Das ist das Ende

This is the End (2013), US Laufzeit 107 Minuten, FSK 16, Komödie, Actionfilm, Science Fiction-Film, Drama, Kinostart 08.08.2013


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.5
Kritiker
37 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.7
Community
5543 Bewertungen
300 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Seth Rogen und Evan Goldberg, mit Jonah Hill und James Franco

In Das ist das Ende müssen dutzende Hollywood-Stars auf einer Promi-Party unter der Regie von Seth Rogen und Evan Goldberg den Weltuntergang überleben.

Seth Rogen und Jay Baruchel hängen in Das ist das Ende mit einer Horde Promis auf einer Party von James Franco ab, als draußen die Apokalypse vom Zaun bricht. Während sich manche Gäste bei den ersten Anzeichen des Weltuntergangs vom Acker machen, bleibt die Gruppe um Seth Rogen in James Francos Haus zurück und verbarrikadiert sich in den Tiefen der Promi-Villa. Dort müssen sie mit Dehydrierung, Hunger, Dreck, Dämonenheimsuchungen, Mutationen und Kannibalismus fertig werden. Gemeinsam mit jeder Menge Hollywood-Stars in diversen Gastauftritten versuchen sie, den Weltuntergang trotz all dieser Heimsuchungen heil zu überstehen, aber nicht alle Gast-Stars werden überleben. Der arme James Franco, so viel sei verraten, wird zumindest eine Pobacke an Danny McBride verlieren.

Hintergrund & Infos zu Das ist das Ende
Für Das ist das Ende (OT: The End of the World) haben Jay Baruchel und Seth Rogen bereits den Kurzfilm Jay and ‘Seth vs. The Apocalypse’ erstellt, auf dessen Grundlage der Spielfilm entstand. Drehbuch, Produktion und Regie übernimmt Seth Rogen gemeinsam mit seinem Kumpel Evan Goldberg.

Wie man bei Seth Rogen und Jay Baruchel erwarten durfte, wird in Das ist das Ende ein Großteil der Judd Apatow Film-Familie in Gastrollen zu sehen sein. Neben James Franco werden auch Jason Segel, Jonah Hill, Danny McBride und Aziz Ansari im Film mitspielen, auch wenn Judd Apatow selbst nicht an Das ist das Ende beteiligt ist. Darüber hinaus werden auch Harry-Potter-Star Emma Watson und Musikerin Rihanna der Apokalypse in die Augen sehen. Als ob dies nicht schon reichen würde, dürfen wir und auch auf Gastauftritte von diversen A-, B- und C-Promis freuen. (ST)

  • 37795279001_2117983306001_901868133-146-1359107134854
  • 37795279001_2550056824001_thumbnail-for-video-2550065077001
  • Das ist das Ende
  • Das ist das Ende
  • Das ist das Ende

Mehr Bilder (22) und Videos (22) zu Das ist das Ende


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Das ist das Ende
Genre
Komödie, Schwarze Komödie, Actionfilm, Endzeitfilm, Buddy-Film
Zeit
Gegenwart, Nahe Zukunft, Sommer
Ort
Beverly Hills, Hollywood
Handlung
Alkohol, Alkoholisches Getränk, Apokalypse, Aufopferung, Beichte, Besessenheit, Beste Freunde, Bibel, Dreck, Drogen, Drogentrip, Durst, Dämon, Dämonen, Endzeit, Entfremdung, Erscheinung, Essen und Trinken, Exorzismus, Extremsituation, Fegefeuer, Fernsehstar, Feuer, Feuerzeug, Film im Film, Filmstar, Flucht, Freunde, Frustration, Himmel, Himmelspforte, Hunger, Hungersnot, Hölle, Isolation, Joint, Kamera, Kannibale, Kannibalismus, Kiffen, Kultfilm, Kunst, Kunstwerk, Loser, Moderne Kunst, Mutation, Männerfreundschaft, Party, Penis, Pistole, Plünderung, Post-Apokalypse, Ruinierte Party, Schutz, Selbstaufopferung, Spaß, Star, Streit, Teufel, Ungewissheit, Unterkunft, Vergebung, Vergewaltigung, Vergewaltigung eines Mannes, Verlierertyp, Veränderung, Videokamera, Villa, Witz, Überleben, Überlebender, Überlebenskampf
Stimmung
Aufregend, Gruselig, Gutgelaunt, Spannend, Witzig
Zielgruppe
Familienfilm, Teenie-Film
Tag
Kultfilm
Verleiher
Sony Pictures Releasing GmbH
Produktionsfirma
Mandate Pictures, Point Grey Pictures, Sony Pictures Entertainment

