Der Tag, an dem die Erde stillstand

The Day the Earth Stood Still (2008), US Laufzeit 103 Minuten, FSK 12, Science Fiction-Film, Drama, Kinostart 11.12.2008


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.6
Kritiker
49 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.6
Community
9467 Bewertungen
186 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Scott Derrickson, mit Keanu Reeves und Jennifer Connelly

Keanu Reeves spielt in dem Remake Der Tag, an dem die Erde stillstand einen Repräsentanten eines fremden Planeten. Ist er tatsächlich ein Freund der Erde?

Handlung von Der Tag, an dem die Erde stillstand
Er ist gekommen – der Tag, an dem die Erde stillstand. Auf der ganzen Welt tauchen fremdartige Sphären auf, die global für Unruhen und Panik sorgen. Mit ihnen erscheint Klaatu (Keanu Reeves), Repräsentant einer mächtigen Allianz von fremden Planeten, die die Erde und die Menschheit schon seit geraumer Zeit beobachten. Eilig stellt die US-Regierung ein Team von Wissenschaftlern zusammen, um das Rätsel der Erscheinungen aufklären und sich einer möglichen Bedrohung stellen zu können. Unter ihnen ist auch die Biologin Helen (Jennifer Connelly), die nach und nach das gesamte Ausmaß von Klaatus Auftrag als ‘Freund der Erde’ begreift.

Hintergrund & Infos zu Der Tag, an dem die Erde stillstand
Die Neuverfilmung von Scott Derrickson und mit Jennifer Connelly und Keanu Reeves in den Hauptrollen ist ein Remake des gleichnamigen Science-Fiction-Klassikers Der Tag, an dem die Erde stillstand aus dem Jahr 1951.

  • 37795279001_1048046772001_ari-origin05-arc-117-1310458812928
  • 37795279001_1081618412001_th-1081560403001
  • Der Tag, an dem die Erde stillstand - Bild 6455350
  • Der Tag, an dem die Erde stillstand
  • Der Tag, an dem die Erde stillstand

Mehr Bilder (17) und Videos (3) zu Der Tag, an dem die Erde stillstand


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Der Tag, an dem die Erde stillstand
Genre
Science Fiction-Film, Drama, Endzeitfilm
Zeit
2000er Jahre
Ort
Manhattan
Handlung
Alien, Außerirdische Technologie, Außerirdischer, Bedrohung, Ende der Menschheit, Frieden, Invasion aus dem All, Menschheit, Rettung der Menschheit, Roboter, Umweltzerstörung, Warnung, Wissenschaftler
Tag
Remake
Verleiher
Twentieth Century Fox of Germany GmbH
Produktionsfirma
20th Century Fox, Earth Canada Productions

Kommentare (184) — Film: Der Tag, an dem die Erde stillstand


Sortierung

Metalimpact

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

4 Punkte Abzug wegen Klischeekino, 3 Punkte Abzug wegen Jaden Smith.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ArtPop1993

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

"Der Tag, an dem die Erde still stand" ist ein Remake eines Sci-Fi-Klassikers, den ich allerdings nicht gesehen habe, weshalb ich keine Vorlage habe, mit dem ich diesen Film vergleichen könnte. Vieleicht sollte ich mir das Original mal zu Gemüte führen, denn die Grundidee hinter der Story und die Botschaft, die vermittelt werden soll, finde ich garnicht mal schlecht, im Gegenteil, rettet eben diese Botschaft den Film doch vor der kompletten Belanglosigkeit. Das Drama, das um die eigentliche "Invasion" drumherum gesponnen wird, hat man so schon tausendmal gesehen (Vater stirbt, Stiefmutter erzieht den Sohn, kann ihn aber nie wirklich erreichen, was andauernd zu Streitigkeiten führt etc.), hier wird es zu allem Überfluss allerdings auch noch ziemlich zäh erzählt, was die eigentliche Story immer wieder ausbremst. Dabei fängt alles gut an, Keanu Reeves und Jennifer Conelli machen einen ordentlichen Job, es wird durchaus Spannung aufgebaut und auch die anfänglichen Wortgefechte mit dem Alien in Menschengestalt wissen den Zuschauer mitzureißen.

Leider verliert der Film sich dann ziemlich in zu vielen verschiedenen, belanglosen Nebenhandlungen. Während Jennifer Conelli versucht, Keanu Reeves von der guten Seite der Menschen zu überzeugen und dabei mit ihn ohne klares Ziel von einem Ort zum Nächsten hetzt, versucht die Regierung in gefühlten hundert Versuchen, die "feindlichen" Aliens zu zerstören. Immerhin muss dem Zuschauer ja mit dem Holzhammer eingetrichtert werden, wie böse und gewaltsam die Menschen sind. Das Finale ist dann an Banalität und Kitschigkeit kaum zu übertreffen. (Achtung: Spoiler!) Es dürfen sowohl Jennifer Conelli, als auch Jaden Smith (Grausames Schauspiel!) ein paar Tränen vergießen, das Alien in Menschengestalt erkennt, das wir ja doch gut sein können und pfeift daraufhin seine hochentwickelten Insekten (?) zurück und es gibt für Alle ein triefendes Pseudo-Happy End mit der Aussicht darauf, das wir uns kurz vor unserem Untergang doch noch ändern können. Das klingt alles schlimmer als es ist und mit ein wenig Optimismus kann man sich trotzdem ganz gut von diesem Film unterhalten lassen, allerdings muss man dafür schon 1 1/2 Augen zudrücken. Leider können auch die Effekte nicht wirklich überzeugen, so wäre gerade der riesige Alien-Roboter schon vor zehn Jahren bestenfalls Mittelmaß gewesen.

Fazit: Auf der einen Seite hat der Film einen guten Start, eine tolle Botschaft und überzeugende Schauspieler, leider verliert der Film sich in Banalitäten und mittelmäßigen Spezialeffekten. Ganz Besonders das kitschige Ende hinterlässt einen faden Beigeschmack.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Laserdance

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Der Film erzählt dasselbe, was das Original von 1951. Nur ohne dessen Qualitäten zu erreichen. Das beginnt schon bei der Suspense, die im Original an Hitchcock erinnert. Im Remake aber vollkommen fehlt.

Wenn man das Tamtam weglässt, hat man quasi denselben Film von 1951. Was vor allem fehlt die Bedrohung. Wirkte der Roboter im Original noch geheimnisvoll und bedrohlich wirkt der 20 Meter Roboter im Remake nur noch lächerlich.

Die Effekte waren auch nicht umwerfend. Irgendwie auch schon alles da gewesen. Bzw könnte eben auch jeder andere x beliebige Blockbuster sein. Ich weiß nicht genau, an was das liegt. Aber die Bilder, die da generiert werden, mit dem Grün & blaustichigen Bild wirken vollkommen beliebig und austauschbar. Militär und Politiker sind Abziehbilder und der Professor war auch nur eindimensional klischeehaft.

Wenn man das Original nicht kennt, 50% Wertung. Aber im Vergleich zum Original bekommt er nur 10%. In keinen belangen kommt das Remake an das Original heran. Weder von der Spannung noch Stimmung noch der Aussagekraft.

Das Remake ist deutlich auf Blockbuster gemacht es schreit einen geradezu an "Hurra wir machen Kohle, wir bauen Erfolg von der Stange"

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jerome86

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Spoiler:
Ich weiß ja nicht, aber ich habe jetzt echt langsam genug von so unglaublich dämlichen Filmen. Die Idee an sich wäre so gut gewesen und trotzdem wird sie einfach verbraten wie Zwiebeln die schwarz in der Pfanne vor sich hin schrumpfen.

Wie unglaublich dumm ist eigentlich der Alien?
Da hat er ein Wissen und Fähigkeiten die den unseren um Längen voraus sind und dann ist er so beschränkt, dass er aufgrund ein paar weniger Erfahrungen die er mit uns gemacht hat, uns alle vernichten will, weil man ihn nicht gleich mit Zuckerwatte beschmiessen hat.
Die wollen nicht mit mir spielen - also vernichte ich sie alle.
Natürlich hilft dann das Geheule von Mami und Kind damit er seine Entscheidung ändert.
Der Alien ist ja schnell zum überreden - wie ein Kleinkind.
Auch das Pseudo kluge Gespräch mit dem Professor lässt ihn aufhorchen. Der hat ja so tolle Argumente und der Alien hatte wohl einen "Aha" Effekt.
Ist ja toll das dieser scheinbar nicht in der Lage ist zur Selbstreflexion, was man von so einem Wesen eigentlich erwarten dürfte, dafür lauscht er gespannt den Worten des Herrn Professors - Anfängerkurs in Geschichte.
Sehr verwunderlich das sie anscheinend die Erde und die Menschen schon so lange beobachten.

Natürlich landet der Boss von zig Zivilisationen genau in Amerika - also eigentlich eh der Welt.
Und wie kann es auch anders sein.
Der Präsident schickt natürlich eine Vertreterin, als hätte er nichts besseres zu tun als sich um Aliens zu kümmern die die ganze Welt zerstören wollen. Da würde ich auch die Putzfrau aus der Besenkammer schicken.

Und natürlich haut der Alien dann einfach ab.
Ohne den Menschen zu sagen, was sie denn jetzt genau verändern müssen, ohne ihnen ein Ultimatum zu stellen.
Die einzige die davon weiß ist immerhin die Wissenschaftlerin, die später wahrscheinlich nicht ernst genommen werden wird, während die Mächtigen dieser Welt berichten werden das sie die Bedrohung erfolgreich überstanden haben.
Aber warum sollten die Aliens auch zurück kommen und die Erde zerstören?
Immerhin hat ihn das Geheule so sehr mitgenommen, dass die Menschen jetzt ruhig wieder den ganzen Planeten und Tiere zerstören dürfen - immerhin hat sie ja geheult.

Und es wäre wirklich so eine gute Idee gewesen - im Ernst.
Leider ist die wieder verbraten worden.
ich versteh echt nicht was sich die Filmcrew dabei gedacht hat.
Wie kann man dann nur einen so dummen polemischen Film daraus machen?

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Mr. K R I T I K

Antwort löschen

Haha!! Nun im dem Falle wüsste ich nur zu gerne deine Meinung zu "Prometheus"!! Ich habe für meinen Kommi keine Lobesreden erhalten... ..den finden irgendwie alle gut, dekne sogar schon es liegt bei mir. Hast du den gesehen? Der Streifen hat für mächtig Gesprächsstoff gesorgt hier auf MP.... (und leider wurde ich mitreingezogen)


jerome86

Antwort löschen

Ja, den Film hab ich gesehen. Um genaueres zu sagen ist es zu lange das ich den Film gesehen habe. Er hat einige Schwächen er macht aber eines richtig: Er hält die Spannung aufrecht und schafft rund um die Geschichte sowas wie ein wenig Mystik. Ich würde ihn wohl mit einer 6 bewerten. Trotz der vielen Logiklöcher hat der Film eines geschafft: Ich freue mich auf die Fortsetzung.


mary84

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Ich wusste, ich kannte den Titel irgendwo her, als ich den Film dann nochmal sah, wusste ich, warum ich ihn vergessen hatte. Sooowas von schwach, keine Spannung, die Rollen sind langweilig und das Ende ist vorhersehbar.
Muss man nie wieder gucken.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

schokone

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Das ja wohl 'n Scherz, oder?

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Nagelfar

Antwort löschen

Warst ja sogar noch großzügig


schokone

Antwort löschen

Ich weiß auch gar nicht warum...


TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Mal wieder ein Film, den ich nicht geschenkt haben möchte. So ein bisschen wie ein Stalker - Sehr unnötig, etwas nervig und irgendwie zum Grübeln. Mal davon abgesehen, dass ich Keanu und Jaden nicht unbedingt gut leiden kann, ist auch der Rest nicht wirklich sehenswert...Sehr viel Blabla in wenig Handlung, sehr viel Moral in wenig Action...Ein total trocken erzählter Film mit nicht vorhandenen Highlights und einem nicht besonders ansprechendem Soundtrack.Lieblos, diffus, unlogisch, uninteressant und einfach viel zu überladen mit Möchtegern-Effekten!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

VFresh

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Irgendwann im TV gesehen und war recht unterhaltsam bis mich der kleine Junge immer mehr aufgeregt hat. Plötzlich kam mir ein böser Verdacht. War dieser kleine Junge etwa ? .... nein das konnte und durfte nicht sein und dann doch. Jaden Smith. Warum zum Teufel
muss dieser Junge in Filmen mitspielen ? Er regt auf wo es nur geht unabhängig wie alt er ist. Sorry aber dieser Junge hatte es geschafft mir die Film zu versauen.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Zak

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

den mag ich den Streifen....der hat Elektrizität und knattert im Hochfrequenzbereich

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mjk

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Vielleicht nicht mein allergrößter Lieblingsfilm, aber ich mag den Roboter!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sommergirl

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Zugegeben, es gibt sicher bessere SF-Kracher, aber ich habe mir auch die Message dahinter angesehen und die fand ich ebenso wichtig... weshalb ich den Streifen absolut unterhaltsam und interessant fand....

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

demien.bartok

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Der ideale Film, um dummen, fetten, arroganten, ignoranten US-Amerikanern zu sagen, dass sie schlechte Menschen sind. Wir "guten Europäer" müssen so ein Märchen natürlich schlecht finden - aber ich denke, in den USA funktioniert er ganz gut. Ich finde es nicht schlimm, wenn man den Leuten eine wichtige Botschaft in knalliges Hollywood-Theater packt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

xlkmx

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Es ging so. Mmh. Langweilig, mal die Mails checken. Oh, ein Alien. Mmh. Das könnte interessant werden. Mmh. Laber laber. Mmh. Da kann ich auch mal die Augen schließen. Der Rest ist aber auch nicht viel besser. Aber was mach ich jetzt mit der DVD? Will die mir jemand abkaufen? Ein großartiger Film, jeder sollte ihn zuhause haben!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Marc_McFly

Antwort löschen

du kannst ihn mir schenken :)


xlkmx

Antwort löschen

Hab 5 Euro bezahlt. Wenn du mir die gibst, kommt er portofrei zu dir nach Hause ;)


goomoonryong

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Grundlegende Abweichungen vom Original machen diesen Film Sinnlos und Schwachsinnig.
Spoiler:

Die Aliens werden zudem, was im Original geradezu kritisiert wird.
Im Original sind Die Auserirdischen sind sich bewusst, dass die Menschliche Technologie solangsam soweit vorangeschritten ist, das diese Menschen auch außerirdisch den Frieden gefährden können. Klatu kam als warner, nicht mehr nicht weniger.
Im neuen Teil besitzt er die selbe Funktion wie die Troika über Griechenland.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Copacabanasun

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Die Botschaft die der Film vermittelt ist das einzig gute. Alles andere ist uninteressant und schlecht gemacht.
.
.
Fazit: Purer Stillstand.

bedenklich? 15 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

horro

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Der Film hatte noch so ein kleines Bisschen von etwas ... der Junge, Jaden Smith, atomisiert allerdings diesen kleinen Rest vollständig, da konnte nicht mal mehr die gute Jennifer Connelly was rausreissen und Keanu Reeves schon gar nicht ... hoffe die Produzenten des Films haben ihn und seinen Vater millionenfach verklagt.

bedenklich? 27 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

horro

Antwort löschen

... überlege jetzt schon seit Tagen, was denn eigentlich eine Grimmelfalte ist ... klingt allerdings gut, von daher ... "thumb up" :D


lieber_tee

Antwort löschen

Hihi, habe meine Wortschöpfung mal gegoogelt und stimmt, es gibt nur meinen Eintag hier. Ich grimmel jetzt mal so vor mich hin, bis mein Gesicht Falten wie die bei Jaden wirft. Siehe meinen MP-Eintrag bei ihm.


danklorix

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Die blödeste Story im gesamten Universum...wer soll denn solche Dämelack-Aliens als Weltinvasoren ernst nehmen...ich sach ma, wer schon Keanu Reeves vorschickt um die Lage zu checken, der hat von Personalmenagement keinen blassen Dunst!
Ausnahmslos alle Schauspieler nerven und selbst die üppig gestalteten Zerstörungsszenen locken einem grade mal ein müdes Lächeln hervor...wirklich störend ist jedoch vor allem, dass der Film wahrscheinlich, alla "Con Air", alle 3 Tage in Endlosschleife als FilmFilm im Fernsehn verbraten wird. (Wenn ich nochmal ne Vorschau zu "Ghost Rider" sehen muß, begeh ich Suizid in Charlies Schokoladenfabrik!)

PRÄDIKAT: Schatz! Es ist entschlossen....wir schicken die Kinder zum Mond!

"Ich bin zwar synthetisch, aber ich bin nicht blöde..."
Alien - Die Rückkehr

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

andosonnen

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Story/Idee : 6/10
Umsetzung/Handlungsaufbau: 4/10
Schauspiel/Cast : 5/10
Bild/Kulisse/Effekte : 7/10
Ton/Soundtrack : 6/10
[Abzug]: \

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

CyberExistenz

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Grottiges Remake eines Klassikers mit Neo als Vertreter einer dummen und arroganten Rasse von Baumknutscher- Aliens, der in letzter Sekunde von einem kleinen Kind überzeugt wird, daß die Menschheit nicht völlig und komplett verdammenswert ist...

Dümmer gehts nur schwerlich.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

patrick.rohrer.5

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Sehr sehr langweiliger Film.
Zu keinem Zeitpunkt war dieser Film seine 7 Euro als DVD wert.
Das sich manche Schauspieler für so einen Mist hergeben, ist schon fast unglaublich !!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch