Taste the Waste

Taste the Waste

DE · 2010 · Laufzeit 92 Minuten · FSK 0 · Dokumentarfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.4
Kritiker
11 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.2
Community
319 Bewertungen
21 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Valentin Thurn

Valentin Thurn ergründet in Taste the Waste die Ursachen und Auswirkungen der Lebensmittelverschwendung in Deutschland.

Mehr als die Hälfte unserer Lebensmittel landet im Müll! Das meiste schon auf dem Weg vom Acker in den Laden, bevor es unseren Esstisch überhaupt erreicht: jeder zweite Kopfsalat, jede zweite Kartoffel – und jedes fünfte Brot, das entspricht etwa 500.000 LKW-Ladungen. Auf der Suche nach den Ursachen spricht Valentin Thurn mit Supermarktmanagern, Bäckern, Großmarkt-Inspektoren, Ministern, Bauern und EU-Politikern.

Was er findet, ist ein weltweites System, an dem sich alle beteiligen. Alles soll jederzeit verfügbar sein, Supermärkte bieten durchgehend die ganze Warenpalette an, bis spät in den Abend muss das Brot in den Regalen frisch sein, zu jeder Jahreszeit gibt es Erdbeeren. Und alles sieht perfekt aus: Ein welkes Salatblatt, ein Riss in der Kartoffel, eine Delle im Apfel – sofort wird die Ware aussortiert. Joghurtbecher landen schon zwei Tage bevor ihr Mindesthaltbarkeitsdatum abläuft im Müll. Dass die Hälfte der bereits produzierten Lebensmittel zu Abfall wird, wirkt sich verheerend auf das Weltklima aus.

  • Taste the Waste - Bild
  • Taste the Waste - Bild
  • Taste the Waste - Bild
  • Taste the Waste - Bild

Mehr Bilder (10) und Videos (1) zu Taste the Waste


Cast & Crew zu Taste the Waste

Drehbuch
Filmdetails Taste the Waste
Genre
Dokumentarfilm, Politische Dokumentation
Zeit
Gegenwart
Ort
Deutschland
Handlung
Armut, Elend, Europäische Union (EU), Hunger, Hungersnot, Lebensmittel, Lebensmittelhändler, Luxus, Reichtum, WHO
Stimmung
Ernst, Verstörend
Verleiher
W-Film
Produktionsfirma
Schnittstelle/Thurn Film

10 Kritiken & 21 Kommentare zu Taste the Waste