Kommentare (274) — Film: Das ist das Ende


Sortierung

eagle1989

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Hier und da echt geile witze am start, wo man echt lachen muss. Leider 3/4 der film eher bullshit. Daher schwer zu bewerten und es kommt irgendetwas mit 5 bei mir raus.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

naibaf

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Man muß den Humor mögen... ich tue es :)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Val Vega

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Auch wenn manche Gags echt zünden, ist diese Komödie über den Weltuntergang vor allem eines: Verschenktes Potential. Die Stars, die sich hier selbst spielen hatten wahrscheinlich jede Menge Spaß am Set, doch leider versagt der Film dabei, dem Zuschauer Spaß zu machen. Nach den ersten 30 Minuten ist die Luft raus und - auch wenn danach noch ein paar lustige Szenen dabei sind - dann ist es rum mit dem selbstreferenziellen Spaß. Obwohl ich die agierenden Schauspieler eigentlich echt sehr gerne sehe, muss ich sagen, dass sie hier nach der Zeit einfach nur noch nerven und kaum neues bringen. Doch wer eine Komödie für den nächsten DVD-Abend mit Freunden sucht, kann getrost zulangen, denn mit ein paar Bierkann man das zeug alles mal genießen.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 8 Antworten

Val Vega

Antwort löschen

@Huefti: Da gabs ja auch wohl wenig Konkurrenz *hust* Movie 43 *hust* Kindsköpfe 2 *hust*


Hueftgold

Antwort löschen

Nur im Vergleich zu den anderen war der hier echt witzig (:


wertikaner

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

War mal was anderes, ich mag die übertriebende Überspielung und die Seitenhiebe auf diverse Filme im Film selbst... kurzweilige Unterhaltung garantiert und erwünscht bei diesem Film.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Pesthexer

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Dachte erst das wäre so ein typischer Hollywood Klamauk über den man kaum lachen kann aber einmal geguckt und schon wurde ich überzeugt. Teils verdammt lustig was ich da sah und die Story ist jawohl mal Gold wert. An den Kulissen hatte man zwar etwas gespart (außer in den letzten 20 Minuten) aber das tut dem Film nicht weh.
8.5 Punkte

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lili 9ochefort

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Das ist das Ende ist ein sehr unterhaltsamer Science Fiction-Weltuntergangs-Horror-Komödien Firlefanz. Es gibt unzählige Anspielungen auf Hollywood Hits die witzig durch den Kakao gezogen werden, und das sogar lustig und mit einem gewissen Mass an Respekt, und das obwohl auch hier der Humor zeitweise auf American Pie Fäkalniveau ist. Die Darsteller spielen sich hier selbst was noch mal eine Schippe drauf legt. Und obwohl es eine Horrorkomödie ist, ist der Film durchgehend so spannend gemacht das man nix davon versäumen möchte. Die Atmo ist gelungen wie auch die Tricks, und das Ende ist ja mal nett. Seth Rogen der oftmals in der Vergangenheit Kritik einstecken musste hat hier alles richtig gemacht und den Zahn der Zeit mit *Das ist das Ende* gut getroffen. :)

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

"Das ist das Ende" konnte mich auf jeden Fall gut belustigen, die Story ist witzig, die Charaktere bieten einiges zum Schmunzeln, die Darsteller sind großartig, es sind Gags mit hohem Lachfaktor vertreten, es gibt Riesenpenisse, Rihanna ist am Start, die Bibel wird ein wenig aufs Korn genommen und als Sahnehäubchen kommen noch gratis die Backstreet Boys obendrauf - lustiger kann´s ja fast nicht werden :-D Leider wiederholen sich die Gags zu oft und es wird viel zu viel Wert auf schmutzigen Humor gelegt, einige Szenen sind überflüssig und die Mitte des Films lahmt wirklich enorm, was zu dem Ergebnis führt, dass ich den Film auf jeden Fall sehenswert, aber nicht perfekt finde!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

AvonBarksdale

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Super Chemie zwischen den Darstellern
ist natürlich kein typischer Endzeitfilm
Wer Seth Rogen und Kollegen mag kommt aber sicherlich auf seine Kosten

