Kate & Leopold

Kate & Leopold (2001), US Laufzeit 121 Minuten, FSK 0, Komödie, Science Fiction-Film, Kinostart 25.04.2002


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.1
Kritiker
10 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.0
Community
1786 Bewertungen
26 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von James Mangold, mit Breckin Meyer und Philip Bosco

Kate McKay (Meg Ryan) ist die perfekte Karrierefrau von heute. Die New Yorker Marketingexpertin verfügt über Ehrgeiz, Fachwissen und die nötige Portion Zynismus, um die Karriereleiter in ihrer Firma CRG rasant emporzuklettern. Die Liebe ist dabei allerdings auf der Strecke geblieben, denn auch Kates letzter Freund, der chaotische Erfinder Stuart (Liev Schreiber), entpuppte sich als Enttäuschung. Ausgerechnet Stuart aber entdeckt in einem Anfall von Genialität einen Weg durch die Zeit. Von seinem Ausflug ins Jahr 1876 bringt er versehentlich den umwerfendsten Mann in die Gegenwart mit, dem Kate jemals begegnet ist: Leopold Alexis Elijah Walker Gareth Thomas, dritter Baron von Albany (Hugh Jackman). Der importierte viktorianische Gentleman ist höchst erstaunt, an einem Ort gelandet zu sein, wo kleine Menschen aus merkwürdigen Kisten sprechen, dunkle Räume sich auf wundersame Weise erhellen und der “General of Electric” eine Maschine erfunden hat, die Weißbrot beiderseits röstet. Nach anfänglichem Befremden ist der zeitreisende Gentleman überaus angetan von Kate, die so ganz anders ist als die höheren Töchter, unter denen er, nach dem Willen seiner Familie, seine Zukünftige suchen soll.

  • 37795279001_1859735652001_th-5061aa9c54eeb0e475dd5856-782203301001
  • Kate & Leopold - Bild 6446847
  • Kate & Leopold - Bild 6446833
  • Kate & Leopold - Bild 54306
  • Kate & Leopold - Bild 54305

Mehr Bilder (10) und Videos (2) zu Kate & Leopold


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Kate & Leopold
Genre
Romantische Komödie, Zeitreise-Film, Komödie
Zeit
Gegenwart, Vergangenheit, Zukunft
Handlung
Geliebte, Große Liebe, Heimliche Liebe, Kuss, Zeitreise
Stimmung
Gutgelaunt, Witzig
Verleiher
Twentieth Century Fox of Germany GmbH
Produktionsfirma
Konrad Pictures, Miramax

Kommentare (26) — Film: Kate & Leopold


Sortierung

TheEighthHorcrux

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Echt süßer, romantischer Film.
Es schadet zwar dem Gesamteindruck ein wenig von der Logik her, dass Leopold das neue Jahrhundert und die ganze Situation kaum verwirrend findet, aber was solls.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

vanilla

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ein Wohlfühlfilm par Excellence.
Was zeichnet einen Gentleman und eine Lady aus??
Dass sich die anderen Menschen in ihrer Umgebung immer wohlfühlen.
Es gibt relativ wenige Filme, die einem so ein tolles Gefühl vermitteln können.
Dieser Film ist für Romantiker und Menschen mit einem großen HERZ gemacht worden und erfüllt diese Aufgabe ausgezeichnet.
Die Geschichte ist natürlich weit hergeholt, aber wen stört das schon, wenn man von Herzen lachen, sich amüsieren und in der Gefühlswelt baden kann.
Ein Märchen für Erwachsene, das so schön charmant erzählt wird, dass man dem Film alle kleinen und großen Logikfehler sehr gerne verzeihen kann.
Der Soundtrack ist ebenso hervorragend und vor allem das Lied "Until" von Sting ist weltklasse.
Die Message ist klar.
Die wahre Liebe gibt es.
Man muss nur bereit sein zu warten und zu springen.
Herrlicher Film, den ich mir immer und immer wieder anschauen kann.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Y.OLO

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ganz nett, wenn man am Abend mal etwas Romantisches bei Kaminfeuer haben möchte, ohne viel nachzudenken. Ein typischer Frauenfilm. Nichts Innovatives, nichts Neues, aber etwas Zeitreise dabei, was ich persönlich sehr mag und Hugh Jackman spielt mit, das allein reißt den Film in meiner persönlichen Bewertung um mindestens 1 Punkt in die Höhe.
Objektiv beweret würde er wohl nur eine 5,0 bekommen oder noch etwas weniger.
Aber für einen gemütlichen Abend ist er ein guter Film, nicht schlechter als viele andere dieses Genres.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

CocktailKirsche

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Für Romantiker ein Super Film :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oskar Gleit

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Ganz nett, mehr nicht. Meg Ryan ist halt ne Süße, deshalb habe ich mir das auch angesehen. Hugh Jackman konnte nur als Wolverine überzeugen, ansonsten stets überbewertet. Attraktivität und Schauspielkunst funktioniert leider nur sehr selten....

