Riley Keough

Beteiligt an 23 Filmen (als Schauspieler/in und Produzent/in) und 3 Serien
Zu Listen hinzufügen
Poster zu Riley Keough
Geburtstag: 29. Mai 1989
Geschlecht: weiblich
Anzahl Fans: 36

Danielle Riley Keough wurde am 29. Mai 1989 in Santa Monica, Kalifornien, geboren und ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Model. Riley Keough ist die Tochter von Sängerin Lisa Marie Presley und Musiker Danny Keough und somit die Enkelin von Elvis Presley.

Durch ihren Großvater Elvis Presley hat Riley Keough sowohl schottisch-irische als auch deutsche Vorfahren. Sie hat einen Bruder namens Benjamin Storm Keough und Zwillings-Halbschwestern namens Harper und Finley durch die Ehe ihrer Mutter mit Gitarrist Michael Lockwood. Bereits als Teenager fing Keough an zu modeln. Mit 15 war sie gemeinsam mit ihrer Mutter auf dem Cover der Vogue zu sehen.

Im Alter von 20 Jahren startete sie als Riley Keough ihre Schauspielkarriere. In dem biographischen Drama The Runaways, welches auf der Geschichte der gleichnamigen Rockband aus den 1970er Jahren basiert, verkörperte sie die Schwester der Lead-Sängerin, die wiederum von Dakota Fanning dargestellt wurde. Ein Jahr später bekam sie die weibliche Hauptrolle neben Orlando Bloom in The Good Doctor – Tödliche Behandlung. In dem Werwolf-Drama Jack and Diane war sie ebenfalls in einer der beiden Hauptrollen zu sehen.

Beim Casting für Magic Mike setzte sich Riley Keough gegen Lindsay Lohan durch. Obwohl ihre Rolle der Nora im Film eher klein war, wurde sie so einem breiteren Publikum bekannt. Anschließend erhielt sie mehr Rollenangebote. So ist sie zum Beispiel in Mad Max: Fury Road zu sehen, wird Elisa Green in The Greens Are Gone verkörpern und ergatterte die Hauptrolle in der Serie The Girlfriend Experience, die auf dem gleichnamigen Film von Steven Soderbergh basiert.

Am Set von Magic Mike lernte Riley Keough den Schauspieler Alex Pettyfer kennen, mit dem sie anschließend für kurze Zeit liiert war. 2014 gab Keough via Facebook ihre Verlobung mit Ben Smith-Peterson bekannt, den sie bei den Dreharbeiten zu Mad Max: Fury Road traf. 2015 heirateten die beiden schließlich. (LM)

Riley Keough ist bekannt für

Mad Max: Fury Road Mad Max: Fury Road Australien · 2015
The Lodge The Lodge Großbritannien/USA · 2019
The House That Jack Built The House That Jack Built Dänemark/Frankreich/Deutschland/Schweden · 2018

Komplette Filmographie

News

die Riley Keough erwähnen
Jetzt bei Amazon zum Leihen: The Lodge
Veröffentlicht

Verstörender Horror bei Amazon: The Lodge ist ein eiskaltes Highlight

Seit heute gibt es bei Amazon mit The Lodge eine echte Horror-Perle zum Leihen. Hier könnt ihr nachlesen, warum sich der neue Film der Ich seh, ich seh-Macher lohnt. Mehr

Alison Brie als She-Hulk?
Veröffentlicht

She-Hulk bei Disney+: Wer wird die Cousine des grünen Hulk?

Die Vorbereitungen für She-Hulk, der kommenden Marvel-Serie bei Disney+ laufen. Aber bisher ist noch keine Hauptdarstellerin bekannt. Wir haben einige Vorschläge. Mehr

Die Shootingstars des Jahres 2018
Veröffentlicht

Das sind die wichtigsten Newcomer 2018

Jedes Jahr tun sich neue Gesichter in der Filmbranche hervor, die gerade noch komplett unbekannt waren und plötzlich eine steile Karriere hinlegen. Wir stellen euch unsere Newcomer 2018 vor. Mehr

Beobachter oder Beobachteter?
Veröffentlicht

Under The Silver Lake: Löst das Rätsel und gewinnt Fanpakete

Alles ist eine potenzielle Botschaft – nichts darf unbeachtet bleiben! Under The Silver Lake entführt euch ab dem 6. Dezember auf eine wahnwitzige Spurensuche quer durch Los Angeles. Gewinnt bei uns exklusive Fanpakete und Freikarten! Mehr

Alle 32 News

Kommentare zu Riley Keough

Ab 13. August im Kino!Il Traditore
8e2e29d2a76a4a5ab5e69cce12758c05