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

JokerReviews

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ich tue mich mit Komödien von heute noch viel schwerer als mit modernen Horrorfilmen. Das Problem mit den meisten Filmen dieser Art ist einfach, dass ich kaum noch lachen kann, wie einst bei klassischen Komödien wie Nackte Kanone, Hot Shots, Spaceballs oder sämtlichen Jim Carrey Komödien. Seth Rogen ist allerdings ein Ausnahmefall, denn hin und wieder bringt er Filme, die ich zum brüllen komisch finde. Mit "Das ist das Ende" hat er einen wirklich originellen Film inszeniert. Denn alle Schauspieler, und das sind ne ganze Menge, spielen hier sich selbst. Also Seth Rogen spielt Seth Rogen, Emma Watson spielt Emma Watson und Jonah Hill spielt Jonah Hill. Sie feiern alle bei James Franco eine große Party, bis plötzlich aus heiterem Himmel das Ende der Welt vor der Tür steht. Viele Stars verlieren ihr Leben und die Übrigen müssen fortan um ihre Existenz in James Francos Haus kämpfen. Ok, also zunächst muss ich sagen, dass ich es absolut verstehen kann, wenn man diesen Film nicht ausstehen kann. Der Humor ist permanent derbe, die Effekte sind grottenschlecht und zudem ist der Film ziemlich brutal. Aber meine Güte hatte ich ein Heiden-Spaß bei diesem Film. Man merkt einfach, dass alle Darsteller auch privat sehr gute Freunde sind. Sie toben sich hier komplett aus und schmeißen hier nur mit Insidern regelrecht rum, weshalb man unbedingt einige Filme mit den Darstellern vorher gesehen haben sollte. Besonders kurios waren für mich die Auftritte von Emma Watson und Channing Tatum. Leider dreht der Film am Ende etwas ZU sehr ab und übersteigt die Grenzen der Absurdität komplett. Dafür ist die aller letzte Szene derart lustig und unerwartet, dass ich gut über den etwas überzogenen Schlussakt hinwegsehen kann. Ich zumindest lag vor Lachen halb am Boden.

Fazit : Unfassbar derber Humor, manchmal etwas zu viel Fäkalien, dafür aber durch die Bank weg tolle Darsteller, die unfassbar viel Spaß haben. "Das Ist Das Ende" konnte als Komödie gut bei mir punkten, auch wenn der Humor fast permanent unter die Gürtellinie geht.

7/10

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Gantu

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Die besten Dämonen seit langem aber ansonsten überflüssig und weitestgehend unlustig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TheRambostar007

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Bin leider etwas enttäuscht von "Das ist das Ende". Die Trailer waren so geil, doch der Film wirkt so selbstverliebt. Gut, die Stars nehmen sich auf die Schippe, doch dieses ewige "Hallo Seth Rogen, mein bester Freund" nervt gewaltig. Ich spreche doch auch nicht meine Freunde mit Vor-und Nachnamen an. James Franco wirkt eh immer wie son Affe, was ihm in diesem Film jedoch zugute kommt. Auch der Hauptcharakter ist ziemlich unsympathisch und heult den ganzen Film nur davon rum, dass er doch viel lieber mit seinem Kumpel Seth Rogen in dessen Wohnung abhauen wolle, um dann zu kiffen und zu chillen. Auch der Auftritt von Emma Watson ist mehr als peinlich, obwohl sie eigentlich viel mehr drauf hat. Einzig Jonah Hill gibt sich so, wie man sich ihn auch in der Realität vorstellen könnte. Manche Gags sind echte Brüller, doch es gibt auch einige Blindgänger. Zuletzt wird der Film jedoch so abgedreht, dass er einiges wieder rausholen kann, doch so richtig gut ist er deswegen nicht. Letztlich bleibt der humor viel zu pubertär und möchtegern hip. Auf Michael Cera als bekifften Obermacho hätte ich ebenfalls verzichten können.

Fazit: Spaßige, jedoch viel zu selbstverliebte Weltuntergangsversion mit Stars, welche sich selbst feiern.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

wertikaner

Antwort löschen

Ich stimme zwar mit deiner Bewertung nicht überein aber du hast auf jeden Fall den geilsten Avatar von allen:D....