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Morrow

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ich mag keine romantischen Filme, ich mag Meg Ryans in-die-Kamera-Geschmachte nicht, aber ich LIEBE Hugh Jackman.
Das wäre dann auch der einzige Grund, sich den Film anzuschauen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Piy

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

die abgedrehte und nie interessante story langweilt und weiß nicht zu überraschen.

die tollen schauspieler machen die lahme zeitreiselovestory aber erträglich und eigentlich ist es der perfekte film für sonntag nachmittag.

das ende ist allerdings noch schlechter als die restliche story, am besten 10 minuten vorm schluss abschalten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lhiannan

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Zwar klischeehaft, aber Hugh Jackman kauft man das 19. Jahrhundert bedenkenlos ab - Meg Ryan hat mir weniger gut gefallen. Aber das mag auch am Drehbuch liegen, dass beiden nicht so viel Spielraum läßt und sehr eng gestrickt ist.
Dennoch .. Jackman läßt frau hin und wieder verzückt lächeln. ;-)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Weltensegler

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Schön charmanter Zeitreise-Liebesfilm. Dank einem sympathischen und fähigen Hugh Jackman hat das Ganze auch seinen Spaß gemacht, sein Zeitsprung in die Gegenwart brachte ein paar gute Lacher und war amüsant. Meg Ryan war auch da, die mag ich nicht so sehr, war aber auch ganz in Ordnung. Leider war das Tempo als auch die Story recht flach, viel mehr als die ungewollte Zeitreise eines Adeligen des 19. Jahrhunderts in das heutige New York war es leider nicht, fast 2 Stunden Laufzeit ein Stück zu lang. Dass der gebildete und gut aussehende Leopold bei den Ladies gut ankam war klar, logisch, wo wäre sonst die Romantik des Films. ;) Stimmung gut, Geschichte zwar durch die zwei Protagonisten aus verschieden Jahrhunderten interessant, das gewisse Etwas ging leider ab, letztendlich war es auch nicht mehr als eine kleine Standardzeitreise, am Ende kam es zu einem typischen Ende, sehr last minute, aber so schön. ;) Wären romantische Komödien nur öfters auf diesem Niveau.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Laura5991

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Eine sehr süße Geschichte zwischen zwei Leuten die aus unterschiedlichen Jahrhunderten kommen und sich in einander verlieben.
5 Punkte für Hugh Jachman, der Rest geht an die Story.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

peterpit

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Schon alleine der Ansatz mit dem Portal unter der Brücke... einfach lächerlich... dann auch noch Leopold, der sich ganz ohne Probleme an das neue Zeitalter ranmacht... nein einfach schwach.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Filmkenner77

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Typische Meg Ryan-Komödie. Wer nicht zuviel erwartet, wird möglicherweise angenehm überrascht sein.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cruzha

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Eine kleine, belanglose Romantikkomödie hatte ich erwartet. Kate & Leopold ist dann aber doch ein bißchen mehr und unterhält besser, als man spontan denkt. Das merkt man vor allem an dem unglaublich komischen Spiel von Hugh Jackman: Als der zunächst von der Bildfläche verschwindet, verliert der Film deutlich an Tempo und Esprit.

Meg Ryan, geradezu prädestiniert für diese Rolle, sah man leider 2002 schon deutlich erste Folgen ihres Operationswahns an. An Schlaflos in Seattle kommt Kate & Leopold bei weitem nicht ran, gegen Ende wird's dann doch zu kitschig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ComicFan

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

nette Idee . Eine meiner Lieblings-rollen von Hugh Jackman. Nur das Ende ist etwas komischl. Ich dachte zuerst sie kommt wieder mit Stuart zusammen und reist nicht in die Vergangenheit .

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

CatDeluxe_

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Ja, er ist typisch kitschig, nach alter Hollywood Manier. Aber geeignet für einen gemütlichen Abend mit seinem Liebsten oder der besten Freundin.

Die Story ist simpel und doch neu. Der vornehme Leopold folgt einem ihm seltsam erscheinenden Mann und stürzt mit ihm von der Brooklyn Bridge: durch ein Zeitfenster. Dabei landet er promt vom vornehmen 19. Jahrundert ins stressige 21. Jahrhundert. Dort lebt er erst bei dem jungen Mann den er verfolgt hatte in einer unodentlichen Wohnung in New York City. Dieser Mann, Stuart, fand das Zeitfenster und ist stolz auf sein "Mitbringsel" Leopold, der aber mit dem Stress und dem Vortschritt des 21. Jahrhunderts erst mal gar nicht klar kommt. Als Stuart dann auch noch durch einen Unfall ins Krankenhaus muss, ist Leopold auf sich alleine gestellt. Umso besser, dass er Kate kennen lernt, eine Karrierefrau, die von Männer eigentlich die Nase voll hat. Sie ist hingerissen von Leopolds Charme und angagiert ihn für einen Werbespots ihres Produkts: und verliebt sich in ihn.

Ein süßer Film, klassisches Popcorn Kino aus Hollywood. Kitschig, lustig und einfach schön...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cyranorick

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Och, so schlecht fand ich den gar nicht.. Mag Ryans Lache, bzw. die der Synchronsprecherin sind zwar derweil kaum noch auszuhalten... aber das Geschichtchen ist doch recht putzig. Es lebt vor allem davon, wie Hugh Jackman sich in der Zukunft anstellt. Hat was von Crocodile Dundee oder Tarzan in New York ^^
Also sicherlich nicht neu, aber vor allem in der ersten Hälfte recht amüsant.
Ich als alter Freund von Ritterlichkeit und Minne (Cyrano de Bergerac XD ), mochte das irgendwie.

Ich bin zwar auch kein grosser Freund von seichten Happy Ends, aber hier war nun wirklich nichts anderes zu érwarten XD

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

doctorgonzo

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Einzig annehmbare Highlights sind der oft unterschätzte Liev Schreiber, der Titelsong von Sting und folgender Dialog zwischen Stuart und Kate.
Kate: "Weißt du was, Stuart? Ich habe meine besten Jahre an dich vergeudet."
Stuart: "Das waren deine besten?"
RomCom trifft H.G. Wells... Das ist noch unnötiger als es klingt und man wünscht sich über weite Strecken, die Morlocks bekämen auch einen Part in diesem Werk und würden die unsägliche Meg Ryan einfach fressen.
Aber es kommt natürlich nicht so.
Stattdessen folgt alles dem Einheitsmuster dieses Genres, es geht im Job auf und ab, es wird gestritten, verliebt und am Ende kriegen sie sich doch (das kann unmöglich ein Spoiler sein, jeder, den dieser Plot überrascht lässt sich auch von Pommes mit Mayo oder einer Folge GZSZ überraschen), nur eben um eine Zeitreise erweitert. Der Gipfel der Kreativität möchte man meinen.
Zweifelsfrei Mangolds schwächstes Werk.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

doctorgonzo

Antwort löschen

Der steht mittlerweile auch bei Wikipedia...Hab da nochmal reingeschaut, weil sich mein Verstand weigerte, zu akzeptieren, dass der Film auch tatsächlich von Mangold ist.


phoenix409

Antwort löschen

Mangold! True! Das hatte ich wohl auch verdrängt... Ich hab ihn auch nie ganz gesehen, vielleicht versuch ich's ja nochmal.


Tytus

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Schlauchboatlippe in einem unzähligen Aufguss von Emai für Dich/Schlaflos in Seattle &Co

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cpt. chaos

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Völlig verblödete Story, bei der mir selbst das Schmunzeln zeitweise schwer fiel.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Flominator

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Der Handlungsstrang mit dem Bruder in der Klapse wirkt extrem umpassend. Sonst aber ein schönes Liebesfilm.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Ran-Tan-Plan

Antwort löschen

Der Bruder ist der Schauspieler. In der Klapse ist keiner - sondern im Krankenhaus - und das ist der Ex von Kate ;)


Flominator

Antwort löschen

Dass ich die Stelle nicht verstanden habe, zeigt doch irgendwie ansatzweise, dass sich die Stelle nicht harmonisch in den Film einfügt, findest du nicht? ;)



Fans dieses Films mögen auch