Loki in Doctor Strange 2: Das verraten 3 realistische Marvel-Fanfictions über Multiverse of Madness

Doctor Strange in the Multiverse of Madness - Teaser Trailer (English) HD
2:11
Loki und Doctor Strange könnten in Multiverse of Madness aufeinandertreffenAbspielen
© Disney
Loki und Doctor Strange könnten in Multiverse of Madness aufeinandertreffen
11.01.2022 - 10:00 UhrVor 6 Tagen aktualisiert
10
0
Seit dem ersten Trailer zu Doctor Strange in the Multiverse of Madness rätseln Fans, ob weitere MCU-Figuren wie Loki einen Gastauftritt haben könnten. Wir haben Antworten gefunden – in Marvel-Fanfictions.

Doctor Strange 2: In the Multiverse of Madness von Regisseur Sam Raimi soll ab dem 6. Mai 2022 in den USA anlaufen und scheint schon jetzt einer der wichtigsten Filme für die Zukunft des Marvel Cinematic Universe zu sein. Die letzten MCU-Serien und selbst Filme wie Venom: Let There Be Carnage brachten immer wieder kleine Hints zum Multiversum, allen voran das Staffelfinale der Loki-Serie bei Disney+.

  • Doctor Strange und viele weitere MCU-Titel könnt ihr bei Disney+ streamen*
 

Spider-Man: No Way Home riss dann endgültig die Grenzen zwischen den Zeitebenen ein und etablierte nicht nur das Multiversum, sondern auch Stephen Stranges (Benedict Cumberbatch) Rolle im Zentrum des Zeitebenen-Chaos. In einer Post-Credit-Szene gab es dann endlich auch erste Bilder aus Doctor Strange 2 zu sehen.

Der erste Trailer zu Doctor Strange in The Multiverse of Madness hält viele Überraschungen bereit

Doctor Strange in the Multiverse of Madness - Teaser Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Mit dabei: Wanda Maximoff aka Scarlet Witch (Elizabeth Olsen). Während Marvel sich mit konkreten Details zur Handlung noch Zeit lässt, haben Fans bereits einige Theorien dazu aufgestellt, was wir im Frühjahr 2022 zu sehen bekommen – in Fanfictions. Und die klingen gar nicht mal so unwahrscheinlich.

1. Doctor Strange-Theorie: Multiverse of Madness erzählt die Geschichte von Wandavision weiter

Im ersten Trailer zu Multiverse of Madness sehen wir, wie Strange Wanda aufsucht und um Hilfe bittet. In der Fanfiction A Visit from Doctor Strange  kontaktiert der Zauberer zwar ebenfalls die Hexe, allerdings um sie davon abzuhalten, einen großen Fehler zu begehen. Wanda glaubt, durch das Lesen des Darkholds mächtiger zu werden, dem Buch der Verdammten, das aus dunkler Materie gemacht und in ihrem Besitz ist. Diese Macht will sie zum Guten nutzen, weil sie immer noch Schuldgefühle von ihren Taten aus WandaVision in sich trägt. Doch Strange interveniert und warnt sie vor den Gefahren des Buches.

Scarlet Witch manipuliert in WandaVision aus Trauer eine ganze Kleinstadt

Es ist durchaus möglich, dass Wandas Trauma in Multiverse of Madness eine größere Rolle spielt. Schon im Trailer wird deutlich, dass die Geschehnisse in Westview sie verfolgen. Gleichzeitig könnte das Multiverse mit möglichen Timelines, in denen Vision oder Wandas Kinder noch existieren, alte Wunden aufreißen.

Ähnliches passiert in der Fanfiction Multiverse Detectives . Auch hier ist es Strange, der die Hexe findet und sie durch ein Portal in das Sanctum Sanctorum bestellt. Gemeinsam versuchen sie, das Problem des durcheinander gebrachten Multiversums zu lösen. Auch in dieser Geschichte rufen Wandas Kinder aus einer anderen Timeline nach ihrer Mutter. Könnte Multiverse of Madness endlich den großen Cliffhanger aus WandaVision auflösen?

2. Doctor Strange-Theorie: Loki spielt in Multiverse of Madness eine wichtige Rolle

Die Fanfiction Torn In-Between  setzt direkt nach dem aktuellen Spider-Man-Film an. Wanda will das Zeitlinien-Chaos nutzen, um sich ihre Familie zurückzuholen. Doctor Strange stellt sich ihr entgegen – und bekommt dabei Unterstützung von Loki. Ein Gastauftritt, der weniger überraschend ist, als er im ersten Moment scheint.

Yves hat zur MCU-Zukunft von Wanda und Doctor Strange seine ganz eigenen Theorien

Wanda wird als Scarlet Witch die BÖSE, White Visions Schickal und Doctor Strange 2
Abspielen

Aufmerksame Fans wollen im ersten Trailer zu Doctor Strange in the Multiverse of Madness bereits einen klaren Hinweis darauf entdeckt haben, dass die beiden Marvel-Titel enger zusammenhängen, als zuerst gedacht. Der nächste große MCU-Film könnte also nicht nur die Geschichte der letzten Kino-Blockbuster weiterschreiben, sondern mit WandaVision und Loki auch die beiden populärsten Marvel-Serien 2021 zusammenführen.

Dadurch, dass leider noch keine vollständige Cast-Auflistung für Multiverse of Madness bekannt ist und sich auch Tom Hiddleston selbst bedeckt hält, können wir nur spekulieren. Aber: Dass der Gott des Schabernacks höchstpersönlich im nächsten Marvel-Blockbuster auftaucht, scheint immer wahrscheinlicher.

3. Doctor Strange-Theorie: Multiverse of Madness verbindet WandaVision und Avengers: Endgame

Schon Black Widow bewies, dass es sich durchaus lohnen kann, die Lücken zwischen bisher erschienenen Marvel-Blockbustern zu füllen. Der erste und letzte Solo-Film zu Scarlett Johanssons MCU-Charakter, zeigte, was Natasha Romanoff zwischen The First Avenger: Civil War und Avengers 3: Infinity War trieb. Multiverse of Madness könnte jetzt eine ganz andere Lücke schließen: die zwischen Avengers 4: Endgame und der Serie WandaVision.

In Spider-Man: No Way Home öffnet Doctor Strange aus Versehen das Multiversum

In der Fanfiction The Witch’s Reality  haben Scarlet Witch und Doctor Strange nämlich schon nach der Beerdigung von Tony Stark das erste Mal richtig Kontakt miteinander. Wanda, die gerade ihren geliebten Vision verloren hat, wird auf der Beerdigung von Strange in das Sanctum Sanctorum eingeladen. Bis sie dieser Einladung nachkommt, reist Wanda allerdings erst einmal um die Welt. Sie braucht ein bisschen Zeit zum Nachdenken, lebt mal in Berlin und mal in Paris. Bis sie schließlich doch in New York landet und sich dazu entschließt, Strange endlich einen Besuch abzustatten.

Multiverse of Madness könnte also nicht nur in die chaotische Zukunft des MCU blicken, sondern eine kleine Reise in der Vergangenheit unternehmen. Immerhin ist nicht bekannt, was Wanda in der Zeit gemacht hat, bis sie Westview einnimmt. Ob Strange nun Wanda findet oder umgekehrt, ob die beiden das Multiversum unter Kontrolle bringen oder Wandas Beteiligung alles nur noch schlimmer macht, werden wir erst im Frühjahr 2022 herausfinden. Bis dahin bleibt uns die Fantasie der Fans. Und die Gewissheit, dass Doctor Strange nicht das einzige MCU-Schwergewicht in Multiverse of Madness sein wird.

Mehr Marvel-Futter im Podcast: Ist Loki die beste MCU-Serie?

Die neue Marvel-Serie Loki bei Disney+ verändert das Superhelden-Universum wie keine davor – und bereitet uns auf die Einführung des Multiversums in den kommenden MCU-Blockbustern vor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Im Podcast nehmen Jenny Jecke und Max Wieseler die erste Staffel unter die Lupe und fragen sich: Kann Loki sogar das unglaublich gute WandaVision toppen?

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was ist eure Lieblingstheorie zu Doctor Strange in the Multiverse of Madness?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News