Kräften zwingt er Dr. Baum, seine Hirngespinste von einer Verbrecherbande ausführen zu lassen. Die Terroranschläge und Verbrechen verängstigen die Menschen. Die Polizei und Kommissar Lohmann sind zunächst ratlos. Gerade als die ersten Spuren auf Mabuse hinweisen, stirbt der Verbrecher, ohne dass die Verbrechen aufhören. Dr. Baum hält sich inzwischen für die Reinkarnation des Toten und für den Vollstrecker seines Testamentes. Aber schließlich kommt ihm die Polizei auf die Spur, sie findet ihn in Mabuses Zelle - wahnsinnig.


Cast & Crew zu Das Testament des Dr. Mabuse

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Das Testament des Dr. Mabuse
Genre
Mysterythriller, Psychothriller, Kriminalfilm, Thriller
Handlung
Anstalt, Arzt, Hypnose, Krimineller, Opfer, Tatort, Verbrechen
Stimmung
Ernst, Hart, Spannend
Schlagwort
Klassiker, Romanverfilmung
Verleiher
Fantasia Film GmbH
Produktionsfirma
Nero-Film AG

1 Kritiken & 13 Kommentare zu Das Testament des Dr. Mabuse