Saw

Saw (2004), US Laufzeit 100 Minuten, FSK 18, Thriller, Horrorfilm, Kinostart 03.02.2005


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.6
Kritiker
105 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.8
Community
61408 Bewertungen
425 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von James Wan, mit Leigh Whannell und Cary Elwes

Er kam, sah und sägte – Saw ist der Auftakt zur Kulthorrorreihe rund um den mysteriösen Jigsaw Mörder und inspirierte das Genre des Torture Porn.

Den Arzt Dr. Lawrence Gordon (Cary Elwes) und Adam Stanheight (Leigh Whannell) verbinden zwei Dinge: ein beschauliches, gediegenes Leben und die Tatsache, dass sie sowohl das eigene, als auch das Leben anderer auf die leichte Schulter nehmen. Benommen wachen beide, einander gegenüber angekettet, in einem heruntergekommenen Badezimmer auf. In der Mitte des Raumes liegt die blutüberströhmte Leiche eines Mannes. Verwirrt und nervös machen sich die beiden auf die beschwerliche Suche nach Anhaltspunkten, bis sie schließlich auf zwei rostige Laubsägen stoßen. Schnell wird ihnen klar: hier möchte jemand ein Spiel spielen…und der Einsatz ist ihr Leben.

Hintergrund und Infos zu Saw
James Wans Saw ist der erste Teil des weltbekannten Horrorfranchises über den Serienkiller Jigsaw, der seinen Ursprung im 2003 gedrehten Kurzfilm Saw hat. Obwohl zu Anfang von mehreren Studios abgelehnt, wurde Saw zu einem weltweit durchschlagenden Erfolg. Die Produktion, die ein Budget von 1,2 Millionen US-Dollar zu Verfügung hatte, spielte insgesamt mehr als 103 Millionen US-Dollar ein und wurde mit sechs Teilen fortgesetzt. Saw enthält viele Bezugnahmen auf Filme des italienischen Giallo Regisseurs Dario Argento. Jigsaws Maskottchen beispielsweise spielt auf Dario Argentos Profondo Rosso – Die Farbe des Todes an.

Besonder auch durch seine Fortsetzungen und von SAW inspirierte Filme (wie etwa Hostel) wird dieser Auftakt oft als Genrebegründer des sogenannten Torture Porn geführt. Die Macher des Filmes distanzierten sich jedoch von dieser Zuschreibung und betonen, dass der Kern des Filmes nicht die Folter sei. Ziel des Jigsaw Mörders ist es nicht, seine Figuren zu quälen, sondern sie zu stärkeren Menschen zu erziehen, die ihr Leben zu schätzen wissen. Er sei eine Art ’gestöhrter Menschenfreund."(ST)

  • 37795279001_1859723906001_th-5061a99b54eeb0e43cbe5856-782203299001
  • Saw
  • Saw - Bild 25219
  • Saw - Bild 25220
  • Saw - Bild 25217

Mehr Bilder (12) und Videos (2) zu Saw


Cast & Crew


Kommentare (412) — Film: Saw


Sortierung

InRage1974

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Da ich neu auf der Seite bin muss ich erstmal die Filme bewerten, die mir aus der Vergangenheit noch im Kopf umherschwirren. Ich werde nie vergessen, wie ich mit meiner damaligen Freundin im Kino saß (Sneak Preview) und sehr sehr viele andere Zuschauer die Vorstellung vorzeitig verließen. :-)
Wir blieben sitzen und das musste man auch, um den absolut genialen Twist am Ende nicht zu verpassen. Was für ein WTF-Moment. Wegen solcher Momente schaut man Filme!
Absolut stilprägender Film zur damaligen Zeit und für mich ein Klassiker. Über die Qualität der weiteren Teile kann man gewiß streiten. Aber auch wenn es der "Kunst" nicht immer förderlich ist, ist es den Machern aus meiner Sicht nicht vorzuwerfen, aus der Idee so viel Geld wie möglich rauszuholen.
Geld regiert nun mal die Welt, auch wenn es nicht jedem passt.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Clamio

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Für mich das beste was es gibt, absolut mein Geschmack.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

"I want to play a game..."

