Jason Goes to Hell - Die Endabrechnung

Jason Goes to Hell: The Final Friday

US · 1993 · Laufzeit 87 Minuten · FSK 18 · Horrorfilm, Thriller · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.8
Kritiker
11 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.4
Community
474 Bewertungen
32 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Adam Marcus, mit Kane Hodder und John D. LeMay

In Adam Marcus’ Jason Goes to Hell – Die Endabrechnung stellt sich heraus, dass Jason Voorhees nur von einem Familienmitglied endgültig getötet werden kann.

Handlung von Jason Goes to Hell – Die Endabrechnung
Dem FBI reicht es langsam. Jason (Kane Hodder) ist den USA schon viel zu lange ein Dorn im Auge. Sie schicken eine Spezialeinheit zum Camp Crystal Lake, um ihm endgültig den Garaus zu machen. Sie sprengen ihn in tausend Stücke. Jasons Überreste werden in ein Leichenschauhaus gebracht und dort untersucht. Was keiner wusste: Jason ist in der Lage jeden beliebigen Menschen mit seinem Herzschlag zu hypnotisieren. Wen er dazu bringen kann, sein Herz zu essen, von dem kann Jason Besitz ergreifen. Der Gerichtsmediziner Phil fällt Jason schnell zum Opfer. Nun, in einem anderen Körper, beginnt er das Morden von neuem. Auf dem Weg zurück zum Crystal Lake hinterlässt er eine lange Blutspur.

Der Kopfgeldjäger Duke (Steven Williams) findet derweilen heraus, dass Jason seinen eigenen Körper nur mithilfe eines Verwandten wiedererlangen kann. Ebenso kann er nur durch einen Verwandten getötet werden. Er wendet sich an Jasons Nichte Jessica (Kari Keegan) und versucht, sie für dieses Vorhaben zu gewinnen. Sie hält ihn erst für wahnsinnig und will ihm nicht glauben. Als sie dann aber Jason Auge in Auge gegenübersteht, lässt sie sich auf die Wahrheit ein. Zusammen versuchen die beiden, Jason endgültig zu Fall zu bringen.

Hintergrund & Infos zu Jason Goes to Hell – Die Endabrechnung
Alles in allem spielte Jason Goes to Hell – Die Endabrechnung 30 Millionen US-Dollar ein, 14 Millionen US-Dollar davon am Eröffnungswochenende. Bei einem Budget von 3 Millionen US-Dollar ist Jason Goes to Hell damit einer der weniger erfolgreichen Teile der Serie. Ursprünglich war John McTiernan für die Regie angedacht, seine Beteiligung an dem Film Last Action Hero kam ihm allerdings in die Quere.

Eine frühere Version von Jason Goes to Hell – Die Endabrechnung beinhaltete, dass Jason nach L.A geht und dort anfängt Mitglieder von zwei verschiedenen Banden zu töten. Diese hätten sich dann zusammengeschlossen, um Jason zu bekämpfen. Als Titel war Jason Goes to L.A angedacht. (CL)

  • 90
  • 90
  • Jason Goes to Hell - Die Endabrechnung - Bild
  • Jason Goes to Hell - Die Endabrechnung - Bild
  • Jason Goes to Hell - Die Endabrechnung - Bild

Mehr Bilder (9) und Videos (5) zu Jason Goes to Hell - Die Endabrechnung


Cast & Crew zu Jason Goes to Hell - Die Endabrechnung

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Jason Goes to Hell - Die Endabrechnung
Genre
Slasherfilm, Thriller, Horrorfilm
Handlung
Dämon, Hänselei, Leichenbeschauer, Leichenschauhaus, Machete, Reporter, Übernatürliche Kräfte
Stimmung
Ernst, Gruselig, Hart, Verstörend
Zielgruppe
Männerfilm, Über 18 (Gewalt)
Produktionsfirma
New Line Cinema , Sean S. Cunningham Films

3 Kritiken & 31 Kommentare zu Jason Goes to Hell - Die Endabrechnung

F80cea93b0a94985beb87e38650ac08b ?a=5541&i=2&e=1&c=0107254&c0=movpa