My Bloody Valentine

My Bloody Valentine

US · 2009 · Laufzeit 106 Minuten · FSK 18 · Thriller, Horrorfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.8
Kritiker
33 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.6
Community
3284 Bewertungen
144 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Patrick Lussier, mit Jensen Ackles und Jaime King

In My Bloody Valentine wird das Bergbaustädtchen Harmony von einem Mörder mit Spitzhacke heimgesucht.

Handlung von My Bloody Valentine
Das Bergbaustädtchen Harmony hat keine schöne Vergangenheit. Zuerst stürzt die ansässige Mine ein und begräbt mehrere Kumpels unter sich. Als diese gerettet werden können, stellt sich heraus, dass einer der Arbeiter viele der anderen getötet hat, um die restliche Luft für sich zu haben. Der Mörder, Harry Warden, wird in einem komatösen Zustand ins Krankenhaus eingeliefert. Als er erwacht, richtet er erneut ein Blutbad an. Harry begibt sich direkt zurück zur Mine. Hier fallen dem Irren mehrere Jugendliche zum Opfer. Zwei Polizisten schaffen es, Harry anzuschießen und in der Mine zu begraben. Nur deswegen kann der junge Tom Hanniger (Jensen Ackles), dessen Vater der Besitzer der Mine ist, dem Tod zu entrinnen.

Jahre später, Tom hat Harmony eigentlich den Rücken gekehrt, taucht er wieder auf. Sein Vater starb und er will die Mine nun verkaufen. Ganz zum Leidwesen der Bewohner, da die Mine eine ihrer besten Einnahmequellen darstellt. Es stellt sich heraus, dass Toms Jugendliebe Sarah (Jaime King) nun mit dem Sheriff Axel (Kerr Smith) verheiratet ist. Wie aus dem Nichts werden erneut Menschen getötet. Es scheint, als sei Harry Warden aus seinem Grab zurückgekehrt. Die Anwohner geben Tom die Schuld an den Morden, da sie glauben, dass Harry über den Verkauf der Mine verärgert ist. Die Situation spitzt sich zu, als auch Sarah von dem Mörder bedroht wird. Kann es gelingen, die Morde ein für alle Mal zu stoppen? Und ist es sicher, dass wirklich Harry Warden unter der Maske steckt?

Hintergrund & Infos zu My Bloody Valentine
My Bloody Valentine enthält mehrere Anspielungen auf andere Horrorfilme. So heißen die ersten beiden Opfer Jason und Michael. Dies spielt auf die Horrorfilme Freitag der 13. und Halloween – Die Nacht des Grauens an, in denen Michael und Jason die Mörder sind. Außerdem ist auf einem Flyer zu sehen, dass der Valentinstag auf einen Samstag, den 14. fällt. Das heißt, einen Tag vorher war Freitag, der 13 – ebenfalls eine Anspielung auf die gleichnamige Filmreihe. In der Serie Supernatural, durch die Jensen Ackles bekannt wurde, gibt es eine Folge, die ebenfalls My Bloody Valentine heißt.

Bei Produktionskosten von 15 Millionen US-Dollar spielte My Bloody Valentine weltweit mehr als 100 Millionen US-Dollar ein. Gerade in diesem Genre gilt das als überaus erfolgreich. Recht untypisch dafür ist, dass es bis dato noch keine Fortsetzung gibt. Ferner handelt es sich um den ersten Horrorfilm, der in 4K-Auflösung in 3D gedreht wurde. (CL)

  • My Bloody Valentine - Bild
  • My Bloody Valentine mit Jensen Ackles - Bild
  • My Bloody Valentine - Bild
  • My Bloody Valentine mit Jensen Ackles - Bild

Mehr Bilder (20) und Videos (4) zu My Bloody Valentine


Cast & Crew zu My Bloody Valentine

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails My Bloody Valentine
Genre
Thriller, Slasherfilm, Splatterfilm, Horrorfilm
Stimmung
Aufregend, Gruselig, Hart, Spannend, Verstörend
Zielgruppe
Männerfilm
Schlagwort
Real 3D, Remake
Produktionsfirma
Lionsgate Productions Ltd.

15 Kritiken & 139 Kommentare zu My Bloody Valentine

Fc56d3db2aec436f88500f587362d71a