TheRambostar007

Antwort löschen

Oh ja danke :D Deiner ist aber auch nicht schlecht. Über den Film lässt sich streiten...."Koyaanisqatsi"


travelpussy

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

So das war also 'Das ist das Ende'
btw, das Ende war das beste vom ganzen Film :D finde den Film auch ein wenig zu lang aber für einen Sonntagnachmittag ist er schon sehenswert :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Rukus

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Tonnenweise Selbstironie, insbesondere des Maincasts, und dazu noch ein Haufen bildlicher Zitate betreffs Hollywood und seines Auswurfs, äh Outputs. Kann man schonmal verwechseln. Sehr lebhaft wird hier die selbsternannte Traumfabrik zur apokalytischen Alptraumfabrik mit einigen sehr schönen onscreen Toden, und dem größten jemals in einem Film gezeigten Penis. Halleluja!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Pinky86

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Das Ende ist das Beste von diesem Film sonst ist es etwas schwach er fängt ganz witzig an und lässt dann aber stark nach....

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Eine ansehnliche Komödie, die anders daherkommt und mit vielen Hommagen eine eigentlich perfekte Komödie darstellt, doch leider ist der Film mit ca. zwei Stunden ein wenig zu lang geraten, wäre der Film gute zwanzig Minuten kürzer, wäre er perfekt, doch leider versucht der Film nicht nur lustig zu sein, sondern auch noch eine gute Handlung aufzubauen und damit übernimmt sich der Film.
Trotzdem auf jeden Fall eine sehenswerte Komödie mit Lachfaktor, die trotzdem hinter ihrem Potential bleibt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jacker

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Die irre Bande um Seth Rogen, Jonah Hill und James Franco hat schon lange (und wahrscheinlich für immer) einen festen Platz in meinem Humor-Herzen. Ihr kindischer, dauerpraller Kifferhumor trifft - trotz nicht zu leugnender Plumpheit - voll ins Schwarze und lässt mich unglaublich über Dinge lachen, die ich sonst (also bei anderen Schauspielern und Comedians) nur mit einem müden Augenrollen abtun würde. Bei PINEAPPLE EXPRESS bin ich fast erstickt, bei SUPERBAD lag ich am Boden, THE ROAST OF JAMES FRANCO war eins der persönlichen Comedy Highlights der letzten Jahre - die Liste ist lang, die meisten der Jungs muss ich nur sehen und ich freue mich bereits. Am wichtigsten ist dabei wohl das merkliche Gefühl, dass keiner von ihnen sich oder seine Kumpels auch nur irgendwann mal wirklich ernst nimmt. Selbstironie wird genauso gros geschrieben, wie das gegenseitige in die Pfanne hauen.

Die Grundvoraussetzungen für THIS IS THE END waren also perfekt. Und was soll ich sagen: Der Film ist exakt das geworden was ich vermutet und gehofft habe. Rogen, Franco, Hill, McBride und so ziemlich jeder, den man sonst noch zum entfernten Umfeld der Jungs zählen kann, spielen sich selbst auf einer Party in James Francos Haus, triezen sich mit Anspielungen auf frühere Filme und karikieren dabei schön augenzwinkernd das eigene öffentliche Image - Franco der artsy-fartsy Nerd im selbst designten Schloss, Michael Cera als arrogantes mega-Arschloch, Rogen der unterirdische Schauspieler, McBride sowieso jenseits von Gut und Böse!

Das macht, sofern man dem Humor der Bande aufgeschlossen ist, schon mal riesigen Spaß! Es gibt, bis auf die leichten Probleme aufgrund der Entfremdung zwischen Seth und seinem Kumpel Jay, quasi keine Handlung und keinen Sinn - man schaut einfach erstmal eine halbe Stunde beim feiern und Bullshit-Quatschen zu. Da kokst sich Cera bis zur Hutkante zu, Hill gibt den blinde Hunde adoptierenden Weltverbesserer, Rihanna singt "Take yo Panties off" und Franco huggt alles und jeden bis weit über den unangenehmen Punkt hinaus. Gute Party, guter trash-Talk, gute Gags. Läuft. Doch als dann beim Kippen holen plötzlich die biblische Apokalypse ausbricht, läuft es nicht mehr so ganz rund.