Zwei Männer, an den Füßen gefesselt, erwachen in einem schäbigen Waschraum. Neben ihnen liegt eine Säge. Es wird nur einer lebendig herauskommen, d.h. für die Frieheit müssen sie sich gegenseitig töten. Das Spiel hat begonnen.
Saw- Das ist doch dieser unnötige Horrorfilm, der grundlos so viel Blut verschwendet und versucht den Zuschauer mit sadistischen Folterszenen zu unterhalten, oder? Falsch!
Saw ist sehr viel mehr, genau genommen ist er sogar ein intelligenter und gut durchdachter Psychothriller.

Hast du es verdient zu Leben?

Nach dieser zentralen Fragen sucht sich der Puzzlemörder Jigsaw seine Opfer aus, die sich dann in Foltertorturen beweisen müssen und um ihr Leben kämpfen müssen.
Damit spricht der Streifen eine recht kritische Frage an: Wer hat es denn nun eigentlich verdient zu leben?
Ich bin der Meinung, dass es jeder verdient hat, aber Saw zeigt eine derbere, wenn auch wohl kaum vertretbare Denkensweise: Jigsaw möchte die Menschen testen, ob sie es würdig sind. Ob der Puzzlemörder ein Verrückter ist, kann sich jeder selber beantworten, für mich ist er es jedenfalls, um auf eine solche Idee zu kommen muss man verrückt sein.
Neben diesen ganzen moralischen Aspekten fiebert man dauerhaft mit, wer nun der eigentliche Puzzlemörder ist, der wohl bemerkt im Film nicht ein Mal einen Menschen mit eigenen Händen tötet.

Nach der Erstsichtung schon wurde mir bewusst, dass Saw kein einfacher Slasher ist, sondern ein gut durchdachter Psychothriller dessen Twist am Ende mich umgehauen hat. Einen so guten Twist habe ich glaube ich fast noch nie gesehen.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

huababuar

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Der Anfang einer Kultreihe und bester Teil der "Saw"-Oktologie. James Wan ist mit dem ersten Streich von Jigsaw (Tobin Bell) ein Meisterwerk gelungen, das durch seine nervenzerreissende Spannung und ein fulminantes Finale besticht. Es sind nicht die tiefgründigen Charakter, die "Saw" ausmachen. Auch nicht die durchschnittlichen Schauspieler. Es ist die Perversität, der Sadismus, der John Kramer antreibt, seinen Opfer eine Lehre zu erteilen. Es ist das erste Aufeinandertreffen des Kinopublikums mit der sowohl schockierenden als auch faszinierenden Geschichte eines krebskranken Psychopaten. Während in den sieben Fortsetzungen das Hauptaugenmerk auf den Splatter- und Tortureszenen liegt, sind diese beim Erstling nur eine kleine aber feine Randnotiz, die das Sahnehäubchen auf der kalorienreichen Thrillertorte bildet.

Auch wenn ich die Nachfolger bei Weitem nicht so schlecht fand wie andere. Es ist traurig, dass die Filmindustrie einmal mehr schwach wurde und aus Profitgründen einen Teil nach dem anderen jährlich hinterherlieferte, sodass das Faszinosum Jigsaw nach und nach seinen Glanz verlor.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

marcel.neumann.9022

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Was ich hier größten Teil alles lesen "muss" ist echt albern.
Kommen sich alle weis wie toll vor und denken sie haben voll die Ahnung wenn sie SAW schlecht reden, aber natürlich guckt sie keiner geschweige denn einen 2ten oder dritten Teil...
Es ist wie bei Scream der erste Teil wahr einfach wichtig für die Horrorfilmszene, was man bei weiteren Teilen drauß macht ok steht auf einem anderen Blatt.

