Community
Hin und zurück

Redaktionsschluss - Mein Abschied von moviepilot

Der Herr der Ringe Die Gefährten - Trailer (Deutsch)
2:15
Frodo in Die GefährtenAbspielen
© Warner
Frodo in Die Gefährten
30.09.2015 - 08:50 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
7
22
Und schon sind die drei Monate wieder vorbei. Mit dem heutigen Tag endet mein Praktikum bei moviepilot und ich möchte mich deshalb bei allen verabschieden, bedanken und meinen Status als Redakteur wieder abgeben.

Ausgerechnet die Sommermonate in einem Büro sitzen, das hört sich erst einmal nicht so prickelnd an. Doch meine drei Sommermonate im Büro waren anders, denn dank meiner Kollegen konnte ich bei moviepilot so einiges lernen. Die anfängliche Aufregung legte sich schnell und mit jedem Kinobesuch wurde meine Laune noch besser. Heute ist mein letzter Arbeitstag und ich möchte mich bei allen bedanken, die mir in realer oder elektronischer Weise durch mein Praktikum begegneten und es dadurch einzigartig machten.

Blick auf den deutschen Film

Ich kam zu moviepilot aus purem Interesse am Medium Film und wollte andere Sichtweisen auf die Materie kennenlernen. Ich kam als David Lynch- und Paul Thomas Anderson-Fan hier an, werde auch als solcher wieder gehen, aber besonders durch Gespräche mit Gleichgesinnten kann ich nun noch viel mehr mit nach Hause nehmen. Besonders deutsche Filmemacher rückten noch mehr in meinen Fokus und trotz der morbiden Aktualität durch geraubte Körperteile  eines F.W. Murnau schaute ich mir in den letzten Monaten zum ersten Mal oder noch einmal Klassiker wie M - Eine Stadt sucht einen Mörder und Die Brücke an. Die Stadt Berlin brachte mich auf neue Gedanken und so ließ ich mich auch nicht von touristischen Aktivitäten abbringen, wie dem Besuch des Cafés aus Victoria.

Mein Herz für Star Wars

Als großer Der Herr der Ringe -Vergötterer wurde ich schließlich immer öfter bei Themen kontaktiert, die sich rund um das Tolkien-Universum drehten. So konnte ich endlich mein Wissen über das Silmarillion  mit anderen teilen und euch Schauspieler präsentieren , die fast Gandalf oder Aragorn gespielt hätten. Doch besonders bei den Herzen für Serie und Klassiker konnte ich mich in Ekstase schreiben. Neben Batman, Die Vögel und Darkman durfte ich euch meine Liebe zu Hannibal und Fargo gestehen. Auch die zahlreichen TV-Tipps, die ich verfasste, erweiterten mein Blickfeld und alte Filme wie Zähl bis drei und bete wurden wieder aktuell.

Die Vorfreude steigt.

Wehmütig wurde ich bei jeder Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht-Meldung, denn die kamen und kommen nicht zu selten in letzter Zeit. Fast jedes Mal, wenn ich mir einen der Trailer ansah, kamen mir vor Vorfreude fast die Tränen. Gleichzeitig hatte ich aber auch Angst, dass mir beim Erstellen einer News etwas verraten wird, was ich erst im Film selbst sehen will.

Die exklusiven Kinobesuche

Was mir natürlich besonders gut gefallen hat, waren die Kinobesuche, die mir durch das Praktikum bei moviepilot ermöglicht wurden. Mein erster Film in einem Berliner Kino war schließlich Knight of Cups, den ich mit schweren Augen am Vormittag auf mich wirken ließ. Actiongeladener wurde es dann mit Mission: Impossible 5 - Rogue Nation, den ich mir gemeinsam mit meinem Praktikumskollegen PZiche  ansah. Weiter ging es mit dem eher durchschnittlichen Fantastic Four. Doch die beiden Perlen kamen zum Schluss und so kam ich bereits in den Genuss von Sicario und Der Marsianer - Rettet Mark Watney, die ich euch wärmstens ans Herz legen kann.

Das Kino im Visier

Eine schöne Abrundung des Ganzen war dann letzten Freitag die Sicario-Preview im Cinemaxx, wo Denis Villeneuves neuester Streich noch einmal gemeinsam mit Kollegen und einigen von euch angesehen werden konnte.

Ein kleines Dankeschön

Besonders danken möchte ich an dieser Stelle noch meinen lieben Kollegen aus der moviepilot-Redaktion Lord C , Ines W. , the gaffer , Moehrensuppe , sciencefiction , Mr.Parrish  und kammermann1 , die mich so toll unterstützt haben, nie die Geduld verloren und dafür sorgten, dass ich mich in den drei Monaten sehr wohl fühlte. Meine Mittagspausen bereicherten Khorosho  und SvenjaDilcher , mit denen ich Spaziergänge unternahm, bei denen wir uns über Filme, Musik und vieles andere unterhielten. Auch die Flunkyball-Runden mit Elman Smithee  und Co. bereiteten mir viel Freude und machten die kurze Zeit zu einer unvergesslichen. Beeblebrox , viel Spaß bei der letzten Folge Fear the Walking Dead, und syrbal , danke für die zahlreichen Hilfestellungen bei diversen Artikeln!

Mit einem Lächeln

Vielen Dank an euch alle! Für mich heißt es jetzt wieder, in den Süden Deutschlands zurückzukehren oder um es mit den Worten unseres lieben Bilbo Beutlin in Der Herr der Ringe: Die Gefährten auszudrücken:

I regret to announce this is the end. I'm going now. I bid you all a very fond farewell. Goodbye!

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News