Dieser herrlich beknackte Twist sagt eigentlich schon alles: Einfach mal diesen ganzen Big-Budget Blockbuster-Wahnsinn völlig auf die Schippe nehmen, auf alle filmischen Konventionen scheißen und genau das machen, worauf alle Beteiligten tierisch Lust haben - einen völlig schrägen Film. Weltuntergang mal ganz anders.

Das tolle an THIS IS THE END ist das Gefühl was er vermittelt. Erstens kommt keine Sekunde lang auch nur der entfernteste Zweifel auf: hier handelt es sich eindeutig um ein absolutes Project-of-love aller Verantwortlichen. Hier passiert in jeder Szene das was Seth Rogen und Evan Goldberg sich in ihren wirren Köpfen zusammen gesponnen haben - natürlich inklusive Riesenpenisen, ganz viel Albernheit, PINEAPPLE EXPRESS Sequels und durchgeknallten Anspielungen an die verschiedensten Filmklassiker. Zweitens (und das ist irgendwie sogar noch wichtiger) merkt man, dass hier Freunde vor der Kamera stehen. Die Chemie der Jungs ist unglaublich, das ironische miteinander macht unheimlich Spaß und vom Weltuntergang mal abgesehen, könnte der Film tatsächlich auf einer x-beliebigen Abhäng-Session entstanden sein. Durch die offensichtliche private Nähe des Casts, wirkt THIS IS THE END bei aller Beklopptheit angenehm natürlich und unbeschwert.

Gegen Ende, nachdem die ein oder andere waghalsige survival-Aktion hinter unseren chaotischen Protagonisten liegt und auch mal reichlich makaber herumgesplattert wurde, bekommt das ganze sogar noch ein wenig Aussage spendiert. Hätte man lassen können, stört aber nicht und ist rückwirkend nicht wegzudenken, denn nur so konnte THIS IS THE END tatsächlich das Ende der Menschheit mit dem Ende der Enden versehen. Party für immer - Backstreet's back, alright!

[http://weltamdraht.blogsport.de/2014/04/10/das-ist-das-ende-this-is-the-end-2013]

bedenklich? 29 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Friedsas

Antwort löschen

Ah der Film war richtig geil :D Und die Roasts liebe ich sowieso alle ;) Wie auf seine Oscarverleihung drauf rumgehackt wurde - einfach genial :D


jacker

Antwort löschen

FRoasts waren voll an mir vorbei gelaufen. Das war der erste den ich gesehen habe, aber dann gleich ind er Besetzung :)


Superbraun

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Backstreet's back - alright :D

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

based_god

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

In "This Is The End" nimmt sich Hollywood ein Stück weit selbst auf die Schippe (indem die Schauspieler sich selbst spielen), spielt mit Doomsday-Klischees und verliert sich in der zweiten Hälfte leider ein bisschen zu sehr im Action- bzw. Moral-Brei.

Eigentlich beginnt alles sehr geil. Seth Rogen erhält Besuch von Jay Baruchel. Obwohl letzterer keine Lust hat, wird er auf eine Promi-Party mitgeschleppt. Dort warten Cameos von Rihanna, Jason Segel und sehr witzig: Michael Cera. Doch die Party erfährt ein abruptes Ende, als plötzlich extraterrestrische Kräfte angreifen. Was danach kommt ist ein Abwechseln aus selbstironischen Witzen und pubertärem Scheiss...

Gut möglich, dass dieser Film einige länger an der Stange halten kann als mich. Die letzten 30 Minuten haben mich aber leider gar nicht mehr unterhalten. Trotzdem weniger schlimm als manche ähnliche Hollywood-Komödie...

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

skinnerbox

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Ich hab mich so oft erschrocken und es gab so viele O.M.G. Momente, dass ich einfach nur gebannt und absolut ungläubig auf den Bildschirm gestarrt habe. Ich bin ja so froh, dass ich meine Mutter damals nicht dazu überredet habe, mit mir in den Film zu gehen!
Ich weiß auch nicht, aber der Film war einfach der WAHNSINN!! Total abgedreht und lustig! Ich komm nicht drauf klar!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

m0nsta

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

HAHA! Was war DAS denn? Völlig abgedrehte (Kiffer)Kömodie mit super aufgelegtem Cast. Seth Rogan und Konsorten (u.a. Axtschwingerin Emma Watson) feiern bis (sprichwörtlich) die Welt untergeht, danach geht es um nackte Überleben.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch