Saw

Saw (2004), US Laufzeit 100 Minuten, FSK 18, Thriller, Horrorfilm, Kinostart 03.02.2005


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.6
Kritiker
106 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.8
Community
60917 Bewertungen
442 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von James Wan, mit Leigh Whannell und Cary Elwes

Er kam, sah und sägte – Saw ist der Auftakt zur Kulthorrorreihe rund um den mysteriösen Jigsaw Mörder und inspirierte das Genre des Torture Porn.

Den Arzt Dr. Lawrence Gordon (Cary Elwes) und Adam Stanheight (Leigh Whannell) verbinden zwei Dinge: ein beschauliches, gediegenes Leben und die Tatsache, dass sie sowohl das eigene, als auch das Leben anderer auf die leichte Schulter nehmen. Benommen wachen beide, einander gegenüber angekettet, in einem heruntergekommenen Badezimmer auf. In der Mitte des Raumes liegt die blutüberströhmte Leiche eines Mannes. Verwirrt und nervös machen sich die beiden auf die beschwerliche Suche nach Anhaltspunkten, bis sie schließlich auf zwei rostige Laubsägen stoßen. Schnell wird ihnen klar: hier möchte jemand ein Spiel spielen…und der Einsatz ist ihr Leben.

Hintergrund und Infos zu Saw
James Wans Saw ist der erste Teil des weltbekannten Horrorfranchises über den Serienkiller Jigsaw, der seinen Ursprung im 2003 gedrehten Kurzfilm Saw hat. Obwohl zu Anfang von mehreren Studios abgelehnt, wurde Saw zu einem weltweit durchschlagenden Erfolg. Die Produktion, die ein Budget von 1,2 Millionen US-Dollar zu Verfügung hatte, spielte insgesamt mehr als 103 Millionen US-Dollar ein und wurde mit sechs Teilen fortgesetzt. Saw enthält viele Bezugnahmen auf Filme des italienischen Giallo Regisseurs Dario Argento. Jigsaws Maskottchen beispielsweise spielt auf Dario Argentos Profondo Rosso – Die Farbe des Todes an.

Besonder auch durch seine Fortsetzungen und von SAW inspirierte Filme (wie etwa Hostel) wird dieser Auftakt oft als Genrebegründer des sogenannten Torture Porn geführt. Die Macher des Filmes distanzierten sich jedoch von dieser Zuschreibung und betonen, dass der Kern des Filmes nicht die Folter sei. Ziel des Jigsaw Mörders ist es nicht, seine Figuren zu quälen, sondern sie zu stärkeren Menschen zu erziehen, die ihr Leben zu schätzen wissen. Er sei eine Art ’gestöhrter Menschenfreund."(ST)

  • 0_bdq1wg6k
  • Saw
  • Saw - Bild 25219
  • Saw - Bild 25220
  • Saw - Bild 25217

Mehr Bilder (12) und Videos (2) zu Saw


Cast & Crew


Kritiken (8) & Kommentare (424) zu Saw