Velvet Goldmine ist ein Musikfilm aus dem Jahr 1998 von Todd Haynes mit Ewan McGregor, Jonathan Rhys Meyers und Christian Bale.

In Velvet Goldmine ist Journalist Arthur Stuart auf den Spuren der Rockstars Brian Slade und Curt Wild und begibt sich dabei zurück in seine Vergangenheit.

Komplette Handlung und Informationen zu Velvet Goldmine

Handlung von  Velvet Goldmine
Brian Slade (Jonathan Rhys Meyers) ist in den 70er Jahren ein schillernder Glamrockstar, der auf dem Gipfel seiner Karriere plötzlich abtaucht. Jahre später macht sich Journalist Arthur Stuart (Christian Bale) auf die Spuren des Rocksängers und muss dabei in seine eigene Vergangenheit zurückgehen und sich an Erlebnisse erinnern, die er bis dato verdrängt hat.

In Rückblenden erzählt Velvet Goldmine, wie Brian Slade vom Gelegenheitssänger zum international bekannten Rockstar aufsteigt. Ende der 1960er Jahre wird Slade entdeckt und hat in den 70er Jahren einen neuen Manager (Eddie Izzard), der ihm einen Erfolg nach dem anderen bereitet und ihm eine Zusammenarbeit mit dem berühmten Rocksänger Curt Wild (Ewan McGregor) beschafft. Slade und Wild fangen eine homoerotische Beziehung an und ihr folgendes Zusammenleben wird als eine einzige Party mit Drogen und Alkohol geschildert, bis Slade auf dem Höhepunkt seiner Karriere verschwindet. Mitten drin ist Arthur Stuart, der damals ein Groupie mit bisexuellen Neigungen war und nun wieder auf der Suche nach der Wahrheit in die Geschichte des Glamrocks verwickelt wird, zwischen Geschichten von Bekannten von Brian Slade (unter anderem Toni Collette als Brians Frau) und seiner eigenen Vergangenheit.

Hintergrund & Infos zu Velvet Goldmine
Der schillernd bunte Musikfilm Velvet Goldmine von Regisseur Todd Haynes wurde bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes im Jahr 1998 gezeigt und erhielt eine Auszeichnung für einen besonders wertvollen künstlerischen Beitrag. Todd Haynes hat später mit I’m Not There wieder einen Musikfilm über Musiker Bob Dylan gedreht. In dem Film verkörpern unter anderem Cate Blanchett, Heath Ledger und auch Christian Bale den berühmten Sänger.
Velvet Goldmine zeigt eine starke Ähnlichkeit der fiktiven Glamrocksänger zu realen Rockstars aus den 70er Jahren. So ist die Figur des Brian Slade mit seinen außergewöhnlichen Kleidern und wilden Auftritten eine Anlehnung an David Bowie, während Curt Wild nahezu ein Ebenbild des Rockstars Iggy Pop ist oder auch oft mit Lou Reed in Verbindung gebracht wird. Der Titel Velvet Goldmine spielt einerseits auf den gleichnamigen Song von David Bowie und andererseits auf Lou Reeds Band The Velvet Underground an. Der Soundtrack des Films enthält neben vielen allein für den Film geschriebenen Songs Titel von T-Rex und Lou Reed. Die Band Placebo hat sogar einen Gastauftritt in Velvet Goldmine. (LM)

Schaue jetzt Velvet Goldmine

Leider ist Velvet Goldmine derzeit bei keinem der auf Moviepilot aufgelisteten Anbietern zu sehen. Merke dir den Film jetzt vor und wir benachrichtigen dich, sobald er verfügbar ist.

Cast
Crew
Kameramann/frau
Regisseur/in
Produzent/in
Produzent/in
Komponist/in

3 Videos & 37 Bilder zu Velvet Goldmine

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Velvet Goldmine

6.9 / 10
692 Nutzer haben den Film im Schnitt mit Ganz gut bewertet.
29
Nutzer sagen
Lieblings-Film
8
Nutzer sagen
Hass-Film
345
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
34
Nutzer haben
kommentiert

Das könnte dich auch interessieren

Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung
97654f6a1d9e4adebef4389780244691
Jetzt bei Amazon Prime!Yes, God, Yes