Das Vaterspiel

Das Vaterspiel

DE/AT · 2009 · Laufzeit 117 Minuten · FSK 16 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.2
Kritiker
7 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.8
Community
74 Bewertungen
4 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Michael Glawogger, mit Jeremy Strong und Ulrich Tukur

Rupert Kramer ist der Sohn eines österreichischen Ministers, der vom linken Rebellen zum korrupten Nutznießer des Systems geworden ist. Mit seinen 35 Jahren hat es “Ratz”, wie ihn seine Freunde nennen, zu nicht mehr als dem Entwurf eines Computerspiels gebracht. In diesem Computerpiel lässt sich der Spieler Level für Level auf einen bösen Kampf mit dem eigenen Vater ein. Ein Anruf seiner Jugendliebe Mimi führt Ratz in die USA und diese Tage an der Ostküste verändern sein Leben dramatisch. In New York verknüpfen sich nämlich die drei Handlungsstränge: Die Geschichte einer jüdischen Familie, die bei den Massakern der Nazi-Zeit vernichtet wurde, die Geschichte der Familie eines Täters, die im amerikanischen Exil das Geheimnis seiner Identität wahrte, und die Geschichte der österreichischen Familie Kramer, die sich politisch und psychisch auflöst.

(Quelle: OMDB)

  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (4) und Videos (1) zu Das Vaterspiel


Cast & Crew zu Das Vaterspiel

Drehbuch
Musik
Filmdetails Das Vaterspiel
Genre
Drama, Politdrama
Ort
New York City, Wien
Handlung
Alkoholiker, Alkoholismus, Autounfall, Bruder-Schwester Beziehung, Computerspiel, Großvater, Großvater-Enkeltochter-Beziehung, Jugendliebe, Nationalsozialismus, Nazi, Nazi-Vergangenheit, Perücke, Schnee, Vater-Sohn-Beziehung, Verlieben, Versteck
Stimmung
Aufregend, Eigenwillig
Verleiher
Alamode Film - Fabien Arséguel e.K.
Produktionsfirma
Lotus Film , Studio Dowschenko Kiew , Tatfilm GmbH

4 Kritiken & 4 Kommentare zu Das Vaterspiel