James Marsters

✶ 20.08.1962 | männlich | 57 Fans
Beteiligt an 14 Filmen und 18 Serien (als Schauspieler/in und Lied)

Komplette Biographie zu James Marsters

Der US-amerikanische Schauspieler, Musiker und Autor James Marsters wurde am 20. August 1962 in Kalifornien geboren. Für seine bekannteste Rolle, die des platinblonden Vampirs Spike in Buffy - Im Bann der Dämonen, trainierte sich Marsters einen britischen Akzent an und bleichte sich regelmäßig die Haare.

Biografie
James Wesley Marsters ist 1962 in Greenville, Kalifornien, geboren und wuchs gemeinsam mit seinem Bruder Paul und seiner Schwester Susan in Modesto auf. Bereits in der vierten Klasse träumte Marsters zum ersten Mal davon, Schauspieler zu werden und performte gemeinsam mit der Theatergruppe seiner Highschool Theaterstücke und Musicals. In Santa Maria studierte James Marsters zunächst an der Pacific Conservatory of the Performing Arts und wechselte zwei Jahre später an die Juilliard School in New York.

In den 1980er Jahren zog James Marsters nach Chicago und war in seinen ersten zehn Jahren als Schauspieler hauptsächlich in Theateraufführungen zu sehen. So spielte er 1987 den Prinzen Ferdinand im Shakespeare-Stück The Tempest am Goodman Theatre, in dem er leicht bekleidet, an einem Rad festgeschnallt, auf die Bühne rollen musste. 1990 verschlug es ihn nach Seattle, wo er das Theaterensemble New Mercury Theatre gründete.

1997 tauchte James Marsters als Bösewicht Spike zum ersten Mal in Joss Whedons Serie Buffy - Im Bann der Dämonen auf. Eigentlich sollte der Vampir bereits nach wenigen Episoden wieder von der Bildfläche verschwinden, stieg aber letztendlich zu einem der Fanlieblinge und somit zu einem der Hauptcharaktere der Serie auf. Bis zum Finale in der siebten Staffel verkörperte James Marsters den Anti-Helden Spike und auch in der letzten Staffel vom Spin-off Angel - Jäger der Finsternis gehörte er zum Main Cast. Auch nach dem Aus der beiden Serien blieb Marsters seiner Figur treu und schrieb an dem Comic-Prequel Buffy the Vampire Slayer: Spike and Dru mit. 2014 veröffentlichte Dark Horse Comics außerdem die Graphic Novel Spike: Into the Light, den Marsters eigenhändig verfasste.

Nach seiner Karriere als Spike war James Marsters in etlichen anderen Serien zu sehen, obwohl keine der folgenden Rollen vom Erfolg her an die Kultfigur Spike heranreichen konnte. In Smallville stand er als Brainiac Superman gegenüber, in dem Doctor-Who-Spin-off Torchwood spielte er den homosexuellen Captain John Hart und in Witches of East End einen Telepathen. Auf der Kinoleinwand war er neben Hilary Swank und Gerard Butler in dem Liebesdrama P.S. Ich liebe Dich zu sehen und verkörperte den Manga-Dämon Piccolo in Dragonball Evolution.

Familie und Privates
Neben seiner Schauspielkarriere ist James Marsters begeisterter Musiker, was er bereits in der Musicalfolge Once More, with Feeling in Buffy - Im Bann der Dämonen unter Beweis stellen konnte. Seit 2003 ist James Marsters Leadsänger und Gitarrist der Band Ghost of the Robot, in der sein Sohn Sullivan Marsters seit 2010 ebenfalls Gitarre spielt. Seit 2004 ist James Marsters zusätzlich als Solokünstler unterwegs. (LM)

Bekannt für

14 Filme & 18 Serien mit James Marsters

6.7
Serie
Star Wars: The Clone Wars
USA | 2008 - 2020
7.2
Serie
Buffy - Im Bann der Dämonen
USA | 1997 - 2003
5.7
Film
Cool Money
USA | 2005
7.4
Serie
Torchwood
Großbritannien | 2006 - 2011
7.6
Serie
Lie to Me
USA | 2009 - 2011
6.3
Film
Superman: Doomsday
USA | 2007
5.9
Film
Haunted Hill
USA | 1999
6.5
Serie
Angel - Jäger der Finsternis
USA | 1999 - 2004

James Marsters: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

4 Videos und 40 Bilder zu James Marsters