Aber dieser Film ist der einzige den ich 2 direkt hintereinander geguckt habe!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

John3101

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Was soll das??? Es gibt schon Splatterfilme im überfluss, aber das war einer derjenigen die mich echt schockiert haben weil, er so unglaublich unnötig war.Blut Blut und schreiende Frauen sind nicht gerade der Stoff aus dem Filme gemacht werden sollten.Meiner Meinung nach wurden beim Csting bewusst Frauen aúsgewählt die 1 Minute am Stück schreien können ohne heiser zu werden.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Michael_DeSanta

Antwort löschen

Mal ein kurzer einwurf, hast du dir mal den Comic zur Vorgeschichte angesehen? Oder einfach mal den zweiten teil ansehen, hier ist mehr Story drin, die auch die Motivation hinter den taten erklärt und eine Botschaft vermittelt. Der erste war mir auch etwas zu heftig.


MetalFan92

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Der 1. Teil der Reihe ist wirklich sehr gelungen. Eine verstrickte Geschichte die sich immer weiter während des Verlaufs ausbreitet.
Die Atmosphäre ist in diesem Film so spannend, dass sie in der Luft zerreisen könnte.
Was ich meine ist der geniale Twist gegen Ende des Films.
Sehr gelungen sind auch blutigen Szenen. Es geht allgemein nicht nur um "Folter" es steckt mehr dahinter.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

marcrobinkurt.schuster

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Mein Tipp:

Wenn man auf Quälerei und Folter steht, die Saw ohne jedem Zweifel im Gepäck hat, sollte man sich vielleicht im nächstgelegenen Schlachthof erkundigen und mal einen Rundgang absolvieren....ist ähnlich krank....und dort stößt man womöglich auch auf bessere Dialoge.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Pesthexer

Antwort löschen

Ernsthaft? Nen Schlachthof mit Saw vergleichen?
Oh man..........


expendable87

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

clever gestricktes psycho-kammerspiel mit einigen raffiniert eingebauten horrorelementen!
originelle story, spannungsreiche atmosphäre, überzeugende darsteller…mit tobin bell als jigsaw wurde die rolle des serienkillers optimal besetzt…abgerundet wird dieses packende film-kunstwerk durch einen stimmigen sound!
auch der zweite teil ist ein pikanter gaumenschmaus…für freunde von gore- und splatter-movies sind zudem die teile 3-7 wahrlich eine augenweide (uncut versteht sich), unabhängig davon finde ich sind alle fortsetzungen recht ordentlich, die puzzleteile passen zusammen und ergeben ein völlig solides gesamtpaket…da gab es schon ganz andere film-fortsetzungen die als peinliche schrottproduktion verstummten!
nichtsdestotrotz ist der erste saw-teil, der von james wan (death sentence, dead silence, insidious, conjuring), das nonplusultra der reihe!!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

huababuar

Antwort löschen

dem ist nichts hinzuzufügen ;)


expendable87

Antwort löschen

:D


Samweis_Gamdschie

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Wer kennt ihn denn nicht ?
Ja "Saw" ist ein spitzen Film. Kein Vergleich mit all seinen Nachfolgern.
Unglaublich spannend und eine spitzen Atmosphäre, genau das muss ein Horrorfilm haben. Top Soundtrack, der sogar zu Gänsehaut führt.
Und natürlich das geniale Ende. Ja "Saw" Teil 1 kann was, leider ist der Rest überhaupt nichts.
Ein Low-Budget Film der zu einem der erfolgreichsten Horror-Thrillern wurde. Hut ab!
Gehört sogar zu den spannendsten Filmen die ich kenne in diesem Genre.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FilmFan92

