The Rocky Horror Picture Show

The Rocky Horror Picture Show

GB · 1975 · Laufzeit 100 Minuten · FSK 12 · Horrorfilm, Musikfilm, Science Fiction-Film, Komödie · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.0
Kritiker
55 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.2
Community
6496 Bewertungen
126 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Jim Sharman, mit Susan Sarandon und Barry Bostwick

In dem Kultfilm The Rocky Horror Picture Shown finden Barry Bostwick und Susan Sarandon Unterschlupf in einem Schloss und platzen mitten in ein mysteriöses Experiment.

Handlung von The Rocky Horror Picture Show
Brad Majors (Barry Bostwick) hat gerade seiner Freundin Janet Weiss (Susan Sarandon) einen Heiratsantrag gemacht. Anschließend wollen die beiden ihren gemeinsamen Freund Dr. Everett Scott (Jonathan Adams) besuchen. Auf der Fahrt dorthin haben sie eine Reifenpanne und betreten das Gelände eines Schlosses, um deren Telefon zu benutzen. Der bucklige Diener Riff Raff (Richard O’Brien) und das Hausmädchen Magenta (Patricia Quinn) öffnen ihnen die Tür. Das Ganze wird noch unheimlicher als Brad und Janet den Herren des Hauses kennenlernen: Dr. Frank N. Furter (Tim Curry) lädt sie in sein Labor ein, um bei seinem nächsten Experiment zuzusehen: einen künstlich hergestellten Menschen. Er bietet Brad und Janet eine Horrorshow, die ihr ganzes bisheriges Leben auf den Kopf stellen wird.

Hintergrund & Infos zu The Rocky Horror Picture Show
The Rocky Horror Picture Show von Jim Sharman ist die Kinoverfilmung des bekannten Musicals The Rocky Horror Show, welches vor Beginn der Dreharbeiten 1974 bereits ein Jahr in England und in den USA gelaufen war. Der Erfinder des Musicals Richard O’Brien war beim Kinofilm sowohl am Drehbuch als auch an der Produktion und als Schauspieler beteiligt. Alle Songs wurden auch von ihm geschrieben und komponiert.

Was das Musical und den Film zum Kult machte, ist vor allem die interaktive Mitarbeit des Publikums in verschiedenen Szenen des Filmes und die Verkleidung als Transvestit. Hierzu gehört beispielsweise, dass jedes Mal, wenn der Erzähler – im Film porträtiert von Charles Gray – auftaucht, das Publikum ‘boring’ ruft, oder dass man zu dem weltberühmten Lied ‘Time Warp’ mittanzt und während der Gewitter-Szene mit Wasserpistolen spritzt.

Was viele Fans des Kultfilms nicht wissen, ist, dass Richard O’Brien und Jim Sharman 1981 eine Fortsetzung namens Shock Treatment herausbrachten, in dem Brad und Janet von den Medien manipuliert werden. In Deutschland floppte der Film allerdings und erreichte auch weltweit nie den Erfolg des Vorgängers. (LM)

  • 90
  • 90
  • The Rocky Horror Picture Show - Bild
  • The Rocky Horror Picture Show - Bild
  • The Rocky Horror Picture Show - Bild

Mehr Bilder (20) und Videos (6) zu The Rocky Horror Picture Show


Cast & Crew zu The Rocky Horror Picture Show

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails The Rocky Horror Picture Show
Genre
Horrorfilm, Musical, Monsterfilm, Science Fiction-Film, Musikfilm, Komödie
Zeit
1970er Jahre
Ort
Schloss, Transsilvanien, Universum
Handlung
Autopanne, Außerirdischer, Bisexualität, Diener, Feier, Heiratsantrag, Hochzeit, Labor, Mann als Frau verkleidet, Musik, Opfer, Sex, Transvestitismus
Stimmung
Berührend, Gutgelaunt, Sexy, Witzig
Zielgruppe
Queer-Film
Schlagwort
Klassiker, Kultfilm, Midnight Movie
Verleiher
Croco Film
Produktionsfirma
20th Century Fox

6 Kritiken & 124 Kommentare zu The Rocky Horror Picture Show