Kein typisches Blondchen

Der Strahlefrau Cameron Diaz zum 40. Geburtstag

Cameron Diaz hat an ihrem 40. Geburtstag gut lachen
© 20th Century Fox
Cameron Diaz hat an ihrem 40. Geburtstag gut lachen

Wie so viele Darstellerinnen in Hollywood begann auch Cameron Diaz ihre Laufbahn einst als Model. Fünf Jahre lang reiste die schöne Blondine im Zeichen der Mode um den Globus, bevor sie mit 21 in ihre kalifornische Heimat zurückkehrte, um zu schauspielern. Wenig später ergatterte sie ihre ersten Parts. Zunächst sahen wir sie an der Seite von Jim Carrey in der Komödie Die Maske und als naive Braut in Die Hochzeit meines besten Freundes neben Julia Roberts und Rupert Everett. Es dauerte jedoch nicht lange, bis sich Cameron Diaz zu größeren Rollen vorarbeitete. Als Titelheldin der Komödie Verrückt nach Mary wurde sie noch vor der Jahrtausendwende schlagartig berühmt und trumpft seitdem in Hollywood auf. Heute feiert die Tochter eines kubanischen Vaters und einer Mutter mit deutschen, englischen und indianischen Vorfahren ihren 40. Geburtstag. Für uns ist das ein triftiger Grund, uns die bisherige Karriere von Cameron Diaz einmal näher zu betrachten.

Vom Komödienblondchen zur ernstzunehmenden Charakterdarstellerin
In ihrer Anfangszeit in Hollywood sah es so aus, als würde Cameron Diaz als eine von vielen Aktricen enden, die lediglich als hübsche, aber stereotypische Blondine in Komödien Beachtung finden. Zumindest erlangte sich zunächst durch genau solche Parts Beachtung. Die Schauspielerin tauchte als Freundin von Jim Carreys durchgeknalltem Stanley Ipcriss in Die Maske und als reiche, beinahe schon perfekte Braut in Die Hochzeit meines besten Freundes auf. Zwar spielte sie in dieser Zeit auch andere Rollen, zum Beispiel in der Fantasy-Romanze Lebe lieber ungewöhnlich von Danny Boyle, aber Filmfans kennen sie wohl am ehesten für die beiden zuvor genannten Streifen. Auch ihr erster ganz großer Erfolg als Hauptdarstellerin war eine Komödie. In Verrückt nach Mary hatten es sowohl Ben Stiller als auch eine Reihe zwielichtiger Stelzböcke auf die attraktive Cameron Diaz abgesehen. Damit haftete der Schauspielerin endgültig das Image der Klischee-Blondine an, oder? Falsch gedacht, denn die Aktrice schaffte es fast mühelos, sich davon zu befreien – ohne dadurch allerdings als Komödiendarstellerin durchs Raster zu fallen. Damit zählt sie zu den Wenigen, denen ein solcher Spagat gelingt. Viele Darsteller – männlich wie weiblich – scheitern daran, eine gesunde Balance zwischen Kunst und Kommerz zu finden, ohne die eine oder die andere Seite damit durch den Kopf zu stoßen.

Mehr: moviepilot quatscht mit Cameron Diaz

Kritikerliebling, goldener Engel und animierte Prinzessin
In der Folgezeit landete Cameron Diaz Hauptrollen in gleich mehreren nahmhaften Produktionen. Wir sahen sie unter anderem in Gangs of New York von Altmeister Martin Scorsese neben den Größen Leonardo DiCaprio und Daniel Day-Lewis, in Being John Malkovich von Spike Jonze, in An jedem verdammten Sonntag von Oliver Stone neben Al Pacino und in Vanilla Sky an der Seite von Tom Cruise und Penélope Cruz. Die Schauspielerin wurde für diese Leistungen für insgesamt vier Golden Globes nominiert, ohne jedoch eine der begehrten Preise mit nach Hause nehmen zu dürfen. Trotz dieser Kritikererfolge blieb sie dem breiten Publikum aber mit Blockbustern wie Drei Engel für Charlie und der Fortsetzung 3 Engel für Charlie – Volle Power im Gedächtnis. Ihre vielleicht größten Erfolge des vergangenen Jahrzehnts waren aber Filme, für die nicht einmal mit ihrem guten Äußeren glänzen musste. Cameron Diaz verlieh der Prinzessin Fiona in den vier Teilen der Kultserie Shrek – Der tollkühne Held ihre Stimme. Die animierte Quadrilogie gehört mit weit über einer Milliarde eingespielten US-Dollar alleine in den Vereinigten Staaten zu den erfolgreichsten Kinoreihen aller Zeiten.

Mehr: Ridley Scott will Cameron Diaz

Cameron Diaz heute
Mit Werken wie Bad Teacher und der Superhelden-Verfilmung The Green Hornet war sie auch in den letzten Jahren in Hollywood ganz obenauf. Zudem bewies sie in der rasanten Actionkomödie Knight and Day neben Vanilla Sky-Partner Tom Cruise ein gehöriges Maß an Selbstironie. Vielleicht ist es gerade das, was Cameron Diaz so auszeichnet. Die passionierte Tierschützerin macht in einer ganzen Bandbreite an verschiedenen Rollen eine gute Figur, ohne sich jedoch selbst zu bierernst zu nehmen. Dabei behält sie immer ihr markantes Lächeln auf, selbst wenn ihr in ihrem teils recht turbulenten Privatleben manchmal nicht danach zumute gewesen sein dürfte. Bisher ging nämlich noch jede Beziehung der hübschen Blondine in die Brüche, sei es mit Schauspieler Matt Dillon, 30 Seconds to Mars-Sänger Jared Leto, Popstar Justin Timberlake oder Baseball-Ass Alex Rodriguez. Lieber konzentriert sich die Schauspielerin mittlerweile auf ihre Arbeit vor der Kamera und will neuesten Gerüchten zufolge dank Kollegin Gwyneth Paltrow sogar einen Ausflug in die Welt der Literatur wagen. Cameron Diaz ist eben ein echtes Multitalent, das sich durch jeden ihrer Filme tanzt. Hollywood und die Filmfans werden hoffentlich noch lange viel Freude haben werden.

Wir gratulieren Cameron Diaz herzlich zum 40. Geburtstag und wünschen ihr natürlich auch in Zukunft alles Gute.

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Der Strahlefrau Cameron Diaz zum 40. Geburtstag
Ready or Not - Ab 26. September im Kino!Ready or Not