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Dass "Saw" die Welle der Torture Porns und einige qualitativ fragwürdige Sequels nach sich zog, ist ja allgemein bekannt. Wieso, ist fraglich, denn bis auf ein oder zwei Momente, schockiert der Streifen nicht mit blutigen Splatter-Einlagen, sondern mit Atmosphäre und atemberaubender Spannung. Das liegt zu aller erst an der grandiosen Grundidee. Was würdest du für eine zweite Chance tun? Würdest du grausame Tortur durchleiden, um dein Leben "neu" zu gewinnen? Dieser Frage sind die Opfer des Killers ausgesetzt, auch unsere Protagonisten. Mehr braucht man zur Story eigentlich nicht zu sagen. Was in den 100 Minuten noch an Wendungen und Offenbarungen auf den Zuschauer wartet, ist nicht immer 100% plausibel und auch die Charakterzeichnung ist sehr oberflächlich. Auch inszenatorisch ist "Saw" manchmal etwas verspielt, man merkt dem Film eine gewisse Experimentierfreude an, die nicht immer funktioniert. Aber die Schwächen, kann man getrost außer Acht lassen, gehört "Saw" doch zweifelsohne zu den besten Horrorfilmen des neuen Jahrtausends. Abgerundet wird das "Vergnügen" mit einem äußerst fiesen Finale, Gänsehaut garantiert, was vorallem auch an dem recht simplen, aber verdammt passenden Soundtrack liegt.
Schade, dass die nachgezogene Flut an Torture-Pornos und die total überflüssigen und sadistischen Sequels, diesen wunderbar, fiesen Schocker oft in ein falsches Licht rücken. Fans blutiger Unterhaltung, kommen hier zwar auf ihre Kosten, ein Schlachtfest darf man aber nicht erwarten, nur einen der spannendsten Filme des Genre, auch nach wiederholter Sichtung.

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

pischti

Antwort löschen

Es wurde schon alles gesagt, "Saw" spielt in der Champions League und das Ende ist natürlich genial :)


FilmFan92

Antwort löschen

@Martin Haha die Community-Wertung ist mir gar nicht aufgefallen, echt traurig... und danke :)
@pischti wahre Worte :D


tommy.kurth.56

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Lass uns ein Spiel spielen...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

deevaudee

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Wie würde man reagieren, man erwacht pitschnass in der Dunkelheit in einer Badewanne in einen Raum, wo man selbst und noch ein anderer an Rohre gekettet und in der Mitte des Raumes jemand liegt in einer riesen grossen roten Blutlache?? Ein Horrorszenario par excellance.
So ergeht es aber zwei Männer, die in guter Manier alles erforschen müssen, sogar ihre eigenen Abgründe und Missetaten. Diese Mixtour aus, Unwissenheit, Situation begreiffen, der "Toten" Konfrontation, und in Erfahrung bringen welche Aufgabe ihnen gestellt wird. Ist eine Thriller Reifeprüfung, mit interessanten, nachdenklich stimmenden Komponenten und einer gewieften Story, die mit den fast genialsten Filmfinale aller Zeiten aufwarten kann! SAW ist aber nicht nur Thriller, es ist Gedankenwerk, Rätsellöser, Spiel der perfiden und makaberen Art, und mit dem Fünkchen Wahrheit, den es noch in den 6 Folgefilmen zu ergründen gibt. Jigsaw wählt seine Kandidaten nicht umsonst aus. Und im Kern ist man sogar auf seiner Seite. Wie er seine Methoden umsetzt sind natürlich fragwürdig. Aber, und das muss man Schreiber Leigh Whannel lassen, hat er ein Gigantisches Wesen geschaffen, das mit Klugheit, und Handwerklichen Geschick, seine zur Reson bringenden Opfer vor fast unlösbare Aufgaben stellt, bei denen im Angesicht des Todes ein hohes Opfer oftmals erbracht werden muss, um weiter zu leben. Und das macht den Reiz der SAW Reihe aus. Das dieses Erstlingswerk wirklich zu den stärkeren Vertreter gezählt werden darf bleibt fraglos, allein dem Filmfinale geschuldet, und das trotz argen geringen Budgets. Davor ziehe ich mein Hut. Zum Lieblingsfilm fehlt es dann leider doch, denn hier und da finde ich die Storyline kurzzeitig doch arg zäh geraten. Aber sonst, macht die Handlung gut Laune. Allein Michael Emerson (der Ben aus Lost) ist kurioserweise nicht deplatziert im Film. Zumindest wird der Grande Spannungsbogen klug raffiniert und rigoros in echter Meistermanier zum Ende des Films ausgespielt. Die Zeiten, in denen man sich fragt ob es der Gärtner, der Pförtner oder der Chefkoch war, sind seit Jigsaw vorbei. Und das ist gar nicht mal so schlecht. Jigsaw, der mörderische Moralapostel, aber mit Recht! Weil irgendwie WAHR!

