Auf der Suche nach dem G.

Auf der Suche nach dem G-Punkt

DE · 2008 · Laufzeit 88 Minuten · Komödie

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
0 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.6
Community
25 Bewertungen
2 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Sharon von Wietersheim, mit Max Tidof und Oliver Korittke

In Max Tidorf wird die Eifersucht geweckt, als er über an seine Frau adressierte Liebesbriefe stolpert. Er begibt sich Auf die Suche nach dem G.

Max Burghardt (Max Tidorf) ist ein Egoist und zudem ein schlechter Familienvater. An seiner Frau Natalie (Elena Uhlig) und seinen Kindern mäkelt er immer nur herum. Als seine Frau mit einem gebrochenen Bein das Krankenhausbett hüten muss, ist es an ihm, sich um die Kinder zu kümmern. Doch dann stößt Max im trauten Heim auf einen Stapel Liebesbriefe, die an seine Frau gerichtet sind. Unterzeichnet wurden sie von einem ominösen G. und darin ist zu lesen, dass sich die Liebesbriefempfängerin bald von ihrem Mann trennen wird. Max muss also alle Hebel in Bewegung setzen, um seine Frau davon zu überzeugen, dass ihm etwas an der Ehe liegt. Und dann muss auch noch dieser G. gefunden werden… (AP)

  • Auf der Suche nach dem G. - Bild
  • Auf der Suche nach dem G. - Bild
  • Auf der Suche nach dem G. - Bild
  • Auf der Suche nach dem G. - Bild

Mehr Bilder (17) und Videos (1) zu Auf der Suche nach dem G.


Cast & Crew zu Auf der Suche nach dem G.

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Auf der Suche nach dem G.
Genre
Komödie
Ort
Deutschland
Handlung
Affäre, Anonymer Brief, Beziehungsprobleme, Brief, Egoismus, Ehe, Ehefrau, Ehekrise, Ehemann, Ehemann-Ehefrau-Beziehung, Ehepaar, Eheprobleme, Eifersucht, Familie, Familienleben, Gebrochenes Bein, Kind, Kinder, Krankenhaus, Liebesbrief, Mutter, Probleme, Seminar, Sex, Sexualität, Spurensuche, Streit, Suche, Trennung, Vater
Stimmung
Witzig
Produktionsfirma
Rich & Famous Overnight Filmproduktion mbH

0 Kritiken & 2 Kommentare zu Auf der Suche nach dem G.