Mehr als nur ein Rache-Thriller

Verblendung-Reunion im Dead Man Down Trailer

Mit Verblendung, der Adaption des ersten Teils der allseits gefeierten Millennium-Trilogie, war Regisseur Niels Arden Oplev (Der Traum) nicht nur für eine der international erfolgreichsten schwedischen Produktionen verantwortlich, sondern arrangierte zudem ein Karrieresprungbrett für sein Ensemble sowie sich selbst. Während Michael Nyqvist (Wie im Himmel), der männliche Hauptdarsteller in Mission: Impossible – Phantom Protokoll zum Antagonisten avancierte, erwarteten Noomi Rapace (Babycall) aufgrund ihrer starken Performance als Lisbeth Salander ebenfalls einige Hollywood-Engagements wie beispielsweise eine Nebenrolle in Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten und der weiblichen Leading-Part im Science-Fiction-Film Prometheus – Dunkle Zeichen. Für Dead Man Down steht eine kleine – wenn auch nicht vollständige – Verblendung-Reunion des erprobten Teams an: Im Rache-Thriller entlässt Niels Arden Oplev Noomi Rapace erneut in die Wirren einer vertrackten Handlung.

Mehr: Podcast über Total Recall mit Colin Farrell

Dieses Mal steht jedoch nicht der Abgrund einer Familie oder sonstige Verschwörungen im Vordergrund, sondern eine klassischen Rachegeschichte prägt den Rahmen von Dead Man Down. Als der Auftragskiller Victor (Colin Farrell) auf die rätselhafte, vom Schicksal gezeichnete Beatrice (Noomi Rapace) trifft, verliebt er sich schlagartig in die ehemalige Geliebte seines Auftraggebers Alphonse Hoyt (Terrence Howard). Diese konzentriert sich allerdings ausschließlich auf einen ausgeklügelten Rache-Akt und versucht Victor, mehr oder weniger erpressend, darin zu involvieren. Wie sich jedoch schnell herausstellt, ist dieses Vorhaben gar nicht von Nöten, denn Victor ist ebenfalls daran interessiert, eine alte Rechnung mit Alphonse Hoyt zu begleichen.

Obwohl sich die Prämisse nicht sonderlich spannend anhört – oder zumindest überkommt einen das Gefühl, nichts Neues zu erkennen – eröffnet der erste Trailer zu Dead Man Down einen interessanten Einblick in den Film. Aller Konventionen zum Trotz sind ein paar Szenen zu erkennen, die sicherlich ihre Reize bieten. So scheint Niels Arden Ople etwas tiefer in die Trickkiste zu greifen als noch zu Verblendung-Zeiten und mit Colin Farrell (Brügge sehen… und sterben?) ist zudem ein bekanntes Gesicht an Bord. Selbst wenn sein Auftritt in Total Recall dieses Jahr etwas einfallslos vonstattenging, versöhnte seine Präsenz im schrägen Geschehen von 7 Psychos. Bleibt abzuwarten, wie die Kombination in Dead Man Down am 4. April 2013 genau ausfällt. Der Trailer verspricht zumindest etwas mehr als das übliche Abhandeln einer herkömmlichen Stichpunktliste für inspirationslose Rache-Thriller.

Was sagt ihr zum ersten Trailer zu Dead Man Down mit Colin Farrell und Noomi Rapace?

Deine Meinung zum Artikel Verblendung-Reunion im Dead Man Down Trailer