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

deevaudee

Antwort löschen

Wobei der verhöhnte 6. Teil mir von der Grundidee sogar sehr sehr gefallen hat, nur an den mäßigen Darstellern krankte. War für mich die Formkurve da deutlich wieder höher.


pischti

Antwort löschen

Mir wurde es nachher einfach zu verworren, wer da wie mit drin hängt, der este Teil hätte gereicht. Ich kann auch die ganzen anderen Teile storytechnisch kaum mehr richtig zuordnen.


Hauken

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Bei allen SAW Teilen konnte ich nie sagen: "Der war nicht so gut wie der andere". Ich fand sie einfach alle super!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

soundso.diesdas

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

aus dem dritten Teil fand ich am schlimmsten) und Jigsaws Sicht der Dinge trotzdem interessiert, sollte sich diesen Kurzfilm ansehen (der übrigens vom selben Regisseur ist wie der erste Teil): https://www.youtube.com/watch?v=Jr0Khi8zRqI
Die Grundidee ist aber schon im ersten Teil ungefähr an den Mann gebracht, die weiteren Teile führen das nur weiter aus. Die Gewalt des ersten Films ist nach heutigen Maßstäben auch nicht mehr so schlimm, ich habe mir wie bei Hostel, Rambo und Terminator, die ich mir früher immer als die abstumpfendste Hölle in Filmform vorgestellt hab, viel viel schlimmere filme vorgestellt, als sie letztendlich waren. Saw 1 könnte ein normaler etwas härterer düsterer Thriller sein. Ab Teil 3 wirds dann aber unappetitlich.
Düster ist auch das nächste Stichwort: Keiner der Filme hat ein Happy End, der Soundtrack ist diabolisch und einer der besten aus Filmen überhaupt(!), die Farbgebung ist dunkel, die Atmosphäre schwarz wie die Nacht und die Kameraführung modern und bedrückend. ich steh auf so einen düsteren Scheiß, mir hats gefallen:) Ab Saw 2 sollte man sich die Filme übrigens mit mehreren angucken, über krasse Szenen kann man sich danach lange, schockiert und gut unterhalten (gerade bei Saw 7). Und man sollte sie nah beieinander sehen, damit man die Twists und verschachtelten Handlungsgänge nicht vergisst. Am Ende jedes Films musste ich oft etwas nachdenken, um alles neu zu ordnen.
Der Film ist das Debüt von James Wan, der übrigens bis auf Insidious Chapter 2 NUR gute Filme gemacht hat!! Unbedingt Insidious und Conjuring ansehen, eine der gruseligsten Filme überhaupt (Saw finde ich btw nicht gruselig, es ist meiner Meinung nach auch kein richtiger Horrorfilm), Death Sentence und Dead Silence sind solide Filme.
Wer auf kranken abartigen Scheiß steht, soll sich die Fortsetzungen, Hostel 2, Martyrs und Serbian Film ansehen (ich steh da persönlich nicht so drauf), Inside kenne ich nicht, soll aber auch so sein.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

soundso.diesdas

Antwort löschen

Der Anfang meines Posts ist seltsamerweise verschwunden:(


Robibobobi

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Die Idee und Umsetzung des Filmes waren sehr gut gewesen. Ich war damals 15 Jahre jung wo ich diesen gesehen habe und dachte nur, omg. Krank, was es so für Filme gibt, der schneidet sich selber das Bein ab. Wenn ich heute über diesen Film nachdenke kann ich sagen der Film war sehr gut gewesen. Man muss auch nicht jeden Teil gesehen haben um den Film zu verstehen, denn das Endet nur zu einer Endlosschleife.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

rvn16

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

"Saw" ist wie ein Porno. Er soll die "Gelüste" der Menschen befriedigen. Und klar, manchmal war es noch witzig zuzusehen, wie jemand sich das eigene Bein abschneiden muss, um zu überleben. Aber der Werbespruch "Nach Sieben kommt nicht acht, sondern Saw", ist eine Schande, weil der Film absolut nichts mit David Finchers Klassiker zu tun hat. Er hat nicht ansatzweise eine solch gute Story, die Schauspieler sind eine tragödie - ebenso wie die Inszenierung. Selbst für Folter-Fans würde ich eher Hostel empfehlen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lemagrag

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Horrorfilm würd ich dazu nicht sagen,eher Light-Light Horror.manche Leute mögen sich fürchten,ich bin anderes gewohnt.

Find den ersten Saw schlechter als den 2.,aber beser als den Rest.
Kann man sich ansehen wenn man einen ordentlichen Slasher Film sehen will,aber für Fans des Genres bietet er zu wenig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Pimbolina

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Tut mir Leid, aber früher als ich 13 war, hat jeder gesagt, der ist so toll.
Hab ich ihn nach Jahren mit 17 oder so gesehen und war auf das Schlimmste gefasst, wurde ich enttäuscht.
Keine Ahnung wieso, aber der Film war überhaupt nicht gruselig oder eklig, vielleicht liegt es daran, dass ich schon so einige Horrorfilme gesehen habe und darunter auch Slasherfilme,aber der war so gar nicht schlimm.
Womöglich lag es auch daran, dass ich den Film im Fernsehen gesehen habe, und er da zensiert war, keine Ahnung, trotzdem war ich enttäuscht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

homosapiokokke

Antwort löschen

Oh man Saw I ist wohl einer der coolsten Psychothriller meiner Jugend. Finde deine Bewertung ist ein Hohn an diesen Film. Mögen die Nachfolgewerke nicht so hot sein, der erste Teil hat einen Platz in der Top 10 verdient.


REASY

Antwort löschen

Ich hab den Film mit 14 gesehen und fand er war ein sehr guter Psycho Thriller. (Dazu sei gesagt, ich sah die 16 Version, wenig gore und Blut)
Ich kann verstehen, dass der Film so scharf in der Kritik ist, allerdings hat der Film definitiv seine stärken. Für jemanden der Gewalt verträgt, ist der erste Teil ein spannender Thriller der sich leicht von anderen im Gewaltgrad unterscheidet. Allerdings ist dass auch nur begrenzt so, ich meine Leute denkt doch mal an Sieben. Der war auch nicht zimperlich und trotzdem ein brillianter Film mit einer herausragenden Schauspielerischen Leistung, u.a von Kevin Spacey. Und zu Saw nochmal: Der erste ist gut, der zweite nicht mehr wirklich. Belasst es ruhig beim ersten Teil, ihr verpasst nichts.


corinna.freiburg

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Eins dürfte sicher sein: Man vergisst die zentrale Frage des Films garantiert nie wieder: Hast du es verdient, zu leben?
In der Art und Weise wie Jigsaw es herausfinden möchte, möchte ich es gewiss nicht. Glücklicherweise kommt dieser Teil noch mit verhältnismäßig wenig offen gezeigter Brutalität aus und überlässt es dem eigenen Kopfkino, was da geschieht oder geschehen wird... die Nummer mit dem Kieferbrecherhelm lässt es in meinem Magen noch immer gehörig rumoren.
Solide Geschichte, gute Darsteller, aber nach meinem Dafürhalten hätte es bei diesem einen Teil auch bleiben können.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch