Mystic River

Mystic River

US · 2003 · Laufzeit 137 Minuten · FSK 16 · Thriller, Drama, Kriminalfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.8
Kritiker
85 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
16085 Bewertungen
238 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Clint Eastwood, mit Sean Penn und Tim Robbins

Der Tod eines jungen Mädchens bringt in Mystic River drei alte Freunde zusammen – und gegeneinander auf.

Handlung von Mystic River
East Buckingham ist ein ruhiges Viertel in Boston. Bis auf Jimmy, Dave und Sean ist keiner auf der Straße. Sie spielen Hockey und erfreuen sich an ihrer Freizeit. Doch das Idyll wird schnell zerstört, als zwei Männer Dave verschleppen und mehrere Tage festhalten. Der Vorfall traumatisiert nicht nur den jungen Dave, auch die Freundschaft der drei Jungen geht daran kaputt.

Viele Jahre später leben sie immer noch in Boston, ihr Kontakt ist aber spärlich: Jimmy (Sean Penn) betreibt ein kleines Geschäft und hat eine Familie gegründet, Sean (Kevin Bacon) ist bei der State Police und geschieden und Dave (Tim Robbins) hat einen Bürojob. Doch dann kommt Dave eines Abends mit blutverschmierten Händen nach Hause, und Sean erhält einen Notruf.

Ein verlassenes Auto mit Blutspuren führt zur Leiche eines 18-jährigen Mädchens. Schnell wird klar, dass es sich bei der Toten um Jimmys Tochter handelt. Der Tod des Mädchens reißt Jimmy in einen emotionalen Abgrund. Auch seine Frau (Laura Linney) kann nicht begreifen, was ihnen passiert ist. Gleichzeitig untersucht Sean den Mordfall und wird dabei mit seinen alten Freunden konfrontiert. Jimmy hingegen will seine Tochter rächen und macht sich auf eigene Faust auf die Suche nach dem Täter.

Hintergrund & Infos zu Mystic River
Mystic River basiert auf den gleichnamigen Roman des aus Boston stammenden Autors Dennis Lehane. Der Titel bezieht sich auf den Fluss, der durch den Norden Bostons fließt. Mystic River ist die erste Verfilmung eines Lehane-Romanes. 2007 und 2009 folgten Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel und Shutter Island.

Das im Film auftauchende Viertel East Buckingham ist komplett fiktiv, ist aber größtenteils an den Stadtteil East Boston angelehnt, wo auch viel gedreht wurde. Die als Schauplatz auftauchenden Bärenkäfige gibt es tatsächlich. Sie befinden sich im Franklin Park im Süden der Stadt und wurden 1954 außer Betrieb genommen. Seitdem sind sie zu einem berüchtigten Umschlagplatz für diverse Drogen geworden.

Clint Eastwood hat nicht nur Regie geführt, sondern auch die Filmmusik komponiert. Die Drehbuchadaption schrieb Brian Helgeland, der bereits 1997 für sein Drehbuch zu L.A. Confidential zahlreiche Preise erhalten hat, unter anderem den Oscar. Für Mystic River wurde er ebenfalls für den Oscar in der Kategorie bestes Adaptiertes Drehbuch nominiert, musste sich aber D"Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs)":/movies/der-herr-der-ringe-die-rueckkehr-des-koenigs geschlagen geben. (PZ)

  • 90
  • Mystic River - Bild
  • Mystic River - Bild
  • Mystic River - Bild
  • Mystic River - Bild

Mehr Bilder (35) und Videos (2) zu Mystic River


Cast & Crew zu Mystic River

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Mystic River
Genre
Thriller, Drama, Mysterythriller, Kriminalfilm, Schicksalsdrama, Psychodrama
Zeit
2000er Jahre, Gegenwart
Ort
Boston
Handlung
Arbeiterviertel, Fluss, Freundschaft, Geheimnis, Gewalt, Irrtum, Kind und Jugendlicher, Kindesmissbrauch, Mord, Mordkommission, Polizist, Rache, Selbstjustiz, Sexueller Missbrauch, Verdrängte Vergangenheit, Vergeltung, Verlust des Kindes
Stimmung
Berührend, Ernst, Hart, Spannend, Traurig
Schlagwort
Oscar Gewinner
Verleiher
Warner Bros. Pictures Germany
Produktionsfirma
Malpaso Productions , NPV Entertainment , Village Roadshow Productions , Warner Bros.

6 Kritiken & 235 Kommentare zu Mystic River

42a28625c24744d1ba0bbacd516f2e65