Spider-Man: Far From Home - Das Multiversum eröffnet dem MCU ungeahnte Möglichkeiten

Spider-Man: Far From HomeAbspielen
© Sony
Spider-Man: Far From Home
08.05.2019 - 12:40 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
12
1
Der neue Spider-Man: Far From Home-Trailer spricht den Gedanken von Parallelwelten und Multiversen aus und könnte damit eine Tür in die Zukunft des MCU öffnen.

Achtung, Spoiler zu Avengers: Endgame und weiteren MCU-Filmen: Der neue Trailer zu Spider-Man: Far From Home zeigt nicht nur, wie es nach Avengers 4: Endgame weitergeht, sondern lässt auch einen Begriff fallen, der wegweisend für die Zukunft des MCU sein könnte: das Multiversum.

So führt Spider-Man: Far From Home das Multiversum ein

Peter Parker (Tom Holland) wird in Spider-Man: Far From Home während seiner Europa-Klassenfahrt von Nick Fury (Samuel L. Jackson) für eine wichtige Mission kontaktiert. Im Zuge dessen trifft er auf Quentin Beck aka Mysterio (Jake Gyllenhaal), mit dem er zusammenarbeiten soll. Bei diesem Treffen im Trailer lernen wir durch Nick Furys Erklärung dreierlei:

  • Mysterio stammt vom Planeten Erde, allerdings nicht von derselben Erde wie die Avengers. Seiner Heimat ist offenbar Schlimmes widerfahren, denn er sagt, er hätte jemanden wie Spider-Man in seiner Welt gebrauchen können.
  • Der Schnipser von Thanos' Handschuh (unklar, ob von Thanos oder von Tony) hat offenbar ein Loch in die Dimension gerissen, in der Spider-Man lebt. Durch diesen Riss scheinen die Bösewichte namens Elementals gekommen zu sein.
  • Es gibt ein Multiversum, wenn wir Peter Parkers logischen Schluss akzeptieren.
Spider-Man: Far From Home: Alleswisser Nick Fury & Maria Hill

Die Rede ist hier von Parallelwelten: nebeneinander existierende Wirklichkeiten, in denen zwar häufig die gleichen Menschen existieren, sich Helden und Bösewichte in ihren Entwicklungen jedoch stark unterscheiden können.

Wenn das im Trailer angedeutete Multiversum sich als wirklich existent herausstellt - woran laut Cinema Blend  aufrund von Mysterios betrügerischer Comic-Vorlage durchaus noch gezweifelt werden darf - hätte das weitreichende Konsequenzen für das MCU.

Was bedeutet das Multiversum für das MCU?

Bisher hat das Marvel Cinematic Universe von der Verbundenheit seiner Superhelden-Filme gelebt. Die zahlreichen Querverweise ließen die vielen Figuren in einem geteilten Universum agieren. Wenn nun ein Multiversum eingeführt wird, könnte die Kontinuität gebrochen werden, indem andere Helden (wie weitere Spider-Men) in parallelen Dimensionen ihre eigenen Abenteuer erhalten.

Parallele Welten treffen aufeinander in Spider-Man: Far From Home

Es müsste im MCU weniger Rücksicht auf andere Helden genommen werden, mit der Ausrede, dass eine Geschichte eben in einer Parallelwelt spielt. Zugleich könnte die Verbindung der Parallelwelten aber natürlich auch eine noch größere Welt eröffnen: ein Marvel Cinematic Multiverse.

Ein starkes Argument für das Multiversum ist, dass nicht Avengers: Endgame, sondern Spider-Man: Far From Home offiziell der letzte Film von Marvels Phase 3 ist. Statt die dritte Phase mit einem Abschluss für die alten Avengers enden zu lassen, könnte in dem Spider-Man-Sequel also eine neue Weltenöffnung stattfinden.

Wie sich bereits mehrfach andeutet, muss sich das nicht länger nur aufs Kino beschränken, sondern kann in Phase 4 des MCU auch stärker Marvel-Serien mit einschließen. Für diese wurde bei Disney+ unlängst eine "neue Art des Storytelling" versprochen. Im Trailer zur 6. Staffel von Agents of S.H.I.E.L.D. scheint dieser Ansatz eines Charakters aus einer Paralleldimension ebenfalls bereits angedeutet zu werden.

So hat das MCU ein Multiversum schon früher angedeutet

Parallelwelten in Doctor Strange

Das Multiversum wurde zwar noch in keinem MCU-Film richtig auserzählt, doch die Andeutung anderer Dimensionen gab es schon lange vorher:

  • In Doctor Strange erzählt die Älteste (Tilda Swinton) von Geheimnissen, die jenseits unserer Sinne liegen. Abseits der Astral-Dimension spricht sie sogar konkret aus, dass ihr Universum nur eines von unendlich vielen ist: Welten ohne Ende, manche davon gut und manche schlecht.
  • In Ant-Man und Ant-Man and the Wasp wird eine andere Dimension eingeführt: der Quantum-Realm, wo Konzepte von Raum und Zeit irrelevant werden.
  • In Avengers: Endgame mit seinen Zeitreisen wird schließlich verdeutlicht, dass durch eine Veränderung der Vergangenheit andere Zeitlinien entstehen, parallel zur eigenen Realität, in gewisser Weise also alternative Wirklichkeiten.
  • In Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D., Marvel's Agent Carter und Marvel's Cloak and Dagger wurde im Serienbereich die Dunkle Dimension (Dark Dimension) eingeführt, woher die Dunkelkraft (Darkforce bzw. Zero Matter) stammt.
  • In Marvel's Iron Fist wird die mystische Stadt K'un-Lun als in einer anderen Dimension angesiedelt angegeben, die sich nur alle 15 Jahre mit der Erden-Dimension (Earthly Plane) überschneidet.

Wer weiter gräbt, kann noch zahlreiche weitere Hinweise finden, die zeigen, dass die Idee mehrerer Dimensionen im MCU nichts Neues ist. Außerdem wurden in Spider-Man: A New Universe außerhalb des MCU bereits Spider-Mans Parallelwelten ausführlich eingeführt.

Das Multiversum ermöglicht neue MCU-Crossover

Parallele Spider-Men in Spider-Man: A New Universe

Die Möglichkeiten, die ein neues MCU-Multiversum bietet, sind schier endlos: Zum einen könnten Charaktere wie der in Spider-Man: Homecoming eingeführte Aaron Davis (Donald Glover), der längst ein eigenes Comic-Universum besitzt, nun eigene Filme erhalten. Zum anderen bietet das Multiversum die Möglichkeit, bisher außen vor gelassene Superhelden einzubinden (die bis vor Kurzem noch Fox gehörten, das nun aber von Disney gekauft wurde).

Denkbar wären beispielsweise eine durch das Multiversum erleichterte Integration anderer Marvel-Comic-Helden wie der Fantastic 4 und aller X-Men, die bisher in ihren eigenen Welten spielten. Sogar eine weitreichende Verbindung zum Spider-Man: A New Universe Sequel sowie Venom scheint nicht länger unmöglich, wenn Sony gerade sein eigenes, düsteres Marvel-Universum erschafft. Wer hätte gedacht, dass ein kleines Fingerschnipsen diesen Effekt haben könnte?

Gefällt dir die Idee eines MCU-Multiversums oder wird dir das zu viel?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News